Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Frage von Angelandbaby  -  27.02.2013
Hallo!
Bin momentan mal wieder etwas genervt.Lebe seit gut zwei Jahren mit meinem neuen Partner zusammen.Ich habe zwei Kinder mit in die Beziehung gebracht(Junge 9,Mädchen fast 8).Er selbst hat eine Tochter(10).Momentan bin ich mit unserem gemeinsamen Baby(8.Monat) schwanger.Er hat kein Sorgerecht für seine Tochter.In der Beziehung hatte er sich mehr oder weniger allein um die Kleine gekümmert.Nach Trennung entschied immer das Kind wo es schlafen möchte KM,KV oder Großeltern.Als er mich kennenlernte bekam er auch seit ewigen Zeiten einen Vollzeitjob,somit bleib weniger Zeit.Dann noch der Umzug etc. wo seine Tochter etwas zurückstecken mußte.
Sind Januar 2011 weg von meiner Heimat zu ihm gezogen.Ein halbes Jahr lang gab es einfach keine Regelung über das Besuchsrecht.Seine Tochter rief einfach Freitags an,wann kommst du mich denn holen,oder ich will heut noch bei Oma bleiben und und und.Für mich war das ein untragbarer Zustand,denn ich finde es wichtig zu wissen wann sie da ist und wann ne.Nach einem großen Knall(leider zwischen meinem Partner und mir)hat er dieses Problem endlich ernst genommen und ab da klappte es mit der Regelung jedes zweite Wochenende von Freitagabend bis Sonntag.Leider entgleitet das derzeit mal wieder.Obwohl unser Wochenende war sollte sie zur KM,da diese Urlaub hatte.Einen Tag vorher kam die Anfrage.Mein Partner schwieg und sprach nur mit seiner Tochter.Ja Mama hat gesagt ich soll...Mein Partner hatte auch Urlaub,darauf wußte sie nix zu sagen und ging natürlich zu ihrer Mutter(ist freitags immer mit Oma reiten).Die Wochenenden sollten getauscht werden.Das folgende WE war sie auch bei uns.Normalerweise wäre die Woche darauf unser neues reguläres WE gewesen,aber seine Tochter ging zu einer Freundin schlafen,denn sie war ja das WE vorher bei uns.Er sagt wie immer nix dazu,damit es keinen Ärger gibt.Aber es war unser WE und keiner hat uns gefragt,ob wir einverstanden sind.Wenn am Mama We was ist fragen wir rechtzeitig nach.Dürfen tut seine Tochter aber trotzdem nie,auch wenn sie selbst eigentlich mag.Aber an unseren WE´s ist es selbstverständlich das sie zu Geburtstagen geht,diese verschoben werden oder eben bei ner Freundin schläft.Jeder tanzt uns hier auf der Nase rum,aber er sucht kein Gespräch mit seiner EX(Verhältnis eher mäßig),Oma macht ja eh nur was das Kind will.Habe damit aber ein Problem,Regeln stellt man ja ne umsonst auf.Und bald ist ein Säugling da.Meine kids freuen sich immer voll auf seine Tochter,aber sie selbst setzt sich null für uns ein.Sie redet nur nach dem Mund ihrer Mutter und erzählt eher noch Lügen über uns.Im Gegensatz schweigt sie sich bei uns und den Großeltern über ihr restliches Leben aus.Die Oma muß sich um gesundheitliche Belange kümmern,da es die KM anscheinend nicht für nötig hält.Sowas kann ich nicht verstehen.Wollten seine Tochter damals mit zu uns nehmen,damit sie es besser hat,aber ohne Sorgerecht...Wir alle haben sie lieb,deswegen finde ich es schade,daß sie nur ihrer Mutter zu willen ist und ansonsten nur auf ihren Vorteil bedacht ist.Meine Tochter fand das schönste zu Weihnachten das sie bei Oma und Opa waren in den Ferien,bei ihr wäre das irgendwas materielles.Das sind echt zwei Welten.Damit komm ich ja mehr oder weniger klar,aber das wir jetzt wieder anfangen um unsere zwei Wochen zu kämpfen...bzw. ich mich darüber aufrege und mein Partner einfach nur tatenlos zuschaut.
Seh ich das alles zu eng?Aber Strukturen helfen doch allen,als das wir (bald 5) dem Willen einer 10 jährigen unterworfen sind.Ich bin ja nur eine Beteiligte,die nicht das Recht hat ihren Mund aufzumachen.Wenn ich an der Stelle meines Partners wäre,würde ich mir das nicht bieten lassen,anstatt mich hinter "Ich kann doch eh nix ändern!" zu verstecken.

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von Möhrchen  -  27.02.2013
So ganz versteh ich das jetzt nicht. Meine Tochter ist 9 und oft übernachtet spontan eine Freundin hier - das entscheidet sich oft in 2 Minuten - und bleibt oft auch noch am Folgetag da...oft bis abends und ich finde das jetzt keine so wahnsinnig große Extrabelastung. In dem Alter sind die Kids doch schon recht eigenständig.

Soll der Umgangsrhythmus mit dem Deiner Kinder übereinstimmen?

Dass sie in Deinen Augen nur nach dem Mund ihrer Mutter redet, kann ich mir gut vorstellen...ich denke, Du erwartest da einfach sehr viel von einem 10 jährigen Mädchen, wenn Du möchtest, dass sie ihre Situation reflektiert...möglicherweise ist das auch eine Art Schutz. Eine Freundin meiner Tochter hat da ein ganz ähnliches Verhalten und da bin ich mir ziemlich sicher...sie lügt dann auch und ich denke einfach, dass sie die Wahrheit (noch) nicht verträgt...

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von Angelandbaby  -  28.02.2013
Mir geht es vorallem auch ums Prinzip.Es wurde eine Abmachung getroffen und dann sollte sie auch von beiden Seiten eingehalten werden.Jeder freut sich,wenn wieder DER Freitag ist und dann darf man den Kindern erklären nein sie kommt nicht und für meinen Partner ist es ja auch nicht leicht,wenn seine Tochter nicht kommt.Auch das Änderungen erst an dem Tag, höchstens einen Tag früher zu uns herangetragen werden.Wir fragen auch rechtzeitig.Bei uns darf sie zu keiner Einladung,wenn sie nicht an unserem Wochenende ist.Dabei sollte das Kind im Vordergrund stehen,wir hätten ja nicht einmal was davon.Aber gerade am Anfang,mein Partner und ich wollten uns hier was aufbauen,meine kids und ich waren hier vollkommen fremd,unsere Beziehung war erst eine Fernbeziehung und dann war da gleich in der ersten Woche nur Streß durch seine Tochter.Haben da wirklich viel durch,deswegen wollten wir sie ja zu uns holen,da KM Zwangsgeräumt wurde und keine Rücksicht auf die Gesundheit ihrer Tochter nimmt.Hat Hundeallergie und muß mit Hund leben,kaputte Zähne,aber keiner ging zum Zahnarzt,zwischendurch ganz starke Neurodermitis,aber Kind mußte sich quälen.Wie oft wäre ich mit ihr zum Zahnarzt gegangen oder am WE ins Krankenhaus(wegen der Haut),aber ohne Versichertenkarte biste voll am A... !
Und ob ich von einer 10jährigen zu viel verlange,na ich weiß nicht.Man kann doch sagen du Mama ich möchte zum Papa.Wenn ihre Mutter sagen würde du gehst die nächsten Wochen nicht zum
Papa würde sie das einfach so hinnehmen.Bloß nicht den Mund aufmachen.Das machen selbst meine zwei und die sind kleiner,sie wissen sie haben eine Meinung und die dürfen sie auch kundtun.Und meine zwei sind das ganze Jahr über da und höchstens eine Woche bei ihrem Vater,also hat die Regelung mit denen gar nichts zu tun.Der leidtragende ist mein Partner,der sich die ersten 6 Jahre voll und ganz um die Kleine gekümmert hat(ihre Mutter hat ihre Tochter nicht ein einziges Mal in den Kindergarten gebracht!!!)und nun nur noch der Routine wegen seine Tochter hat.Ich bin im Handel tätig und somit meist auch samstags am Arbeiten oder man kommt Freitag erst gegen 10 heim.Da ist es schon ganz angenehm vorher zu wissen wieviel Kinder da sind und vorallem wie lange.Es drehte sich wirklich alles um sie.Sie entschied wann sie bei uns war und wie lange sie geliebte zu bleiben oder KM rief an ja hole sie da und dann,sie war manchmal kaum nen ganzen Tag bei uns.Habe keine Lust das wir wieder der Punchingball von allen werden.Wenigstens die zwei Tage sollten uns doch zustehen.
Wegen der Wahrheit.Das Mädchen hat leider nichts anderes gelernt als das alle das machen was sie möchte und keiner mal nein sagt.Sie bekommt alles in den A... geschoben und alles dreht sich nur um sie.Tja bei uns geht das eben ne,hier sind dann 3 Kinder,da kann man ne ständig irgendwelche teuren Plüschtiere kaufen etc..Und wenn es dann eben mal Ärger gibt,weil ohne zu fragen an die Süßigkeiten gegangen wird(meine zwei fragen,wie anerzogen),dann wird natürlich nur die Hälfte zu Hause erzählt und wir sind die Bösen.Oder Weihnachtsgeschenke...durfte sie sich raussuchen was mit nach Hause geht,was bei uns bleibt bzw. bei Oma und Opa.Wir hatten nur ein was,was hier bleiben sollte zum Anziehen,der Rest war frei zum Raussuchen.Letztlich wurden wir runter gemacht was uns denn einfalle,daß das Kind nicht mal seine Geschenke mit heim nehmen dürfe.Das ist echt hart,denn man hat sich so viel Mühe gegeben beim Kaufen,um dem Kind eine Freude zu machen und ihr stand frei die Geschenke mitzunehmen und dann wird man Weihnachten voll runter gemacht.Schutz hin oder he,aber Menschen die es gut mit einem meinen(gerade die Großeltern,die extrem teure Geschenke machen und und und)sollte man ne so behandeln,auch nicht mit 10 Jahren.

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von Julisa  -  28.02.2013
Du schreibst selbst wie sehr das Mädel von der Mutter vernachlässigt wird. Sie ´muss quasi um jedes Fitzel Aufmerksamkeit ihrer Mutter kämpfen. Sie tut das in dem sie versucht es ihrer Mutter immer Recht zu machen . Und wenn der Papa sich vor der Trennung hauptsächlich um das Mädel gekümmert hat ist die Trennung für sie doppelt so hart.
Dein Mann hat kein Sorgerecht... ok dann soll er es beantragen. Seit letztem Jahr hat jeder vater ein Anrecht auf das geteilte Sorgerecht und sogar verdammt gute Chancen es auch zu bekommen. Gerade in eurer Konstellation wo der Vater die Hauptbezugsperson für das Kind für den größten Teil ihres Lebens war.
Ich finde du erwartest zu viel von dem Mädchen, kalr sie ist 10 und älter als deine 2, aber sie ihat auch g anz anderes erlebt, ist gänzlich anders erzogen und aufgewachsen. Man kann Kinder nicht miteinander vergleichen, jedes entwickelt sich in seinem eigenen Tempo gemäß seiner Möglichkeiten und seines Umfeldes.
Zudem ist das Umgansrecht in erster Linie ein REcht des Kindes. Sie wurde von den Erwachsenen in die 14 Tage Regelungen hinein gezwungen und soll nun auch ihre Verabredungen danach richten. In den Augen eines Trennungskindes ist das alles nicht fair, was auch stimmt, denn die Kleine kann rein gar nichts dafür dass Ihre Eltern sich getrennt haben.
Und so kannst du das auch Deinen Kindern erklären, die leider nicht das Glück haben ihren Vater so oft zu sehen, aber dafür können weder deine Kinder noch die Tochter deines Mannes etwas. Vielleicht kann man ja mit ihr zumindest ausmachen dass sie wenigstens anrufen soll wenn sie doch was anderes vor hat und somit deine 2 nicht auf sie warten. Sicher nciht schön für deine Beiden, aber auch sie werden in das Alter kommen wo sie sich öfter verabreden, willst du ihnen dann die Verabredung auch verbieten, weil die Tochter deines Mannes euch besucht?

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von Möhrchen  -  28.02.2013
Bevor Du kamst gab es ein offenes System, mit dem doch offenbar alle meist gut klarkamen. Das paßt Dir nicht, weil Du meinst, es muß anders laufen...weil Du dies und weil Du jenes...Dein Partner ist aber der Vater der Kleinen und versucht auch nur, es Dir recht zu machen oder hat er auch eine eigene Meinung? Wenn ja, dann soll er sich mal durchsetzen.

Und immer noch verstehe ich nicht, was so schlimm daran ist, wenn das Kind dann mal am WE nur für einen Nachmittag vorbeikommt. Wenn sie alleine kommen und gehen kann, ist das doch kein so großes Problem...wie gesagt, ich weiß auch oft am Freitag Abend nicht, ob wir ein Besuchskind am WE haben, wie lange es bleibt usw. Ich finde nicht, dass da alles so stur geregelt sein muß, wenn die Eltern damit klarkommen. Ich persönlich könnte mir das bei uns auch vorstellen. Meine Tochter ist jetzt 9 und da kommen auch ganz viele Verabredungen spontan am WE...da wird telefoniert und 2 Min. später ist jemand hier oder sie weg...auch mal über Nacht...das weiß ich auch nicht 3 Wochen vorher.

Diese Kind sollte Teil eurer Familie sein - wie Deine Kinder auch...und die sind doch auch jederzeit willkommen...

Ihr wolltet sie zu euch nehmen. Woran ist es gescheitert? Ward ihr mal beim Anwalt? Seine Chancen wären sicher nicht die schlechtesten gewesen, wenn man die Umstände berücksichtigst, die Du beschreibst.

Also ich war mit meiner Tochter auch schon mal beim Arzt und hatte keine Karte dabei - die konnte ich dann nachreichen bzw. es reichte, die Versicherten-Nr. anzugeben...an die wird man ja wohl rankommen...klar ist es einfacher mit, aber wenn mein Kind meiner Meinung nach einen Arzt benötigt, dann geh ich mit ihr los und denke nicht "ach, die Karte fehlt...dann halt nicht".

Das Problem ist definitiv nicht das Kind sondern ihr Erwachsene - und zwar alle zusammen. Das liest sich echt wie im Kindergarten und das Kind muß es ausbaden - wird als Spielball benutzt.

Sie ist noch nicht stark genug, um sich durchzusetzen - selbst, wenn sie wollte...gegen ihre Mutter kommt sie nicht an und das kannst du ihr nicht vorhalten - machst Du aber...und das ist einfach zuviel verlangt von ihr.

Ich fände da einen runden Tisch für alle mal sinnvoll...am besten beim Jugendamt oder einer Familienberatungsstelle...vielleicht kann da jemand vom Fach noch etwas Grund reinbringen.

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von Angelandbaby  -  01.03.2013
Immer schön Klappe halten,alle machen lassen und froh sein,das wir die Kleine überhaupt bekommen!

KM entscheidet,KV nimmt einfach alles hin(sorry sehr lang)

Antwort von shinead  -  01.03.2013
Öhm, nö!

Der Vater kann natürlich auf eine bindende Umgangsvereinbarung drängen und diese bestimmt auch durchsetzen.
Schlussendlich stört es ihn aber offensichtlich weniger als Dich und er ist der einzige, der etwas dagegen tun könnte.

Viele Eltern sind froh, wenn sie eine solche flexible Ebene wie bei euch finden.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.