Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Ist es wirklich immer so toll?

Frage von dth0106  -  06.06.2012
Ich habe mal eine Frage auch wenn ich weiß das ich gleich gesteinigt werde bis zum geht nicht mehr!
Aber ist es wirklich immer alles so toll?
Ich zum Beisspiel habe echt ein großes Problem mit dem "ding" Patchworkfamilie.
Ich mag den Sohn meines Freundes ( 12 Jahre) überhaupt nicht und mir graut es jedesmal davor wenn es wieder Kinderwochenende ist. Mache echt immer 10 Kreuze wenn wieder Sonntag ist.
Findet Ihr das wirklich alle soo toll und habt Ihr wirklich positive Gefühle für die Kinder eurer Partner?
Ich weiß nicht was da bei uns anders ist. Kann ja Gefühle nicht herzaubern oder erzwingen?
Auch bin ich froh wenn ich meinen Ex nicht sehen muss und auch mein Sohn möchte nicht zu seinem Papa....also ich frage mich oft warum hier bei euch immer alles so perfekt ist!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von fsw  -  06.06.2012
Ja,du hast Recht-man kann es vielleicht nicht erzwingen.Bei uns ist alles suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper,echt.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Mogli18  -  06.06.2012
Hm, was soll das Kind bei Dir, wenn der Vater gar nicht da ist ?
Provokant gefragt, aber wenn er eh nicht zu euch will, dann erschließt sich mir der Sinn nicht.

Würde die Verantwortung abgeben, ihm aber sagen er ist willkommen, wenn ER von sich aus kommen möchte, dann aber nach Euren Regeln, die ihr vorher zusammen ausmacht mit ihm.

Er ist alt genug so eine Art Vertrag fürs WE einzugehen.

Da muss auch Dein Mann mit ran.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von tamtam  -  06.06.2012
Es wird bei Euch auch nicht besser werden.

Du kannst das Kind nicht leiden...doof ist er auch nicht und er wird auch merken das er bei Dir unerwünscht ist. Wie soll es also auch anders werden wenn Du eh kein Bock drauf hast.

Warum magst Du das Kinde nicht? Macht er nur Mist oder war das eben einfach so das Du ihn nicht magst? Was sagt Dein Freund dazu das Du seinen Sohn scheiße findest?

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Bengelengelmama  -  06.06.2012
du schreibst immerwieder er ist verzögert. Aus deiner Sicht, oder aus medizinischer Sicht?
Mein Sohn ist auch 12 und sehr schwierig. Im Vergleich zu einigen Freunden auch noch recht kindlich, aber deshalb ist er nicht verzögert....

Irgendwo schreibst du auch, so ein Verhalten oder sowas kennst du nicht von deinem Sohn - ja klar, er ist ja erst 6!
Und dann noch - es liegt an der Erziehung, dein Kind würde anders erzogen werden.... ganz schön anmaßend oder?
Lass dein Kind erstmal in dieses Alter kommen und Vergleiche ziehen geht gar nicht. Jedes Kind ist anders!

Auf mich wirkt dein Posting weniger Verzweifelt als genervt. Du kannst das Kind nicht ausstehen - da brauchst du dich auch nicht zu bemühen, es besteht ja anscheinend eine Abneigung gegen dieses Kind und das spürt es ganz genau...

Mein Freund kommt mit meinen Kindern sehr gut klar, sie sehen in ihm auch nicht nicht Stiefpapi - das wollte ich nie und er auch nicht - sondern, für sie ist er einfach ein klasse Kumpel... Und wenn sie grad kein Bock auf ihn haben, dann drängt er sich auch nicht auf...
Das was das Kind deines Freundes macht, ist reines Ausspielen, das machen meine Kinder zw. meinem Ex und mir - nichts anderes.
Vielleicht solltet ihr einfach auf den Schmarrn nicht eingehen, und dein Freund und die Oma nicht alles ernst nehmen.
Vielleicht ist der Bub auch angekäst, dass sein Papa am Papawochenende selten da ist?

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von shinead  -  06.06.2012
Gefühle kann man nicht erzwingen. Allerdings solltest Du Dich bemühen.

Ich könnte nicht mit einem Partner zusammen sein, der mein Kind nicht mag. Mein Sohn gehört zu mir, entsprechend gibt es uns nur im Doppelpack. Das wäre auch so, wenn er nicht bei mir leben würde.
Wenn Dein Freund Dein Kind nicht mögen würde, wärest Du auch nicht mehr mit ihm zusammen.

Warum will Dein Kind nicht zu seinem Vater? Habt ihr eine zeit lang zu dritt gelebt? Normalerweise lieben Kinder beide Elternteile gleich.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von LoveMum  -  07.06.2012
diesen Thread aus dem PF und besonders meine Antworten.

http://www.rund-ums-baby.de/partnerschaft/Geburtstag_182466.htm

Nein, es ist nicht überall perfekt aber mit so einer Abneigung funktioniert es niemals.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
der junge will offenbar einfach nur DAZUGEHÖREN, akzeptiert sein, erwünscht sein. bei soviel abneigung kann ich es nur zu gut verstehen wenn er schnell weint und unschönes verhalten an den tag legt.
und noch nicht mal die oma will ihn dahaben wie du schreibst, es wäre ihr egal und sie hätte ja ihr leben und könne da nicht jeden zweiten samstag mal ein paar stunden auf ihn aufpassen.



das arme kind. der mutter ist es egal ob es beim vater willkommen ist, der oma ist es egal ob er da ist oder nicht, du willst ihn nicht dahaben (stattdessen bekommt er vermittelt dass es doch viel toller wäre wenn er nicth da wäre und wie harmonisch es doch mit dir, seinem halbbruder und seinem papa läuft - ohne ihn!) und sein vater schafft es offenbar nicth, das aufzufangen.

ja wat soll das kind denn machen wenn es ihm nicht gut geht?
wenn kinder probleme machen, haben sie i.d.r. auch welche. und das verdient beachtung. ebenso, wie einfach dazusein.

er scheint der aschenputtel in der familie zu sein...


btw: als mein vater neu geheiratet hat war ich jenseits der zwanzig und es war trotzdem noch komisch für mich.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Ich bewundere es wirklich....und ich gebe mir auch echt mühe aber es ist nicht gut bei uns....aber ich kann nur sehen wie es weiter geht!!!! Lasse eben alles auf mich zu kommen!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von fsw  -  06.06.2012
Ich habe das Glück,dass ich für das Kind DIE Bezugsperson und DIE Mama bin.Wir haben alle in der Patchwork-Familie ein sehr gutes Verhältnis.Es funktioniert vom ersten Tage an.Sicherlich ein Glücksfall und ja,wir sind ecjht glücklich.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Lumbertin2424  -  06.06.2012
Wenn du dich hier mal durchblättern magst, wirst du feststellen, dass nicht alles so toll ist. Bei einigen mag das so sein, bei anderen weniger.
Schade, dass das mit dem Sohn von deinem Mann so ist....ist auch ein schwieriges Alter.....wie lange kennst du ihn denn schon? Was missfällt dir an der Sache? Vielleicht unternimmst du mal was mit ihm alleine und versuchst ihn mal näher kennen zu lernen, dann wirst du vielleicht positive Eigenschaften an ihm entdecken.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Ich bin fast 4 Jahre mit meinem Freund zusammen....Ich habe schon viel mit seinem Sohn gemacht und auch mit beiden Kindern versuche ihn wirklich immer mit einzubinden...er spielt einen gegen den anderen aus. Er erzählt seinem Vater Lügen über mich und wenn er mit meinem Sohn (6) spielt dann versucht er ihm immer negative Sachen einzureden....sein Fahrrad wäre sch...., seine Schule ist sch....und alles sowas und wenn ich mit Ihm reden will fängt er immer an zu weinen und flippt dann aus. DAzu kommt das er nicht ist wie ein 12 Jähriger er ist etwas hinterher und ich bin da manchmal echt ratlos und lass ihn lieber ihn Ruhe! Er kommt eben manchmal mit meiner Art nicht klar und ich eben mit seiner nicht....weil mein Sohn eben so ganz anders ist! Es ist schwer das zu erklären ich hoffe man versteht es etwas!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Lumbertin2424  -  06.06.2012
Tja dann ist es wohl so, dass der Junge mit der Situation der Patchwork Familie nicht so gut klarkommt und somit dann auch du nicht.
Vielleicht spielt Eifersucht eine Rolle, wenn er ständig Dinge von deinem Kind schlecht macht. Versuch ihn weiter anzubinden, zeige ihm aber Grenzen auf und versuche dich etwas in ihn einzufühlen. Vielleicht sprichst ihn mal darauf an - wie er sich bei euch fühlt etc...

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Das haben wir schon getan...er ist nicht gern bei uns und kommt nur weil seine oma und opa mit im haus wohnen hat er uns so schon gesagt!
ich bin auch oft alleine mit beiden kindern weil mein Mann oft weg ist wenn sein sohn da ist!
Ach alles total verzwickt...nur was ich in letzter zeit so gelesen habe war das alle ihre patchwork kinder lieb haben!!!!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Nurit  -  06.06.2012
Ich denke, dass menismone da Recht hat:

Es ist nicht einfach; nicht für Dich und schon dreimal nicht für das Kind.
Man kann nichts erzwingen, aber versuch doch einfach mal, Dich in das Kind reinzuversetzen: er muss Papa teilen und zwar so, dass für ihn ganz wenig Papa übrig bleibt. Das liegt zwar in der Natur das Sache, aber ist trotzdem nicht einfach.
Die älteste Tochter meines Mannes wohnte bis zum Studienbeginn bei uns und auch da gab es unschöne Situationen, aber die hätte es mit ihr auch gegeben, wenn sie meine leibliche Tochter wäre; denn Pubertät ist nun mal nicht einfach.
Versuch einfach ein bisschen Dein Herz zu öffnen und nicht schon im Vorfeld mit Panik an die Wochenenden mit ihm zu denken.
Wäre es Dein Sohn, müsstest Du auch mit ihm zurecht kommen..
Wenn es absolut nicht geht, dann macht doch getrennte Aktionen an den Wochenenden: er mit Papa und Du mit den restlichen Kindern. Oder Papa mit allen Kindern und Du mit einer Freundin etc...
Bald kommt er eh nicht mehr, denn da sind Feten etc. viel spannender.


LG,
nurit

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
wenn es mein kind wäre, wäre er anders erzogen und würde manche dinge gar nicht tun...soviel ist schon mal fakt....er ist aber nicht mein kind und ich habe in den 4 jahren vieles versucht um ihn zu mögen aber das ist nnicht einfach!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
ja klar aber seine mutter möchte das er kommt und da ist es ihr egal ob mein mann da ist oder nicht.....mein mann hat auch schon mit ihm darüber geredet aber er weint immer und rennt zu seiner oma....und dann kommen wir gar nicht mehr ran...wie gesagt er ist etwas zurück nicht wie ein anderer 12 jähriger

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Mogli18  -  06.06.2012
Dann kann sich die Oma auch kümmern !
Nicht falsch verstehen, es ist toll dass Du Dich kümmerst, aber einspringen und ausnutzen lassen sind zweierlei Paar Schuh.
Und wenn Dein Kind dann auch noch drunter zu leiden hat, dann bist Du auch ihm gegenüber in der Pflicht !

Du sperrst Dich ja nicht gegen das Kind, lass Dir das nicht einreden, aber SO geht es nicht weiter.

Wenn Oma unbedingt will dass er kommt und Dein Mann nicht da ist, dann kann sie ihn nicht einfach an Dich abschieben ohne Absprache.
Das Kind ist 12, und auch wenn verzögert, mein 6-Jähriger kann sich an unsere Hausregeln halten !

Ist er verzögert oder behindert ?

Klar hat er Eifersucht und es ist schwer für ihn, nur wenn man keine Grenzen zieht aus Mitleid, dann geht das nach hinten los.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Lumbertin2424  -  06.06.2012
Nun ja die Exfrau von meinem Freund möchte auch, dass die Kinder kommen, wenn mein Freund arbeiten muss, aber ich nehme sie nicht, hab ich auch ganz klar gestellt. Würde es unter normalen Umständen tun, aber ich muss Angst haben, dass sie mich verklagt wenn die Kinder sich beim Spielen mal was tun...verletzen, die ist leider so drauf!
Und ihr könntet doch mit ihr reden, dass wenn Papa nicht da ist, der Junge besser zu Hause bleibt, weil er das gerne so möchte. Vielleicht entspannt das die Situation. Du bist rein rechtlich nicht dazu verpflichtet, ihn zu beaufsichtigen.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
er ist nur verzögert....aber eben schwierig

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
das ist leider alles nicht so einfach weil er dann ja immer das nächste wochenende kommen soll...und so haben wir gar keine regelmäßigkeit drin in der planung....und sein vater möchte auch das er kommt weil sonntag ist er ja da....sind ja immer nur ein paar stunden....und oma möchte auch ihr eigenes leben leben und den jungen nicht beaufsichtigen!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Mogli18  -  06.06.2012
Also Oma will dass er kommt, aber ihn nicht beaufsichtigen ?
Dolles Ding.

Nunja, dann macht Hausregeln wenn er Sonnabends kommen soll.
Möchten die Herren das nicht, dann kann Dein Mann ihn ja am Samstag Abend oder Sonntag holen.

Wie gesagt : Unterstützen ganz toll, aber dann darf man da auch mitreden !
Wenn man nicht mitreden und gestalten darf, dann wäre meine Unterstützung weg !

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
nein oma ist es egal ob er kommt....der junge kommt selbst nur noch zu uns weil er dann seine oma und opa sieht so war es....
und mit dem anderen das ist halt leicht gesagt aber mein freund sieht es halt so das er meinen sohn ja auch beaufsichtigt wenn ich mal nicht da bin...und deshalb ist es anders herum halt auch so!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Mogli18  -  06.06.2012
Ja, aber wenn er Kummer mit deinem Sohn hätte, dann würdet ihr zusammen eine Lösung finden, oder nicht ?
Ist er im gegenzug dazu bereit ?

Sorry, wenn ich das jetzt so sage, aber ist Eure Beziehung intakt zueinander ?
Mir scheint nicht, denn sonst könntet ihr da ja drüber reden.

Setzt euch doch noch einmal in Ruhe zusammen.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
sonst ist unsere beziehung gut auch zu meinem sohn und es ist wirklich immer schön zwischen uns...nur das thema seine kinder ist eben immer etwas problematisch....er hat schon gesagt das er dann meinen sohn auch nicht mehr beaufsichtigt wenn ich das mit seinem nicht mehr will!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Mogli18  -  06.06.2012
Klingt für mich nach keiner tollen Beziehung sondern wie Kindergartenverhalten von Deinem Mann.

Sorry, aber geh mal wirklich in Dich, ob das was mit Augenhöhe und Respekt zu tun hat.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Nurit  -  06.06.2012
Schön, dass Deine Kinder so perfekt sind und natürlich ist es Dir als erwachsenen Menschen nicht zuzumuten, dass Du Dich auf ein Kind einstellst, was etwas anders tickt.
Besonders nicht, wenn das Kind ein Teil des Mannes ist, den Du liebst und der Dein mitgebrachtes Kind täglich mit trägt...

Ich hoffe nur, dass mein Mann im Falle einer Trennung nicht an solche Next gerät und unser Kind, was auch etwas *anders* ist, dann so abgelehnt wird.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Ich wollte damit nur sagen das mein kind nicht perfekt ist aber das ich es schließlich so erzogen habe...auch unperfekt...das ich das aber alles nur mir zuzuschreiben habe...und dann bekommt man ein fremdes kind vor die nase gestzt und es wird erwartet das man es lieb hat obwohl man mit der art nicht klar kommt....das ist doch nun wirklich etwas viel verlangt nur weil man erwachsen ist muss man nicht sofort in der lage sein sich auf ein kind einzustellen....

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Nurit  -  06.06.2012
Aber das ist doch kein fremdes Kind, sondern eben ein (vielleicht unperfekter) Teil Deines Mannes.
Und sicher hat er bei allen Problemen auch etwas liebenswertes an sich.
Du kannst doch darauf hin verhandeln, dass der Junge, der ja immerhin im Rahmen des Umgangsrechtes des Vaters kommt, auch nur dann kommt, wenn der Vater da ist. Und wenn es dann eben nur der Sonntag ist.

Unsere kleine Tochter kann Gehörtes nicht richtig verarbeiten, es würde mir das Herz brechen, wenn ich wüßte, dass man sie dadurch als Belastung empfindet.
Sorry, aber hier bin ich sehr emotional, weil ich mein unperfektes Kind so extrem doll liebe.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Mein Mann weiß das ich Probleme mit dem Jungen habe aber was soll er tun....sein Sohn ist 2 Tage alle 14 Tage da also muss es schon gehen...er versucht uns so wenig wie möglich Reibungspunkte zu verschaffen!
Und beide seite zu verstehen!
Ich mag Ihn nicht weil er Lügen über mich erzählt und weil er meinem Sohn Sachen in den Kopf setzt siehe mein Posting von oben.....dann fängt er eben bei jeder Kleinigkeit an zu weinen und damit komme ich nicht klar weil ich das so nicht kenne!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Das verstehe ich wirklich....aber
Für mich ist der Junge ein Fremdes Kind ich kenne ihn nicht wirklich nur die 2 Tage die er mal da ist auch wenn ich versuche ihn kennenzulernen er erzählt seinem Vater dann das ich ihn nur anschreie wenn er nicht da ist und das ich ihm nichts zu sagen habe weil ich eben will das er zum essen rein kommt ...egal ob er ein teil meines Mannes ist....Das mit dem Umgang wird nicht funktionieren weil seine Mutter sich da nicht daruf einlässt...haben wir schon versucht...Aussage der Mutter: Oma und Opa und ICH sind ja da!
Also muss ich mich arrangieren....

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Sternspinne  -  06.06.2012
Es hört sich schon schwierig an, also die Situation, nicht unbedingt der Junge.

Es klingt so, als ob er generell eher als Last gesehen wird. Der Oma ist es auch egal, ob er kommt. Du kannst das sicher nicht alleine auffangen oder ausbügeln, aber mach dir klar, dass er das sehrwohl spürt. Für ihn fühlt es sich so an, als ob er ein Fremdkörper bei euch ist. Er ist noch zu jung (schon zweimal, wenn er noch nicht altergemäss entwickelt ist) um da selber eingreifen zu können. Er empfindet es eben so. Deshalb nervt er evtl. auch so.

Obwohl ich das auch von meinen Jungs kenne. Der Grosse weiss genau, wie er den Kleinen ansprechen muß um eine Gefühlskatastrophe auszulösen. Macht eben auch ein bisschen spaß, die Geschwister zu ärgern.

Und sei dir sicher, dass der Junge schnell weint oder deinem Sohn Sachen erzählt, kannst du nicht mit Erziehung an - oder ausschalten.

Leider neigt man ja dazu, die guten Dinge der eigenen Erziehung zuzuschreiben, die schlechten sind angeboren, oder vom Vater vererbt.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von tamtam  -  06.06.2012
Ich habe nicht alle Postings gelesen. Nur Dein Anfangsposting.

Glaube Dir das es schwer ist. Aber ich würde auch klipp und klar sagen das wenn Dein Mann nicht da ist das Du Dich eben nicht kümmerst und Ihn "aufnimmst"

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
er ist nicht nur aus meiner sicht verzögert...er ist es das wurde bestätigt von schulen und Ärzten. Nicht schlimm aber schon so das er nicht typisch 12 Jahre ist....mein Neffe ist 14 und deshalb habe ich einen Vergleich (das sollte ich nicht ich weiß) aber das macht die Situation noch schwerer für mich....Ich bin eher etwas ruppig als so übertrieben hilfbereit und liebevoll was das kind braucht....mein freund schmiert ihm mit 12 noch abends das brot und bei mir gibt es sowas z.b. nicht. das ollte er schon können....und schon fängt er wieder an zu weinen.....das ist auf dauer wenn es nicht das eigene kind ist echt schwierig!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
Also mein kind kennt seinen Vater nicht er hat sich noch während der Schwangerschaft getrennt.jetzt nach 6 Jahren wollte er Umgang das habe ich dann angefangen als betreuter Umgang und auch das ging schief weil mein sohn nur geweint hat als er dort war und als er wieder heim kam und er hat mich angefleht nicht wieder hin zu müssen...das ist der aktuelle stand...mal sehen ob der veter jetzt vor gericht geht.

Zum anderen Thema muss ich sagen bemühe ich mich wie verrückt...ich bin ja immer da und ich tue auch alles für beide kinder wenn papawochenende ist....ich bin fair und alles....aber an dem punkt an dem ich dann als böse stiefmutti vor meinem Freund und vor seiner oma hingestellt werde ist dann auch gut.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  06.06.2012
ich muss ehrlich mal fragen....
wer sagt eigentlich das ich den sohn mögen muss nur weil er ein teil meines Mannes ist.....ich mag auch nicht jeden teil meines Mannes....#
Und hier wird diskutiert über schwiedereltern und so....aber sind die eltern nicht auch ein teil meines mannes....also die darf ich nicht mögen....und nur weil ein kind ein kind ist muss ich es mögen und akzeptieren und mich ändern...
Alles komisch.....

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von shinead  -  07.06.2012
Ich sage das. Für mich. Für mich ist das eben wichtig. Entscheidend, um ehrlich zu sein.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Dein Freund Dein Kind nicht leiden könnte? Das wäre einfach auf Dauer für mich nicht tragbar. Die Meinung teilen viele Frauen. Bestimmt nicht alle.

Das mit den Schwiegereltern ist ein hinkendes Beispiel. Die kann man ignorieren, weil sie nicht alle zwei Wochen regelmäßig über Nacht zu Besuch kommen, nicht mehr erzogen werden müssen und bereits erwachsen sind.

Ich würde mit dem Kerl, der mein Kind nicht mag, erst gar keine Beziehung anfangen. Wenn es sich erst später heraus kristallisiert, würde ich ihn achtkantig rauswerfen. Und ich kenne viele Männer, die es ähnlich halten. Kinder sind eben wichtiger als Partner. Die sind austauschbar.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von Lumbertin2424  -  07.06.2012
Es ist schwierig, jemanden in sein Herz zu schließen, wenn da schon so der Wurm drin ist. Aber Sympathie ist hier die Voraussetzung damit es besser funktioniert. Das kann man nicht erzwingen.
Aber man sollte doch versuchen aufeinander zuzugehen, in dem Fall bist du die Erwachsene. Das Kind weiß sich nicht anders zu helfen.
Zieh dich doch auch soweit wie möglich raus damit du wieder Kraft hast, wenn du mit ihm in eine schwierige Situation kommst.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
ich sehe das eben echt anders....ich entscheide mich für den partner und nicht für das was noch mit dran hängt....so einfach ist das für mich....ich habe von meinem partner nie verlangt das er mein kind mag....schön das es so geworden ist aber es ist kein muss....nur akzeptieren und tolerieren ist wichtig und das mache ich ja schließlich mit seinem sohn aber mögen muss ich ihn nicht schon gar nicht wenn er nur alle zwei wochen da ist...die wochenenden gehen auch rum....ich kann das ehrlich nicht verstehen das es so viel frauen gibt die ein kind vor die nase gesetzt bekommen und dann gefühle für dieses kind haben....das kann sein ja klar aber wenn nicht ist es auch nicht schlimm schließlich hat er ja ne richtige mutter!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von shinead  -  07.06.2012
>>ich kann das ehrlich nicht verstehen das es so viel frauen gibt die ein kind vor die nase gesetzt bekommen und dann gefühle für dieses kind haben....

Vor die Nase gesetzt bekommen?

Du schreibst so lieblos. Wir sprechen von Kindern. Ich liebe doch auch meine Nichten, oder mag zumindest den besten Freund meines Sohnes.

Man bekommt keine Kinder "vor die Nase gesetzt". Es steht Dir frei, nur Männer ohne "Anhängsel" zu wählen.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
Das ist leider ab einem bestimmten Alter nicht mehr so leicht....und für micht ist es ein vor die Nase setzen...ich habe ja schließlich die ersten Zeiten mit meinem Partner ohne Kinder verbracht in der Zeit verliebt man sich und wenn es dann so ist das man zusammenziehen will bekommt man das Kind vor die Nase gesetzt! So empfinde ich das nun mal!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
es Kinder sind und das man behutsam sein soll und alles sowas....aber mein Kind kommt bei mir nun mal zuerst und wenn ich merke es geht meinem Sohn nicht gut dann entwickelt sich für den Auslöser nun mal keine Sympathie und wenn er Lügen erzählt habe ich auch kein Verständnis mehr...sorry. Ich meine mit fast 13 sollte man soweit sein das man merkt ich kriege meinen Papa mit seiner neuen Frau nicht auseinander egal was ich tue. Und wenn er es nicht merkt dann nervt mich das halt....weil er ist ja kein Kleinkind mehr....mein Sohn müsste auch damit leben wenn er meinen Freund nicht mag weil ich selbst suche mir meine Partner aus und nicht mein Kind

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von shinead  -  07.06.2012
>>mein Sohn müsste auch damit leben wenn er meinen Freund nicht mag weil ich selbst suche mir meine Partner aus und nicht mein Kind

Das hätte ich meinem Kind nie angetan. Ich will keinen Kleinkrieg in meiner Familie. Wenn Sohnemann meinen Mann nicht hätte leiden können, wäre ein Zusammenzug nicht möglich gewesen. Dann wäre es eine Beziehung gewesen, die nur Abends stattfindet, wenn Sohnemann im Bett ist.

Notfalls wäre ich lieber Single geblieben, bis Sohnemann alt genug ist. Und damit meine ich nicht 12, sondern eher 16-22.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
ganz ehrlich und dann wärst du single und dein sohn sagt mit 16 Tschüß und du bist alleine weil dein sohn mal jemanden nicht gemocht hatte...ne ne ne da wäre ich echt am ende....so ein kind findet sich schon zurecht und kommt mit vielen klar wo wir denken es geht nicht!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von shinead  -  07.06.2012
Ich war, bevor ich mit meinem Ex zusammen war sehr lange Singe. Allein fühlte ich mich nicht. Ich mag mich und kann gut ohne Partner leben.

Wenn Sohnemann mit 16 "tschüß" sagt, wäre ja mein Leben auch nicht vorbei gewesen. Dann kann man sich immer noch amüsieren und ggf. auch einen Kerl finden. Sehe ich nicht so eng.

Ich habe mich für mein Kind entschieden und würde ihn niemals mit einem Partner quälen, den er nicht leiden kann. Das bedeutet Familie für mich.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von celeste  -  07.06.2012
Ich schließe mich Shineads Meinung hier voll und ganz an!
LG, Nadja

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
ja gut verstehe ich ja...ist ja bei mir auch nicht so mein sohn versteht sich ja mit meinem partner....ich fände es nur schöner wenn es auch an den papawochenenden schön wäre und er eben nicht einen gegen den anderen ausspielt....mein freund hat ja auch schon mit ihm geredet er soll nciht immer lügen und er glaubt ihm ja auch nciht wenn er etwas über mcih erzählt....letztens hat er gesagt ich habe ihn der treppe herunter geschubbt....was ich nicht gtan habe....da war mein freund natürlich erst mal geschockt aber es stellte sich raus es ist nur erfunden!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
fragt sich denn da kein erwachsener mal, WARUM das kind so rumlügt?
was seine not und seine bedürfnisse dahinter sind?

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
mal ehrlich was soll es denn bringen wenn wir uns 2 tage damit auseinander setzen und versuchen das zu hinterfragen und dann ist er wieder 2 wochen bei seiner mutte wo er sicher nicht so ist!
Bringt ja sicher nicht so viel oder?

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
aua, dieses posting tut schon weh.
du kommst so einfühlsam rüber wie ein stück holz.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
es ist ja nur ne frage?
ich weiß ja nicht was ich da hinterfragen soll, mit mir redet er ja eh nicht wirklich oder fängt gleich an zu weinen. ich habe ihn schon gefragt warum er lügt und auch mein freund aber er sagt er weiß es nicht oder er sagt gar nichts sitzt da und schaut weg!

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
dann ein ernstgemeinter tip:
ignoriere sämtliches "störverhalten". wohlwollend ignorieren aber. und achte auf das, was liebenswert ist an ihm, was er gut macht, wo er sich gut verhält. du musst ihn auch nicth unbedingt für loben, achte einfach darauf. man sieht verstärkt das, worauf man achtet. was man beachtet, das wächst. wird sein "störverhalten" so zum zentrum, "wächst" es, oder wird zumindest nicth geringer - denn es sichert ihm zuwendung, und die braucht er auch mit 12. und es sichert ihm resonanz.

wenn du dich bemühst, wirst du auch erfreuliche dinge an ihm feststellen. probier es einfach mal. und zähle mal innerlihc, wie oft du, real oder innerlich, "nein" zu ihm sagst und wie oft "ja". so etwas ist fühlbar. er fühlt sich offenbar als fremdkörper. und scheint es ncith mal wert zu sein sich zu überlegen wie man ihmhelfen kann; statt von ihm zu fordern "hör auf mit dem was du machst" -- weil er ja eh nur ein paar tage im monat da ist und die auch rumzukriegen sind. aber diese ablehnung spürt er!

er darf vielleicht räumlich bei euch sein - aber er scheint bei niemandem von euch wirklich im herzen dasein zu dürfen.

Ist es wirklich immer so toll?

Antwort von dth0106  -  07.06.2012
Ich werde es versuchen....mehr kann ich da erst mal nicht dazu sagen....
Mir tut er ja auch oft wirklich leid...aber wenn ich dann was mit ihm machen will oder ich ihm helfen will oder so dann kommt von ihm so ein Ding wo ich total geschockt bin und dann oft dicht mache....auch wenn er dann meinen sohn mit rein zieht....na ja ich werde mir mühe geben!


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.