Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Frage von kessine  -  14.07.2011
Hallöchen !

Hier unsere Situation. Meine blutjunge Schwägerin anfang zwanzig hat sich ein paar Wochen nach der Geburt ihrer Tochter einen neuen Mann gesucht. Über 40 und mit dem entsprechend auch zwei fast erwachsene Kindern ( 16 und 19 )
mit zwei verschiedenen Frauen, die sich wohl beide nicht mehr wirklich für die Kids interessieren. Der Große lebt beim Vater und die Tochter verbringt auch jede freie Minute bei der neuen Familie. Ok das geht seit ein einhalb Jahren so. Nun meine Frage an die erfahrenen Patchworker, wie sollen wir uns den Kids gegenüber verhalten ??? Ich meine was Geschenke oder so betrifft.
Meine Schwägerin spricht ja schon von ihren Kids, was wirklich sehr befremdlich ist ( ist ja nur drei Jahre älter ) und meine Schwiegereltern kürzten nun schon die Geschenke für unsere Kinder, weil sie ja jetzt soviele weitere Enkel haben. Bitte nicht falsch verstehen, wir sind auf das Geld nicht angewiesen, und prinzipiell finde ich das alles auch ok.
Ist diese " Gleichmacherei " nach so kurzer Zeit und mit dieser, auweia jetzt kommt noch was böses, in meine Augen doch nicht allzu rosigen Zukunft( bin mir ziemlich sicher, das meine Schwägerin nicht mehr lange bei dem Mann bleibt ) nicht irgentwie komisch . Ich hoffe ihr wisst wie ich es meine. Wir fühlen uns halt ein bisschen überfordert mit der Situation, die ja für alle Patchworker wahrscheinlich ein wahrer Traum wäre.( Bin mir sicher viele von euch würden sich wünschen, wenn ihre neuen Familie so herzlich aufgenommen werden würden.)
Na dann freue ich mich schon mal auf die Steinigung und warte auf eure Einschätzung.
LG

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von god-bless-u  -  15.07.2011
Klar die Kinder können zwar nix dafür, aber ich würde es auch komisch finden, wenn mein Bruder eine neue Freundin hätte mit Kindern und meine Eltern die dann auf eine Stufe mit meinen Kindern stellt. Weil wenn man es mal so überlegt, sie sind nicht mal verwandt. Klar kann man denen natürlich was schenken, aber ich finde nicht in dem ausmaß was man eigentlich seinen Enkeln schenkt.

Meine Mutter sieht zwar den Freund von meinem Sohn auch als Enkelkind an (ok er ist auch erst 3 und wir sind ja schon 2 Jahre zusammen) und er sagt auch Oma zu ihr, sie hat auch ein Bild von ihm bei sich stehen und so, aber ich wüsste, dass wenn wir jetzt ein Kind bekommen (was hoffentlich bald klappt), dass da halt schon ein kleiner Unterschied wäre, zwar kein großer, aber es wäre da.

Wie denken denn die Kinder darüber, sehen die deine Eltern schon als Großeltern an?

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von vallie  -  15.07.2011
und wenn der neue mann 28 und die kinder 2 und 4 wären?
wäre es dann mehr ok?

ich finde es toll, daß deine schwiegereltern auch große kinder herzlich willkommen heißen und beschenken. 1,5jahre finde ich auch nicht besonders kurz. hast du eine glaskugel, die dir das baldige ende der beziehung gezeigt hat? ich finde dich schon mißgünstig, v.a. auf deine schwägerin.
wenn sie denn mann nicht mehr lange hat, kannst du dich ja freuen, dann sind wieder gelder für deine kinder frei.
du und dein mann habt ja wenig mit diesen anderen kindern zu tun. eine verhaltensfrage stellt sich mir nicht.
nimm dir ein beispiel an den eltern deines mannes!!!

(btw, mein fremdkind wurde von der "oma" auch angenommen und beschenkt, weiß es also zu schätzen )

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von amyluca  -  23.07.2011
Als ich meinen Mann im November damals kennenlernte und im Dezember zu Weihnachten dort eingeladen war,bekamen wir schon etwas geschenkt.Mein Sohn war damals noch nicht ganz zwei Jahre alt.
Wir wurden direkt in die Familie aufgenommen,als wären wir schon immer da gewesen.
Mittlerweile haben wir zwei gemeinsame Kinder und alle werden gleich behandelt,egal um was es geht.
Man kann vorher nie wissen,wie lange die Beziehung hält.

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von Bella13  -  15.07.2011
Es ist schon einer ungewöhnliche Konstellation bie deiner Schwester.Ich meine hier hauptsächlich das Alter!
Aber wenn es wahre Liebe ist,kann man dagegen nicht viel machen!

Hier bei uns ist es so das ich meine Tochter mit in die Ehe gebracht habe.
Sie wurde von den Eltern meines Mannes sehr herzlich aufgenommen.Wir haben inzwischen ein gemeinsames Kind.
Meine Schwiegereltern machen keinerlei Unterschied zwischen ihrer Stiefenkelin und ihrem leiblichen Enkelkind.Sie haben sie genauso gern wie meinen Sohn.Und auch bei den Geschenken wird kein Unterschied gemacht!

Ich bin ehrlich gesagt sehr froh darüber!

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von kessine  -  15.07.2011
Hallo !

Glaubs mir oder nicht, wenn der Mann und die Kinder jünger wären, wäre dass ein ganz andere Fall. Da wäre ich echt stolz, dass sie sich so etwas
zutraut und ihr Bestes gibt. Doch so nimmt sie sich aus der Situation nur das Beste. Einen Mann mit Gehalt und Auto ( Hatte der leibliche Vater ihres Baby damals nicht mehr ) , zwei perfekte Babysitter im Haus, die wiklich immer ranmüssen. Noch einmal Oma Opa für den Zwerg ( seine Eltern ) und ne tolle Ausrede, da sie ja jetzt auch so einen große Familie hat, keine Zeit und keine Geschenke für ihre Nichten und Neffen.
Eine Glaskugel brauche ich nicht, ich habe die letzten 15 Jahre jede noch so bedeutungslose oder bedeutsame Beziehung mit ihr durchlebt, bin ja fast wie ne große Schwester und bist jetzt hat sie jede Partnerschaft bendet, wenns nicht mehr ganz nach ihrem Köpfchen ging.
Dann bleibt von ihrer tollen großen Familie nur verletzte Seelen zurück.
Haben wir ja auch schon durch und auch für meine Schwigis war dass echt schwer.
Von mir aus können sie heiraten Kinder bekommen und glücklich sein.
Doch einen bitteren Nachgeschmack wird es immer geben, wenn man Kindern erklären muss, warum es keine Geschenke mehr gibt, obwohl die Gästeliste immer länger, die Partys immer teurer und bei jeder Feier noch drei Personen zu beschenken sind ( wir fühlen uns nämlich doof ohne Geschenk aufzutauchen ). Obgleich wir mit bald vier Kinder echt weniger Geld haben !

Liebe Grüße

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von vallie  -  15.07.2011
na dann hast du aber geschwindelt, als du geschrieben hast, daß ihr nicht auf geschenke angewiesen seid und daß das alles kein problem ist!!!
da blitzt der neid nur so durch...

aber, du hattest ja die wahl und könntest es genauso machen. dann könntest du all das, was so vorteilhaft für dich erscheint ebenso "nutzen"....

es ist die tochter deiner schwiegereltern, sie werden immer zu ihr halten, genau, wie sie zu ihrem sohn halten und seine auch 4 kinder genauso bedenken.
du wärst genauso neidisch, wenn mann und kinder jünger wären. laß das. bringt nur schlechte stimmung und falten.
im übrigen bist du keine gute freundin, wenn du hier ablästerst. würdest du das ins gesicht sagen, hättest du bei den nächsten familienfeiern kein problem mehr mit den geschenken: du wärst gar nicht eingeladen.

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von kessine  -  15.07.2011
Ich konnte nämlich meine Klappe nicht halten, als sie am ersten Weihnachtstag den Vater ihres Kindes verlassen hat ( der wusste bis zum Februar von nichts, dachte sie braucht ne Auszeit ) mit Geschenk für die Familie dabei die er bezahlt hatte.
Ach und sie kam mit dem damals Neue hier an, bei dem sie sich schon im November in der Nachbarschaft eine neue Wohnung gesucht hatte.

Klar rede ich von Geschenken, aber auf 15 Euro ist glaube ich keiner angewiesen und um die geht es auch gar nicht, wenn dafür 5 Personen übers Wochenende sich niederlassen und essen und trinken und wir werden im Gegenzug immer ausgeladen, weil ja kein Platz für und alle ist. ( Geschenke könne wir ja den Schwiegereltern mitgeben )

PS. Sie war nie meine Freundin, sie brauchte mich nur immer zum ausheulen und Geldzustecken und für Asyl, wenn ihre Partner mal knapp bei Kasse waren oder böse und gemein, weil sie sie nicht überall hinfahren wollten.
Ich selber hatte von der Beziehung nie etwas- also auch keine Freundschaft.

Sorry, wenn dass alles ein bisschen scharf geschrieben ist, geht nicht gegen dich, erhoffe mir von dem Ausstausch nur einen vielleicht anderen Blickwinkel oder Lichtblick wie auch immer !

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von vallie  -  16.07.2011
ich versuche ja, dich zu erleuchten!
es ist eine hassliebe zwischen dir und deiner schwägerin. irgendwie scheinst du sie gemocht zu haben, deswegen hast du ihr geld und asyl gegeben.
das hat sie ausgenutzt, so wie sie scheinbar den leichtesten weg sucht, sich das leben schön zu machen.
das darf sie. leider betrifft es dich auch, denn deine kinder bekommen weniger geld und platz bei deinen schwiegereltern.
du wirst das leben deiner schwägerin nicht ändern und auch deine schwiegereltern nicht.
so bleibt dir nur, dich zu distanzieren, zu akzeptieren und dich nicht darüber zu ärgern.
verschwende nicht deine energie, für dinge, deren verlauf du nicht ändern kannst. ich denke mit 4 kindern hast du anderes zu tun.

Mal ne Frage, bitte nicht gleich schimpfen !

Antwort von Nadja81  -  17.07.2011
das euch das nervt. wie lang ist deine schwägerin denn schon mit dem neuen mann zusammen? das hört sich so an als sei sie noch auf der suche. das ist jetzt ganz lustig und praktisch, aber wenn dann die erste euphorie und die rosa brille schwupdiwup wech sind und der alltag einbricht.... ich kenn das.
mein sohn ist 9 und unser gemeinsamer ist 3 monate. seine eltern haben den großen wirklich ganz herzlich aufgenommen und machen auch keine unterschiede was geschenke angeht, aber man merkt trotzdem das es nicht das eigene elkel ist.ist aber vollkommen ok für uns alle. was sagen denn deine schwiegereltern dazu. die kennen ihre tochter ja auch


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.