Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Manche Probleme sind gar keine

Frage von Sternenschnuppe  -  23.07.2013
Die Große kam vorhin runter.
Ihre Schwester hat ihr bei FB geschrieben, wir sollen losfahren sie abholen.
Muttern seit gestern wieder in Tour, die Kleine ist heute zur Nachbarin und vorhin hat sie ihr dann bei FB geschrieben ( also die Nachbarin, die hat die Große bei FB gefunden und ihre Telefonnummer hinterlassen )

Die Große hier meinte dann : " Bestimmt ist sie anders wo sie jetzt so alt ist zu begreifen wie Mama ist, ich hab ja auch eine Weile gebraucht und X ist ja viel kleiner.Könnt ihr ihr nicht auch die Chance geben, die ich bekommen habe und sie holen ? "

Mein Mann da angerufen, dann die Polizei ( rechtlich darf er sie ja nicht einfach holen ) , die fordern nun das JA an und treffen sich da dann alle.

Die Große wollte unbedingt mit ( Papa, mich kennt sie am Besten ) und nun sind sie grade los.

Ich bin soooooo stolz auf sie, und auf uns. Was knapp 6 Monate geregeltes Leben so bewirken, ich bin platt, habe mit offenem Mund und Tränen in den Augen dagesessen als diese Worte aus ihrem Mund kamen

Und hab Bammel ob sie sie mitbekommen, wie es ihr geht, ob wir das Wunder vom Februar mit diesem Traum von Einleben noch einmal erleben dürfen.

Ich schreib schon ganz geschwollen, ich steh neben mir

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Riddle01  -  23.07.2013
Wow, spannend.
Ende gut, alles gut? Finde ich super von der Großen, dass sie zu euch gekommen ist u um Hilfe gebeten hat. Hätte die Nachricht auch einfach löschen können .

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
So, beim lesen hab' ich jetzt auch Tränen in den Augen gehabt!

Ist das schön!

Wie lief es weiter?

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Nun sind sie auf dem Weg zum Jugendamt.
Die riefen an, er soll um 13 Uhr mit der Kleinen da sein.
Die Große ist mit.

Ob sie die Mutter erreicht haben weiß ich nicht.

Die Kleine will nicht zurück, weint und weigerte sich anfangs mitzufahren.

Ich hab keine Ahnung was da in den letzten Monaten abgegangen ist.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Pamo  -  25.07.2013
Wenn ein Kind dieses Alters ohne Aufsicht bei leerem Kühlschrank mehr als einen Tag allein zuhause gelassen wird - handelt es sich dabei nicht um einen Straftatbestand?

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von katinka1979  -  26.07.2013
Ich habe Eure Geschichte bisher auch nur durch Mitlesen verfolgt, aber ich muss jetzt echt mal sagen "Hut ab". Ich find es toll wie ihr das meistert und drücke Euch fest die Daumen für die Zukunft!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.07.2013
Ich bin sowas von stolz auf sie.
Sie war so irritiert weil mir die Tränen liefen, bis sie begriff warum und dass es positive Tränen waren.

Bin gleich auch erst einmal weg, der Mann hat einen Freund von mir herbestellt, damit ich hier nicht durchdrehe während die unterwegs sind.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Sie ist hier, schläft noch, bei der großen Schwester im Bett ( und ich machte mir so den Kopf wegen der Großen )

KM unerreichbar, wie es genau weitergeht erfahren wir über Tag.

Ich bin platt......

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
Wie? Die KM ist nicht erreichbar?

Abgesehen davon, dass ich die Kleine noch nicht alleine daheim gelassen hätte... aber ohne Kontaktmöglichkeit?

Ich bin gespannt, wie das weiter geht. Wahrscheinlich mit dem Kauf von Möbeln und der Überweisung von Unterhalt bis zum 18. Lebensjahr für die Kleine.

Starkes Mädchen - wie ihre Schwester! Beide hatten viel Vertrauen in den Vater (den sie schon ewig nicht mehr gesehen haben) und wurden nicht enttäuscht. Da kann irgendwie kein Märchen mithalten.

Wie geht es Deinem Mann?

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Pamo  -  24.07.2013
Uff, ihr macht offenbar alles im Schnelldurchlauf!

Toll wie sich die Große entwickelt hat.
Toll dass sich die Kleine nun auch traute auszubrechen.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Joti77  -  24.07.2013
Gänsehautfeeling !!!

muß ich nochmal sagen...ihr habt immer noch meinen !!!
ich wünsche euch alles Liebe und Gute für die nächste Zeit..es kann nur gut werden..ENDE GUT..ALLES GUT !!!

ihr könnt echt stolz auf euch sein !!!


Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Leewja  -  24.07.2013
und bin weiterhin fassunglos über die Mutter der beiden.....

steckt da was ernsthaftes dahinter? ich KANN nicht glauben, dass ein seelengesunder mensch so handelt.....

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Danke.

Ich auch nicht, keine Ahnung was mit der ist.
Ich raste gleich aus, der hat sein Handy hier liegen lassen

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
>>Ich raste gleich aus, der hat sein Handy hier liegen lassen

Argh! Das würde meinem Mann wahrscheinlich auch passieren...

Ich bin gespannt und drücke weiterhin die Daumen!

Mit 9 kann sie ja ihre Wünsche, Sorgen und Gedanken schon sehr klar ausdrücken und ich denke nicht, dass sie hier ungehört bleibt.
Gerade vor dem Hintergrund, wie der Umgang der KM mit dem Großen in ähnlicher Situation war und der Tatsache, dass jahrelang der Umgang verweigert wurde kann man m.E. das Kind nicht zur Mutter zurück schicken, die offensichtlich im Notfall noch nicht mal zu erreichen gewesen wäre!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Ich rouliere. Hab schon Fenster geputzt und die Küchenschränke entmistet.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Bookworm  -  24.07.2013
lol- ich kriege auch immer Anfälle von Arbeitswut, wenn ich nervös auf was warte. Ich habe hier vor einiger Zeit schon mal vor lauter Warterei sämtliche Gardinen abgenommen und gewaschen.

Das wird schon , in der Zwischenzeit bring ruhig Deinen Haushalt auf Vordermann, dann hast du dahingehend mal ne Weile Ruhe demnächst

Ich drück die Daumen, dass alles glatt geht!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
Du wirst in der nächsten Zeit nicht mehr zum Fensterputzen oder Ausmisten kommen. Nutze die Zeit!

Geht aber schon ganz schon lange. 13:00 Uhr da gewesen... das ist ja jetzt auch schon 3 Stunden her...

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Ja, ich weiß auch nicht.

Die Terassentitzen sind nun auch vom Unkraut befreit

Zum Glück ist der Kleine noch da, das lenkt auch ab.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
Wow... immer noch nicht.

Das sind mittlerweile 3.5 Stunden...

Was gibt's den bei euch heute Abend zum essen? *fragichmalumdichabzulenken*

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Sie bleibt vorerst.
Richterlich verfügt, vorläufiges ABR hat er.

Später mehr, wir dürfen jetzt ihre Sachen holen ( auch verfügt , wird protokolliert was wir mitnehmen)
Zum Glück sind hier noch Ferien und Schule und Co kann in Ruhe geklärt werden.

Von der Mutter weiterhin nix, aber laut der Kleinen ist das Normalzustand.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Mutti32  -  24.07.2013
Glückwunsch zum 2. Bonuskind :-)
Ich hoffe das sich beide Kids auch richtig super integrieren und das sie keinen "Schaden" vom Verhalten der Mutter mitbekommen haben!
Das ist echt untragbar. Diese Frau gehört eingesperrt!!

Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe das beste für Euch!
Ich finde es echt super was ihr für die Mädels macht!

LG

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
Da ist das zweite Bonuskind bestimmt erleichtert!

Und der Vater erst!

Herzlichen Glückwunsch!

Ich bin gespannt, wann die Mutter auftaucht...

Ihr solltet ein Buch schreiben! Ich hätte dann gern ein signiertes Exemplar! *lach*

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Josie*  -  24.07.2013
Ich wünsch euch alles Glück der Welt.Ihr schafft das,bei der tollen Familie können die Mädchen ja nur zu glücklichen Menschen heran wachsen.
Alles Gute für Euch!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von mela_mit_alex  -  24.07.2013
Herzlichen Glückwunsch!!!

Finde es super, wie ihr das macht.

Alles Gute für euch !!!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  24.07.2013
Ne danke, ab jetzt bitte in langweiliger.
Haben nur Kleidung und Schulsachen mitgenommen,
Das Kind hatte fast kein Spielzeug, keine Bücher, keine Puppe,.....unfassbar.


Danke für Eure guten Worte, hier zu schreiben lässt es etwas aus meinem Kopf.
Der Gatte ist auch völlig neben der Spur.

Wir haben das im Februar geschafft, wir werden das diesmal wieder schaffen.

Wann Madame auftaucht, keine Ahnung, das Jugendamt hat ihr einen Brief und den Beschluss auf den Küchentisch gelegt.
Der Kühlschrank war im Übrigen leer !!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  24.07.2013
Das gibt für sie hoffentlich noch ein Nachspiel! Wie kann man so mit Kindern umgehen?

Die kleine lebt sich bestimmt gut ein. Vielleicht gibt es noch ein bisschen Zores mit der KM, aber viel wird sie nicht mehr drehen können...

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Ilad  -  24.07.2013
Boah, da geht einem ja das Messer in der Tasche auf...


Unglaublich!!!

Dann jetzt aber hoffentlich Ruhe NACH dem Sturm.
Ihr seid toll, so wie ihr das macht... ganz toll.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Riddle01  -  24.07.2013
Ich gratuliere ebenfalls zum 2. Bonuskind.
Ihr werdet das schon schaukeln.

Leerer Kühlschrank? Geht gar nicht

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Holzkohle  -  25.07.2013
weißt Du, Dein Freund kann unglaublich glücklich sein, eine Frau wie DICH an seiner Seite zu haben!! Ich habe die ganze Zeit immer mitgelesen und ziehe den Hut vor Dir. Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute.

Ein leicht unromantischer Tipp, mit wenigstens der Kleinen würde ich spätestens jetzt beim Kinderpsychologen vorstellig werden. Es mag sein, dass die Lütte, wie auch die Große, das jetzt einfach so wegstecken nach außen und froh sind - aber es wird irgendwann das Loch bleiben und die Frage, warum die Mama einen nicht wollte und sie ihr eigenes Glück vor das der Kinder gestellt hat!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Bookworm  -  25.07.2013
Alles Gute für Euch alle , zur KM: Kein Kommentar-UNfaßbar!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von 3Süsse  -  25.07.2013
Schön das ihr nun beide habt!Und viel Glück das alles positiv für euch läuft!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  25.07.2013
Danke Euch.

Termin für den Kinderpsychologen können wir aktuell nicht machen glaube ich.
Er hat ja nun nur das vorläufige ABR , von Sorgerecht stand nix im im Beschluss.

Er ist später beim Anwalt, der wird ihm die Schritte die nun kommen genau erklären.

Ich finde das auch ganz wichtig, die Kleine hat ganz ganz schlecht geschlafen heute Nacht und ist nur oberflächig cool.

Sie ist auch noch recht frisch neun, das kann man nicht mit der damals Zwölfjährigen vergleichen glaube ich.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  25.07.2013
Das die Lütte schlecht geschlafen hat, kann ich mir vorstellen. So viel neues, so viel anders und irgendwo noch die Erkenntnis, dass alles woran sie in den letzten Jahren geglaubt hat (kein Kontakt zum Vater, Vertrauen in die Mutter, die Schwester als "böse") sich binnen ein paar Tagen/Wochen aufgelöst hat.

Das Kind muss vollkommen innerlich zerrissen gewesen sein, als es alleine (und ohne was zu essen!!!) in der Wohnung saß. Wie verzweifelt / wütend muss sie gewesen sein, als sie bei der Nachbarin geklingelt hat? Allein die Vorstellung treibt mir die Tränen in die Augen.

Sprecht das mal beim JA an. Die können euch bestimmt dabei unterstützen, dass die Kleine beim Psychologen vorstellig werden kann. Prinzipiell würde ich ihre Situation schon als Notfall einstufen lassen.

Ihr braucht jetzt einen Van. *lach* Von 2 auf 4 Kids in knapp einem halben Jahr, das soll Dir mal jemand nachmachen!
Für nächstes Jahr solltet ihr einen laaaaaangen, langweiligen Familienurlaub mit Kinderbespaßung einplanen. Wenns geht, vielleicht noch in den Herbstferien? Den habt ihr euch verdient! Hut ab!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  25.07.2013
Zum Glück hat mein Mann diese Woche noch Urlaub.
Er ist nun mit allen Kindern an den Strand gefahren.

Ich werde gleich mal ins Rathaus marschieren und wegen Hort / Betreuung etc. nachfragen.

Um 16 Uhr geht es zum Anwalt, also er, nicht ich.

Morgen noch einmal zum Jugendamt.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Joti77  -  25.07.2013
super..das es für die "Kleine" so gut ausgegangen ist..
Ich wünsch euch alles Liebe,Gute und vor allem noch starke Nerven.. ..aber eigentlich mach ich mir da bei euch keine Gedanken..euch kann so schnell nichts aus der Bahn werfen..weiter soo..TOI TOI TOI !!!


Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Sternenschnuppe  -  25.07.2013
Ist es.

KM hat sich gemeldet.
Kurzfassung : Sie ist damit einverstanden dass die Kleine bei uns bleibt vorerst.

Sie muss sich nach all den Jahren alleinerziehend sein ein wenig erholen.

Öhm,.....

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Pamo  -  25.07.2013
och die Arme!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von minimann  -  25.07.2013
Und im schlimmsten Fall kann die KM die kleine wieder holen?

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  25.07.2013
*ohm* das hat sie nicht wirklich gesagt.... *ohm*

Sie hätte alle zwei Wochen die Kinder beim Vater abgeben können um sich so von dem anstrengenden Leben einer AE Mutter zu erholen. Dazu jedes zweites Wochenende und sehr gerne auch dann, wenn es ihr es nicht gut geht!
Die dumme **xy!*@ hat die Kinder ja dem Vater vorenthalten!

Die ist echt unverschämt!

Hoffentlich drücken sie ihr eine gesunde Strafe auf! Ist sie ernsthaft der Meinung, dass sie ihre Tochter wieder zurück nehmen kann, wenn sie irgendwann mal kein Geld mehr hat oder keine Lust mehr auf Party hat?

Ist sie sich überhaupt irgendwie bewusst, was sie ihrer Tochter angetan hat?

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Pamo  -  25.07.2013
nicht solange der KV das ABR hat

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von minimann  -  25.07.2013
Ah ok

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Holzkohle  -  26.07.2013
ich bin seit 10 Jahren alleinerziehend - erholen durfte ich mich vielleicht mal zwei Wochen, wenn ich das hochrechne...

Übrigens, für den Psychologen braucht ihr keine zweite Unterschrift, wenn es dem Kindswohle dient. Das bekommt man im Eilantrag bei jedem Gericht durchgesetzt. Kann mir aber nachdem, was die KM geäußert hat, auch nicht vorstellen, dass sie hier eine Unterschrift für den Arzt verweigert. Ihr möchtet sie ja schließlich nur entlasten. Und den Kindern helfen. Trotz aller Erholung sollte auch die KM hierfür die Notwendigkeit sehen.

Gleichwohl habt ihr nach ihren Aktivitäten natürlich das Recht, das alleinige SR zu beantragen bzw. Dein Freund. Und da stehen die Chancen nicht mal schlecht.

---

Nur als Denkanstoß - wir regen uns jetzt alle, und vielleicht auch zu Recht, darüber auf, dass eine Mutter sich mit ihren Kindern überfordert sieht und sie lieber zum Vater gibt. Grundsätzlich ist daran nichts Schlimmes. Lieber den Fehler oder die eigenen nicht vorhandenen Kompetenzen einsehen... das ist ok. Aber trotzdem ist das für uns Mütter SCHLIMM.

Kümmert sich ein Vater nicht - dann ist das halt so. Machen kann man da gar nichts.

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von shinead  -  26.07.2013
>> wir regen uns jetzt alle, und vielleicht auch zu Recht, darüber auf, dass eine Mutter sich mit ihren Kindern überfordert sieht und sie lieber zum Vater gibt

Nein, darüber rege ich mich nicht auf.
Ich rege mich darüber auf, wie sie mit dem Kind umgegangen ist!
Sie hätte JEDERZEIT den KV informieren können und ihn bitten können sie durch Umgang oder auch über 6 Wochen Ferien oder durch Einzug der Tochter bei ihm zu entlasten. Da würde ich kein Wort drüber verlieren!

Aber eine 9-jährige mit leerem Kühlschrank und ohne Möglichkeit die Mutter zu kontaktierten für "ein paar Tage" alleine in der Wohnung zu lassen, DAS ist einfach zu viel Egoismus!

Manche Probleme sind gar keine

Antwort von Julisa  -  11.08.2013
Ich verfolg eure Geschichte ja auch schon eine Weile. Jetzt war ich 3 WOchen nicht da und bei dir gehts rund. Mir liefen die Tränen als ich das gelesen habe, das arme Mädel, wie muss ein Kind sich fühlen wenn es so verlassen wird. Gleichzeitig hat sie Glück im Unglück einen so fabelhaften Vater mit fantastischer neuen Frau zu haben. Ich wünsche euch alles Glück der Welt!!


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.