Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


krankenversicherungsfrage

Frage von GerneEineMama  -  23.11.2013
huhu
also noch bin ich mit meinen beiden mäusen alleine und da ich noch in elternzeit bin leider auch von H4 lebend

im sommer möchten mein Freund und ich zusammenziehen- und da ich schwanger bin und das kind im Sommer kommen wird kann ich erstmal nicht mehr arbeiten gehen
(also der umzug war schon vor der sws geplant)

wie mach ich das mit der kv?
denn H4 ist dann ja nicht mehr...

Familienversicherung geht dann ja auch nicht da wir ja nicht verheiratet sind

danke euch

krankenversicherungsfrage

Antwort von Ilad  -  23.11.2013
Hallo!
Meine beiden Mäuse sind beim jeweiligen Vater gesetzlich mitversichert (beitragsfrei). Ich bin privat versichert. Wir konnten es uns aussuchen, da wir nicht verheiratet waren. Der jeweilige Verdienst hat keine Rolle gespielt, aber ich weiß jetzt nicht, wie es bei gesetzlich / gesetzlich versichert ist.

Am besten ruft ihr bei der KK an und fragt!

LG

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

krankenversicherungsfrage

Antwort von Julisa  -  26.11.2013
Die gleiche Konstellation hatte ich auch in 2010. Ich musste mich dann freiwillig gesetzlich versichern. Das waren so um die 148,00€ im Monat.

krankenversicherungsfrage

Antwort von rala_25  -  27.11.2013
Ich hatte auch mal das Problem.
Mir wurde dann vom Amt gesagt, ich könne ja heiraten dann wäre ich ja versichert (bekam zu der Zeit noch ALG1, fand dann aber zum Glück einen Job in dem ich versichert war).
Es ging darum das ich ja nicht versichert sein würde, würde ich einen 400€ Job annehme, in den die Dame mich drängen wollte.
Ja ne is klar.
Und die Scheidung später zahlen dann Sie...?!
Da hat die gute dann nichts mehr zu gesagt.

krankenversicherungsfrage

Antwort von Trini  -  03.12.2013
Das wäre nach heiraten wohl die einfachste und fairste Lösung.

Trini

krankenversicherungsfrage

Antwort von GerneEineMama  -  23.11.2013
ja, ich würde mich ja gerne selbst versichern- aber ohne einkommen geht das ja leider nicht.

derzeit sind meine kinder noch mit mir versichert.
mein ex ist aber damals mit uns in die neue kk gewechselt

ja am besten ich ruf da mal an

krankenversicherungsfrage

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.11.2013
Dann musst Du die Krankenkasse selbst bezahlen.
Soweit ich weiss ist die aber beitragsfrei solange man Elterngeld bekommt.
Dein Freund und Vater des neuen Kindes ist da für Euch zuständig.
Finanziell ab Geburt. Auch wenn ihr nicht zusammenwohnen solltet.
Eventuell doch über Heirat nachdenken.
Die standesamtliche Trauung haben wir auch aus finanziellen Gründen vorgezogen .

krankenversicherungsfrage

Antwort von shinead  -  25.11.2013
Dein Freund wird Deine Versicherung bezahlen müssen.

Beitragsfrei wird das m.E. in der Elternzeit nicht gestellt:
Pflichtversicherte Arbeitnehmer sind bei Elterngeldbezug beitragsfrei: § 224 SGB V
Freiwillig Versicherte sind nicht ausdrücklich schutzbedürftig. Daher besteht auch grds. Beitragspflicht (§ 240 SGB V).

krankenversicherungsfrage

Antwort von GerneEineMama  -  23.11.2013
er ist aber noch nicht geschieden
deshalb geht das noch nicht
befürchte ist auch nicht so schnell durch

krankenversicherungsfrage

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.11.2013
Oh. Dann fällt Hochzeit flach.
Allerdings kann er mit einem Anwalt eine Beschleunigung versuchen.
Sowas gibt es.
Und neues Kind etc. ist meine ich ein guter Grund.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.