Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Mein Sohn ist gegen die Heirat

Frage von Schnitte78  -  11.11.2010
Hallo,

mein Lebensgefährte und ich heiraten endlich. Ich habe einen Sohn (8 J) aus erster Ehe, der bei uns lebt sowie ein gemeinsames Kind (Junge, 2 J)

Mit der Heirat bekommt der Kleine den Namen seines Vaters, meines Bald-Mannes. Daran ist nichts zu rütteln, das wollen wir so, denn bisher trägt er meinen alten Ehenamen.

Mein großer Sohn behält natürlich seinen Namen, ich wähle einen Doppelnamen aus beiden und der Kleine heißt wie sein Vater.

Damit hat mein großer Sohn riesige Probleme. Er findet, dass sein Bruder dann nicht mehr richtig sein Bruder ist, wenn sie unterschiedlich heißen.
Für ihn ist das ein wahnsinniges Problem und er weint oft deswegen und möchte, dass der Kleine den Namen behält. Das geht aber nicht.

Wie kann ich ihm helfen?

Zur Trauung möchte er auch nicht mit, er geht an diesem Tag bei einem Freund spielen. Das ist ok, oder? Ich kann ihn ja nicht zwingen.

Danke

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von cke04  -  11.11.2010
versuch ihm klar zumachen das sich nichts ändern wird außer der name!
da sein papa ja nicht der papa vom kleinen ist!
und das du ihn sehr gern dabei hättest,wenn er aber nicht will ist das auch ok.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von sylea  -  11.11.2010
wenn an eurer entscheidung nichts zu rütteln ist, dann kannst du ihm im grunde kaum helfen!!
aber ich kann deinen sohn sehr gut verstehen!!
ihr drei werdet einen gemeinsamen nachnamen tragen, und er ist außen vor und tritt namendlich in seinen augen ins abseits!
war bei mir als kind auch damals so, ich fand es auch scheiße und wusste ich würde es meinem kind nicht antun!!

ich habe zwei kinder aus erster ehe und einen sohn aus der letzten beziehung.
ich habe dem vater von anfang an klar gemacht, dass der kleine meinen nachnamen bekommen wird, den nachnamen die auch die anderen beiden tragen!!

mir war es für die kinder wichtig, der vater hat sich mit abgefunden!

wie wäre es denn mit einem doppelnachnamen?
dann würde er den deines großen haben und den deines mannes!


lg

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von suchepotentenmannfürsleben  -  11.11.2010
Das gibt Probleme.

Dein Sohn ist 8 Jahre alt, und ich kann ihn sehr gut verstehen.
Rein namentlich gesehen wird er dann "außen vor" sein. Fühlt sich bestimmt nicht schön an, ich vermute, dass er sich gegenüber dem jüngeren Bruder zurückgesetzt fühlen wird. Verständlich.

Wen wundert es, dass er nicht mit zur Trauung möchte!

Ich würde schon noch einmal das Gespräch mit deinem Großen suchen, ganz in Ruhe.
Frag ihn doch mal, welchen Vorschlag er bezüglich des Namens hat.
Womit würde es ihm gut gehen?

Ihr wollt eine Familie sein, da sollte man ggf. doch noch einmal "daran rütteln", wenn es einem nicht gut geht mit der Namenswahl.

Ich persönlich finde es auch schwierig, wenn Geschwister verschiedene Namen tragen.
Warum behältst du deinen Namen nicht und deine Kinder tragen ebenfalls deinen Namen?

Dass er zur Trauung nicht mitgeht, finde ich äußerst verwunderlich.
Ist aber auch eine deutliche Aussage deines Kindes, die ich nicht ignorieren würde.

Hast du deinen Sohn mal gefragt, wie er zur Heirat steht?

Ich ahne einen kleinen, sich allein gelassen fühlenden Buben, der Angst hat, nicht mehr dazu zu gehören.......:-((

LG
S

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Patti1977  -  11.11.2010
hallo,

mit der aussage, er wolle nicht mit, zeigt er ja auf, wie ausgegrenzt er sich fühlt. ohne mein kind würde ich mich nicht trauen. das wäre dann ja ein extra schlag in sein gesicht. so nach dem motto: es geht auch ohne dich. und genau das will er ja mit dem freund und dem spielen aufzeigen. dass ihr ihn nicht mitnehmt und er damit nebensächlich ist. auf jeden fall würde ich ihn mitnehmen.

er ist ja nicht allein mit dem namen, du bist ja das brückenglied mit dem doppelnamen. versucht ihm weiter zu sagen, dass der name ohne bedeutung ist. gebt ihm eine aufgabe bei der trauung. zeigt ihm, dass er wichtig ist. vielleicht stimmt sein vater der namensgebung zu? eventuell ist es auch gerichtlich möglich, dessen zustimmung zu umgehen. mach dich mal beim jugendamt kundig.

mein sohn hat probleme damit, dass sein vater von seiner zweiten tochter immer von der halbschwester redet aber wir von unserer tochter immer von seiner schwester. das halb macht ihm probleme, da sie ja genauso seine schwester ist, wie die kleine bei uns.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Cata  -  12.11.2010
Wuerde dein Ex einer Namensaenderung nicht zustimmen?
Ich hab das auch schon durch und habe nie in Erwaegung gezogen meiner Tochter den alten Namen zu lassen. Das hab ich mir schon bei Scheidung vom Ex zusichern lassen. Waer fuer mich ein Unding gewesen verschiedene Namen an der Klingel zu haben und Kinder, die einen anderen Namen tragen als ich.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Geburtstagsmama  -  12.11.2010
Als mein Mann und ich geheiratet haben waren meine Kinder 11 und 8 Jahre alt. Ich wollte auch einen Doppelnamen nehmen. Meine Tochter war zutiefst traurig, weil sie auch anders heißen wollte, was der leibliche Vater jedoch nicht erlaubt hätte. Mein Sohn kam auf die Idee, dass er beide Namen haben möchte, weil er zu beiden gehört.

Wir haben uns beim Standesamt erkundigt und es ging. So haben die Kinder nach meiner Heirat einen Doppelnamen (mit Einverständnis des leibl. Vaters) bekommen, ich habe meinen früheren Ehenamen dann abgelegt und den meines Mannes angenommen. Vielleicht wäre es auch für euch eine Möglichkeit? So ist der Name auf jeden Fall eine dauerhafte Bindung zwischen ihm, dir und seinen Geschwistern.

Dass er zu Hochzeit nicht mitgehen will - ich denke, es ist schlicht und einfach Eifersucht auf deinen Mann. Auch wenn er sich dessen nicht wirklich bewusst ist. Als meine Freundin geheiratet hat, war ihre Tochter auch so in diesem Alter. Sie wollte ebenfalls nicht zur Trauung und ging lieber in die Schule. Erst Jahre später hat sie zugegeben, dass sie nicht wollte, dass Mama heiratet obwohl sie mit ihrem Stiefvater blendend auskam!

LG Violetta

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Maiglöckchen  -  14.11.2010
Hallo!
Ich kann deinen Sohn, aber natürlich auch dich, gut verstehen.
Ich habe im Sommer auch meinen Partner geheiratet, der der Vater meines kleinen Sohnes ist, aber nicht der leibliche Vater meines großen Sohnes. Meine Kinder hießen beide wie ich, das sollte auch so bleiben. Ich wollte nicht den Namen meines Mannes annehmen, evtl. hätte ich mich auf einen Doppelnamen eingelassen. Ist ein Allerweltsname und ich wollte auch nicht so heißen wie seine Ex-Frau.
Daraufhin hat sich mein Mann dazu entschieden, unseren Namen anzunehmen. Das war insgesamt viel einfacher, da ja schon 3 Leute so hießen. Außerdem war ihm wichtig, dass wir alle gleich heißen - so fühlt sich auch mein großer Sohn zugehörig.
Vielleicht gäbe es bei euch die Möglichkeit einer Einbenennung, wenn du deinen Namen abgeben willst?
Alles Gute!
Beate

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von golfer  -  14.11.2010
die beste Lösung wurde doch aufgezeigt.....er nimmt deinen Namen und Fertig oder er macht einn Doppelnamen.....was ist in 5 Jarhen wenn nochmal eine Änderung anstehen würde.....man weis ja nie.....

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von shinead  -  14.11.2010
Ich würde mein Kind nicht unglücklich machen wollen...

Ja, ich kann deinen Sohn verstehen. Eine Freundin von mir hat ihre gesamte Kindheit darunter gelitten, dass sie eben Müller und nicht Meier wie ihre Geschwister hieß. Sie gehörte irgendwie nicht dazu. Eine Einbenennung hat ihr Vater abgelehnt.
Sich ausgestoßen zu fühlen ist keine Momentaufnahme. Das wird anhalten bis er auszieht... Und bis dahin wird er sich fühlen wie das fünfte Rad am Wagen...

Dein Name ist DEIN Name. Wer den vor der Ehe trug ist doch vollkommen schnurz! Der Familienname ist m.E. jetzt schon festgelegt. DU heisst so, DEINE Kinder heißen so... Wer sollte hier also nachgeben??? ER!

Ich heirate nächstes Jahr. Es stand nie zur Diskussion das ich den Namen meines Verlobten annehme. Ich bin eine Müller! Mein Sohn ist ein Müller! Da wird mein zukünftiger Gemahl eben seinen Meier ablegen und auch ein Müller werden!

Gruß
Corinna
gerade kopfschüttelnd ob der Sturheit der Erwachsenen...

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Julisa  -  15.11.2010
Hast du deinen Sohn dennmal gefragt ob er nicht auch den Namen deines neuen Mannes annehmen möchte? Er ist 8 und hat da durchaus ein Mitspracherecht auch wenn der Kindsvater dem nicht zustimmt. Sollte dein Sohn das wollen kannst du das auf dem Familiengericht durchsetzen. Schöner ist es natürlich wenn der Kindsvater dem Wunsch des Kindes folgt, denn es soll ja zum Wohle des Kindes sein.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von montpelle  -  23.11.2010
Eine Name ist auch Identität und ich finde es nicht gut, einen achtjährigen Jungen so zu übergehen und in seinen Gefühlen nicht ernst zu nehmen.

Warum behälst du nicht den Namen, den auch deine beiden Kinder jetzt tragen ?

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Schnitte78  -  11.11.2010
genau das habe ich ihm erklärt.
Aber für ihn ist Name nicht nur Name. Sagt er.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Eule29  -  11.11.2010
Hm, wir haben im Grunde die gleiche Situation, ich habe eine 8-jährige Tochter aus erster Ehe und im März kommt das gemeinsame Kind von mir uns meinem Partner. Meine Tochter und ich tragen beide meinen alten Ehenamen. Unser Sohn wird den Namen meines Partners bekommen. Im Mai werden wir heiraten, und wahrscheinlich werde ich wohl auch einen Doppelnamen aus meinem alten und meinem neuen Ehenamen machen.

Meine Tochter freut sich aber, dass wir heiraten (der Kontakt zu ihrem Vater ist aber sehr gut!) und sie weiß auch, dass ihr Bruder so heißen wird wie sein Vater. Aber sie hat zu mir gesagt, dass sie nicht will, dass ich nicht mehr heiße wie sie "sonst heißt ja keiner wie ich" sagt sie. Daher tendiere ich auch zu einem Doppelnamen.

Ich weiß, das war jetzt nicht wirklich hilfreich, für meine Tochter ist der Kleine ganz klar ihr Bruder, sie zählt auch meinen Partner zur Familie, und von daher ist es für sie normal, dass wir nicht alle gleich heißen. Sie hat aber auch Freundinnen, bei denen es genauso ist (die Schwestern tragen einen anderen Nachnamen als die Freundin). Von daher kennt sie das als "normal"
Kennt Ihr nicht vielleicht Familien, bei denen auch die Geschwister nicht gleich heißen? So dass Dein Sohn das auch als "normal" kennenlernt?

LG

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von cke04  -  11.11.2010
mein partner wird meinen namen annehmen, den meines exmannes,er hat kein problem damit er ist froh wenn er seinen familiennamen los ist.
wir haben dann alle den selben namen, meine große hätte aber auch kein problem gehabt wenn er und die kleine seinen namen gehabt hätten,ich hätte einen doppelnamen genommen.
aber er hat sich dazu entschieden meinen anzunehmen,somit hat sich das thema erledigt.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Eule29  -  11.11.2010
Das geht???

Ich hab mal gelesen, dass es nicht möglich wäre, dass der Partner den Familiennamen bekommt, der der Name des Ex-Partners war!!!

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Eule29  -  11.11.2010
hab nochmal gegoogelt, neuerdings ist es erlaubt!

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Schnitte78  -  12.11.2010
Hallo,

er will nicht mit zur Heirat, weil er sagt, er will nicht, dass ich ein Kleid trage, das mag er nicht. Er kann es nicht leiden, wenn ich anders aussehe als sonst.
Er hat meinen Partner sehr gern trotzdem.

Ich nehme ja schon den Doppelnamen für mich, so daß ich von jedem Kind einen Namen habe. Aber mit dem Kleinen ist das nicht anders möglich. Warum sollte er meinen alten Ehenamen behalten?
Und der Große will ja seinen Nachnamen behalten, also wird es dann so sein (Namen ausgedacht)

Mein Mann: Müller
ich: Müller-Schmidt
der Große: Schmidt
der Kleine: Müller

Der Kleine nimmt mit unserer Heirat automatisch den Familienstammnamen an.

LG

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von oma  -  13.11.2010
Also ich fände es am sinnvollsten, wenn dein Mann seinen Namen wechselt oder deinen Namen anhängt. Damit wäre das Problem aus der Welt.

Was ich aber ganz wichtig finde: Ich würde meinem Sohn sagen, dass ich einen so wichtigen Tag in meinem Leben mit allen für mich wichtigsten Menschen verbringen will und dass er auf jeden Fall dazu gehört. Dass ich todtraurig wäre, wenn er nicht dabei sein würde. Und die Entscheidung darüber, ob er teilnimmt oder nicht, hätte ich ihm ehrlich gesagt gar nicht erst überlassen. Er kann mit 8 Jahren wahrscheinlich noch gar nicht absehen, was das eigentlich bedeutet. Und ich glaube, dass er später immer bereuen würde, nicht dabei gewesen zu sein.

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Vierermama  -  17.11.2010
Ich habe aus erster Ehe Zwillingsmädels. Als ich das zweite mal geheiratet habe , habe ich aus meinem alten Ehenamen auch einen Doppelnamen gemacht. Meine Zwillinge tragen den Namen aus meiner ersten Ehe die vom Kindsvater. Ich habe beide Namen gekoppelt und bestehe auch darauf mit beiden angesprochen zu werden.
Meine anderen beiden Kinder aus zweiten Ehe tragen den Namen ihres Vaters aus dieser Ehe. Ich bin die Verbindung zwischen beiden.

Das witzige ist. Im Kindergarten sprechen sie mich mit meinem jetztigen Ehenamen an Frau R. In der Schule mit Frau K. Doch eigentlich müßte ich mit Frau K...-R... angesprochen werden. Für meine Zwillinge wars das nie ein Problem.

Als meine zweite Tochter geboren wurde trug sie kurzzeitig den Namen aus meiner ersten Ehe.(war schon gescheiden.) Mein Exmann guckte etwas verwirrt, weil er ja mit dem Kind nicht tu tun hatte. Wir ließen das dann nach der Geburt schnell ändern. Sie bekam den Namen meines jetztigen Ehemannes.


LG

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Vierermama  -  17.11.2010
Ich habe aus erster Ehe Zwillingsmädels. Als ich das zweite mal geheiratet habe , habe ich aus meinem alten Ehenamen auch einen Doppelnamen gemacht. Meine Zwillinge tragen den Namen aus meiner ersten Ehe die vom Kindsvater. Ich habe beide Namen gekoppelt und bestehe auch darauf mit beiden angesprochen zu werden.
Meine anderen beiden Kinder aus zweiten Ehe tragen den Namen ihres Vaters aus dieser Ehe. Ich bin die Verbindung zwischen beiden.

Das witzige ist. Im Kindergarten sprechen sie mich mit meinem jetztigen Ehenamen an Frau R. In der Schule mit Frau K. Doch eigentlich müßte ich mit Frau K...-R... angesprochen werden. Für meine Zwillinge wars das nie ein Problem.

Als meine zweite Tochter geboren wurde trug sie kurzzeitig den Namen aus meiner ersten Ehe.(war schon gescheiden.) Mein Exmann guckte etwas verwirrt, weil er ja mit dem Kind nicht tu tun hatte. Wir ließen das dann nach der Geburt schnell ändern. Sie bekam den Namen meines jetztigen Ehemannes.


LG

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von somece  -  14.11.2010
Aber sie/ er will doch nicht den Namen von ihr annehmen, da es der Name vom Ex-Mann ist und nicht ihr Mädchenname. Wenn ich das richtig verstanden habe.

Bei uns würde es das gleiche Problem geben, sollte ich von meinem neuen Partner ein Kind bekommen, er würde nicht wollen dass es den Nachnahmen von meinem verstorbenen Mann bekommt. Und sollten wir heiraten würde nur ein Doppelname für mich in frage kommen, dann wäre ich das "Bindeglied" zwischen den Familien ( also Namenstechnisch)

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von golfer  -  14.11.2010
jep.....die meisten sehen es so....wer ist dir wichtiger.....provozier jetzt......Dein Kind/Kinder.....oder der Mann.....mental muss ein Mann besser damit zurcht kommen als ein Kind....und dann soll er es versuchen....soller doch seinen Namen behalten und ihr euren und gut is......oder bist du unterm Pantoffel......und wenn ich 5 Jahren sich das geliche Spiel ncohmal widerholt......elchen Namen nimmst dann....3-Fache sind verboten.......

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von oma  -  14.11.2010
Jeder kann ja seinen Namen behalten. Auch das ist heute möglich. Und ein erwachsener Mann muss damit klar kommen können, dass er anders heißt als seine Familie. Auf jeden Fall besser als ein 8-Jähriger...

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Schnitte78  -  15.11.2010
Hallo,

ich habe mit meinem Sohn nochmal geprochen. Er hat jetzt auch das Kleid gesehen,das ich tragen werde und möchten (Von sich aus) jetzt gerne mit zur Trauung kommen und auch die Ringe bringen.

Wegen der Namenssache: Ich nehme einen Doppelnamen, von jedem Kind ist dann ein Name dabei. Mein Sohn ist einverstanden damit, dass ich auch seinen Namen weitertrage.

LG

Mein Sohn ist gegen die Heirat

Antwort von Patti1977  -  16.11.2010
Das ist doch schon viel besser. es ist halt auch für ihn ein großer schritt.

ich wünsch euch eine schöne trauung.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.