Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Frage von Babyblouse  -  23.03.2014
Hallo,

Die frage steht ja eigentlich schon oben... Ich hoffe das meinen kinder ersparen zu können, allerdings könnte es dazu kommen zwecks Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Die kinder wissen was sie wollen, ohne beeinflussung, jedoch weiss ich nicht wie meine armen damit umgehen würden, wenn sie einer fremden person erklähren müssen warum sie wo wohnen wollen.

Die kinder sind zwisvhen 4 und elf jahren alt...

Hat jemand erfahrungen? Ich will doch die kinder nicht traumatisieren, und ich würde so gerne vermeiden das es vor gericht muss.... Der KV glaubt den kindern allerdings nicht und will nun von 'professionellen' herrausfinden lassen, was sie wollen.

Alles was es bis jetzt bewirkt hat ist, das die älteren beiden das vertrauen in ihren vater verlohren haben :-/

Lieben dank

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.03.2014
Da wird dann eine Verfahrenspflegschaft gemacht und eine vom Gericht bestimmte Person kommt zu Euch und spricht spielerisch mit den Kindern.
Erlebt sie im Haushalt und tatet sich ran.

War bei uns auch etwa 2 Wochen vorm Verfahren.
Alles ganz ungezwungen bei Kaffee,dann hat sie sich die Zimmer zeigen lassen und alleine mit den Kindern gesprochen.

Die Stellungnahme liest sie dann persönlich im Gericht vor und gibt eine Empfehlung ab.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Woelfin90  -  23.03.2014
Meine nicht, aber die von Freunden. Hier wird es so gehandthabt, dass Kinder unter 12 prinzipiell vom Richter allein, auch ohne Eltern in einem separatem Raum befragt werden (bei SR/ABR - Fällen). Dabei ist nur eine Sozialarbeiterin/Jugendgerichtshilfe, die aber lediglich beisitzt, selbst also keine Fragen stellt (=Zeuge).

Richter kommt dann zurück und erklärt allen Beteiligten das Ergebnis, je nach Fall auch ohne auf die Gründe einzugehen. Zwischen 12 - 14 ist hier von Fall zu Fall unterschiedlich, ab 14 normalerweise im Saal, aber nur der Richter darf Fragen stellen. Ein KV wurde hier auch mal des Saales verwiesen, weil er den Mund nicht halten konnte und sein Kind bedrängt hat.

Trotzdem kann es auch reichen, wenn die Jugendgerichtshilfe die Knder befragt und dem Richter dann ihre Einschätzung mitteilt. Das kommt auf die Umstände an.

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Babyblouse  -  23.03.2014
Hallo,

Danke schonmal für eure Antworten!! Wenn die Kinder hier zu Hause befragt würden wäre das natürlich schonmal sehr viel besser... Dann fällt dieses offizielle schonmal irgendwie weg.... Hab so horrorvorstellungen von einem Sterielen Raum und Richter in Robe..... Ich hoffe ihr habt recht oder ich kann all das bei der Mediation abwenden....

Danke

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Woelfin90  -  23.03.2014
Stimmt, so hieß das Das übernimmt hier die Jugendgerichtshilfe.

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.03.2014
Richter sprechen nie in Robe mit den Kindern.
Und wenn im Gericht gibt es da ein Spielzimmer, wo sie sich unverfänglich unterhalten,die Kinder mal ein Bild malen lassen etc. ( war bei einer Freundin so )
Heutzutage ist aber der Verfahrenspfleger normal, der ermittelt den Willen des Kindes.

Wer war denn Hauptbezugsperson der Kinder bisher ?
Und warum denkt der Vater sie wären bei ihm besser aufgehoben ?

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von Babyblouse  -  23.03.2014
Hallo,

Das beruhigt ja schon einmal ungemein... Hab schon schlaflose nächte deswegen.

Die Hauptbezugsperson bin und war schon immer ich. Ich möchte mit den kindern aus beruflich und privaten gründen ein stück wegziehen. Der vater war auch erst einverstanden. Nachdem fast alle vorbereitungen getroffen wurden, zog er seine einverständniss via anwalt zurück.... Ohne mit mir oder den kindern gesprochen zu haben, ohne mediationsversuch....

Kinder und ich natürlich total geschockt... Und der witz ist, er will die kinder gar nicht zu sich nehmen, würde sie auch umziehen lassen, glaubt nur den kindern und mir nicht das die kids wirklich mit wollen. Er will nun jetzt das das eine ofizielle person 'bestimmt'... Ich find es. Nur traurig... Den kindern sowas anzutun, wo er weiss das sie mit mir umziehen wollen, und er eigentlich auch einverstanden ist....

Nun hoffe ich das es so wenig traumatisch wie möglich für die kinder abläuft...
Lg

Mussten eure Kinder schonmal vom Jugendamt/gericht befragt werden? Wie war das?

Antwort von shinead  -  24.03.2014
Ich würde meine Kinder auch nicht weg ziehen lassen...

Ganz egal ob sie das wollen...


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.