Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Hilfe : Familienzusammenführung

Frage von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Hallo

Mein Mann hat noch zwei Töchter, zu denen jahrelang kein Kontakt war, da die Mutter ihn zur Hölle machte und wir die Kinder nicht weiter "für das bisschen Umgang" leiden lassen wollten.

Sie sind ( wissen das über 3. ) gut versorgt worden, sie liebt sie auch, nur eben totale Bindungsintolleranz.
Offizielle Version von ihr an die Mädchen: Papa hat euch ausgetauscht weil ihm seine neue Familie wichtiger war.

Stimmt absolut nicht, können auch etliche Unterlagen , Videos, zerissene Briefe die wir zurück bekamen , Gerichtsurteil belegen.

Nun hat die Ältere meinen Mann angeschrieben bei FB und möchte wissen was wirklich war.

Sie ist 12 und sie will ihn / uns treffen.

Kann man sich da Hilfe holen ? Darf mein Mann sich einfach " heimlich " treffen ?
Der Hass der Mutter ist übermächtig ( hat auch ein Näherungsverbot mir gegenüber seit ein paar Monaten )

Aber : Ich habe keine Lust auf dreckige Wäsche, sie lieben die Mama, sollen sie auch.

Nur wie dann umgehen und erklären , ohne die Wahrheit zu sagen ?

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Warum sollte er sich nicht mit seiner eigenen Tochter treffen dürfen? Oder gibt es ein entsprechendes Urteil oder Näherungsverbot?

An deiner Stelle hielte ich mich da raus und würde den beiden Alleinzeit geben!

Ich würde mich an einem neutralen Ort treffen, z.B. Bibliothek und vor allem keine Gerichtsverhandlung mit Beweisdokumenten draus machen. Wenn das Kind irgendetwas von den Dokumenten sehen will, dann kann man die später noch zeigen.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  31.01.2013
Ich drücke Deinem Mann ganz doll die Daumen!

Das wird schon!

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternspinne  -  01.02.2013
Und?
Gibt es schon Neuigkeiten von FB oder sogar vom Jugendamt?

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
Hallo
Seit heute Nacht habe ich eine Stieftochter bei uns wohnen.
In Kürze :
Tochter fragte per FB warum er nie geschrieben hat.
Er sagt die Wahrheit, hat noch alte Briefe auf dem Rechner ( eingescannt ) und mailt ihr diese.
Sie spricht Mutter an, Mutter tickt aus und wirft sie raus :-(
Hat dann von einer Freundin wieder gemailt, er hat sie abgeholt, zur Mutter , die bestätigt Rauswurf, gibt ihm Vollmachten, will Sorgerecht abgeben, sagt das Kind sei dem neuen Freund eh zu rebellisch.

To Do Liste morgen :
Anwalt
Jugendamt
Kinderpsychologen suchen
Bei Ikea Mädchenzimmer kaufen ( Hilfe, ich kann doch nur Jungs ! )

Aktuell baut sie gerade mit dem Großen Eisenbahn, der Kleine ( 2,5 ) zeigt nur auf sie und sagt immerzu grinsend " Da Mama, mein Wester !!! "

Ich bin platt und hoffe sehr wir können sie auffangen und glücklich machen.

Sprachlos .....

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
So, alle Kinder im Bett.
Die Eltern der Freundin waren sehr nett und werden weiterhin Bezugspersonen für sie sein.
So wie sich rausstellte war sie die letzten 1,5 Jahre mehr dort als Zuhause.
Viel sagen konnten sie nicht über die KM, da sie sie nur 3x sahen und sie wohl auch nie Interesse hatte an Kontakt.
Die Tochter von meinem Mann hat auch nie viel erzählt von Zuhause.

Zur Schule möchte sie nicht, da die kleine Schwester auch dort ist ( gleiches Gelände ) und sie Angst hat dass die Kleine als Spion missbraucht wird.

Werden morgen die Schulen hier ansteuern und schauen was sich ergibt.
Die Nummer von der Klassenlehrerin haben wir von den Eltern der Freundin bekommen.

Lustigerweise ziehen die in 3 Monaten in unsere Stadt, nach den Sommerferien wird dann auch die Freundin die Schule wechseln.
Wir wollen schauen dass sie dann wieder zusammen sind.

Von der Mutter heute keine Reaktion.

Wir hatten hier noch Simkarten und ein altes Handy, das haben wir ihr nun gegeben und gesagt sie kann jederzeit telefonieren mit der Mutter wenn sie das möchte.
War das ok ?
Möchten nicht dass diese unsere Festnetznummer übermittelt bekommt.
Das ist nun also das KM Telefon.

So langsam beginnen wir aus der Schockstarre zu erwachen.
Schlafen will sie gern beim Großen ( 6 ) , die sind wie damals miteinander.
Große Liebe und er macht da weiter wo der Kontakt damals abbrach.

Was für ein WE !!!

Danke für Euren netten Zuspruch.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Ne, ich bin da auf jeden Fall vorerst nicht dabei.

Er weiss nur nicht ob er sich nach nun 3 Jahren ohne Kontakt einfach so treffen darf, sie ist ja minderjährig.
Und er ist unsicher was er sagen soll, wenn sie fragt ob das stimmt was die Mutter sagt.

Ich bin der Meinung dass die Wahrheit viel zu viel Dreck aufwirbelt dessen Kettenreaktion keiner überblicken kann.

Heimliche Treffen bringen sie auch wieder in eine unmögliche Situation.

Er hat diesen Tag immer erträumt, und ist nun planlos was auf Sicht gesehen das beste ist.

Zum Jugendamt und das da begleitet machen ?

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Was will sie denn?

Und ja, das wird erst mal nicht schön, denn er wird sich anhören müssen, dass sie verletzt darüber ist, dass er sich nicht gekümmert hat. Was er sagen soll? Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit! Und zwar respektvoll formuliert, doch nicht beschönigend.

Das Mädchen fragt, sie hat eine ehrliche Antwort verdient. Dazu muss man keine schmutzige Wäsche waschen, er muss keine verrückten Briefe der KM vorzeigen aber ggfs. wird sie irgendwann später mal einen Gerichtsbescheid sehen wollen.

Das könnte die letzte Chance des KV sein, mit seinen Kindern anzuknüpfen.

Und vor allem sollte er ihr anbieten, wenn es denn die Wahrheit ist, dass er sehr, sehr gerne jetzt mit ihr Kontakt haben will und bereit ist jeden Preis dafür zu zahlen.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Und ja, er darf sie treffen, vor allem darf auch sie ihn treffen, denn sie haben beide ein Umgangsrecht.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Na, jeden sicherich nicht, aber viel.
Die jüngere Schwester ist 8 und noch abhängiger von der Mutter was den Umgang , den möglichen, betrifft.

Ok, also Wahrheit. Kann man sagen : " Deine Mutter hatte damals ein Problem damit den Umgang zuzulassen, weil sie Angst hattte Euch zu verlieren "

Also irgendwas was ihn nicht als Arsch darstellt, aber auch die Mutter zu keinem macht ?

Er hat alle Briefe die er in den Jahren schrieb über das Jugendamt laufen lassen, die haben eine Kopie mit Eingangsstempel in der Akte, welche er sich aushändigen lassen kann.
Kamen alle zerissen oder angebrannt zurück.

In der FB nachricht schrieb sie :
Hallo XY ( Vorname )
Habe Dich bei FB gefunden und möchte wissen warum Du Dich nie wieder gemeldet hast.
Knnen wir uns treffen


( Folglich kam kein einziger bei ihr an )

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
"Deine Mutter hatte damals ein Problem damit den Umgang zuzulassen, weil sie Angst hattte Euch zu verlieren "

Finde ich total daneben!

Er soll Ich-Sätze benutzen, bspw:
"Ich hätte euch sehr gerne gesehen. Es gab jahrelange Auseinandersetzungen über das Jugendamt, bei denen wir uns nicht auf einen Umgang einigen konnten. Ich habe dir im Laufe der Jahre X Briefe geschrieben. Hast du keine Briefe von mir erhalten?"

Ich würde diese Briefe schnellstmöglichst vom JA holen und ihr geben. Sie könnten ihr sehr viel bedeuten.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Total daneben ? Ok.
Dein Satz ist gut, den leite ich ihm mal weiter. Danke.


Also meinst Du nicht übers Jugendamt gehen um sich irgendwie abzusichern ?

Briefe organisiert er. Hat er auch alle hier, aber ohne Eingangsstempel natürlich.
Ein Exemplar hier, eines für sie und eines für die Ablage beim Amt.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von chartinael  -  31.01.2013
... nicht irgendwie was der Mutter in die Schuhe schieben. Das kommt sicher ganz schlecht an.

Ich würde aber dem Kind auch sagen, daß ich es nicht gut heiße, wenn das Treffen heimlich erfolgt und sie es bitte der Mutter sagen möge, daß sie sich mit mir trifft.

Ich würde auch zulassen, daß ihre beste Freundin zB mit dabei ist. Und dafür Interesse zeigen, wie es ihr in den letzten 3 Jahren ergangen ist. Gelegentlich nachfragen, ob wirklich keiner meienr Briefe bei ihr angekommen ist und sowas in der Art.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Wogegen absichern? Er weiss auch ohne JA dass seine Tochter ein Recht hat, ihn zu sehen. Mir scheint, dieses Treffen wird mehr mit Angst entgegen gesehen als sich drauf gefreut. :(

Sie ist seine Tochter.

Und meinen Beispielsatz würde ich nur verwenden, wenn er absolut der Wahrheit entspricht.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Pamo, Du weisst nicht was hier damals abging :-(
Ja, er hat Angst, Angst davor dass die Dame wieder abdreht.

Zerstochene Autoreifen und ein Polizeieinsatz weil mein großer Sohn verschwunden war sind nur 2 Beispiele die vorgefallen waren.

Für mich ist dennoch ganz klar, dass er sie trifft und natürlich beide ein Recht darauf haben.

Jedoch möchte ich das nicht unüberlegt machen und uns auch " absichern" und seine Tochter / Töchter.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Mag sein, dass ich das nicht weiss was bei euch abging. Doch inzwischen sind die Kinder älter. Vielleicht wird das jetzt der Wendepunkt, denn die Kinder würden jetzt bestimmt gehört, wenn sie den Kontakt weiterführen wollen und die Mutter sich querstellt.

Und ich weiss wie es ist, wenn man nach Jahren seinen Vater kontaktiert, ein ehrliches Gespräch führen will und nur so einen Käse hört.

Wenn die Sachlage so schlimm ist und ihr wirklich Angst habt, dann würde ich ihr das auch beim ersten persönlichen Treffen sagen: "Ich hätte sehr gerne regelmäßigen Kontakt mit dir, aber das Verhältnis zu deiner Mutter ist so zerrüttet, dass ich das offiziell über das Jugendamt organisieren muss, damit es nicht noch einmal im Kleinkrieg verläuft."

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Darum meine Frage hier, auf Käse habe ich keine Lust.
Die Mädels können da nichts für und ich und vor allem er möchten nun nichts "falsch" machen.

Es ist eine Chance , und die Frage wie man die bestmöglich für alle nutzt.

Er hat mir gerade gemailt dass er morgen einen Termin beim Jugendamt hat um sich zu besprechen.
Mutter wird von denen auch noch betreut.

Er freut sich im Übrigen sehr sehr doll !

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
Ich wünsche den beiden ein gutes Verstehen.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Dankeschön. Ich auch. Und noch viel mehr ein Wunder dass sich bei der Dame was geändert hat und es endlich friedlich geht.

Wir werden sehen, aber ab und zu soll es ja Wunder geben.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  31.01.2013
nochmal deutlicher:

Niemals das Verhalten der Mutter erklären. Das kann sie selber tun.
Nur das eigene Verhalten erklären.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Alles klar, ihr habt völlig Recht.

danke !

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  31.01.2013
Danke.
Ich wünsche es ihm und den Mädels so sehr.

Es ist eine Chance.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Julisa  -  31.01.2013
Ich wollte vorschlagen dass dein Mann sich erst mal mit dem JA kurz schließt, da die ja mit der derzeitigen Situation gut vertraut sind. Aber wie ich lese hat dein Manndas schon getan. Dann bleibt nur noch Daumen drücken dass alles gut geht.
Sicher wird er auf ne Menge unangenehme Fragen antworten müssen, er sollte dennoch versuchen negative Bemerkungen über die KM zu vermeiden, das könnte der Tochter sauer aufstoßen.
Meine Mutter hat damals auch den Umgang unterbunden und meinen leiblichen Vater extrem madig gemacht. Ich habe Jahre lang immer wieder überlegt ihn zu suchen mit 30 Jahren und der emotionalen Unterstützung meines jetzigen Freundes hab ich mcih dann durchgerungen , ihn gesuch tund ebenfalls über FB gefunden. Unser 1. Treffen war toll er hat meine mUtter nciht einmal schlecht gemacht und mir geschildert warum er es damals für besser hielt den Kontakt abzubrechen.Ich weiß sehr wohl dass Beide an dem Kontaktabbruch ihr Päckchen zu tragen haben. Ich konnte ihn teils nachvollziehen, teils auch nciht, aber was für mich wirklich zählte war die Zeit nach dem 1. Wiedertreffen, seine Engagement den Kontakt aufrecht zu erhalten und das ging nach nciht mal 2 Jahren gen Null.
Deinem Mann drücke ich alle verfügbaren Daumen und freue mich für euch ber diese Chance! Alles Gute!

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  01.02.2013
Ja, er kam vor einer Stunde wieder.

Das Jugendamt kontaktiert nun die Mutter und dann gibt es ein Gespräch zusammen.
Ist sie so wie damals wird es betreute Umgänge im Jugendamt geben bis sich eine Richtung zeigt.
Ist sie offener sind andere Wege möglich.
Kurzer Dienstweg, nächste Woche soll das Gespräch schon sein.

Er hat ihr das auch schon geschrieben und dass er sich sehr freut.
Die Dame vom Jugendamt wird beim ersten Treffen auf jeden Fall dabei sein.
Sie hat auch die zerissenen Briefe gesehen damals, und er ist froh dass sie ihm bei kritischen Fragen unterstützen will um das zarte Pflänzchen der Annäherung ( ihre Worte ) nicht zu zerstören.

Der rennt hier grinsend rum, das ist echt schön.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  01.02.2013
Also er hat ihr geschrieben dass er gerade klärt wie und wann sie sich treffen können und nichts falsch machen möchte.
Er sich sehr freut wenn es bald soweit ist.
Und dass sie ihm jederzeit schreiben kann.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  01.02.2013
Da kriegt man echt Gänsehaut...

Schön...

Halt uns auf alle Fälle auf dem Laufenden, ok?

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  01.02.2013
Ja, gern :-)

Grad so ein bisschen wie das Gefühl als ich endlich nach Kinderwunschbehandlung schwanger war.
Man sieht den Strich auf dem Test und ist völlig überfordert und weiss nicht was wird......

Ich bete echt dass sie nicht quer schiesst und die Kinder ( die kleine wird es ja auch mitbekommen ) nicht zwischen den Stühlen stehen müssen.

Sie lieben die Mama, das ist auch gut so.

Wenn es hart auf hart kommt und von ihnen kommt ! , dann ist hier aber genügend Platz, von daher können wir nur gewinnen.
Ein kleiner Teil ihres Lebens werden, oder ein größerer,.... wir werden sehen.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternspinne  -  01.02.2013
Boah, schön!
Wenn das Jugendamt so hinter euch steht, ist es toll.
Auch die Mutter kann die Entwicklung ihrer Kinder nicht aufhalten.
Und auch wenn sie ihre Mutter logischerweise lieben, die Realität gibt es eben auch. Ein Leben lang (oder ein Kinderleben lang) mit falschen Vorstellungen rumzulaufen ist auch traurig und hinterlässt einen sehr bitteren Beigeschmack, wenn es später "auffliegt".

Soll heissen, die Wahrheit ist zu jedem Zeitpunkt willkommen.
Alles andere hat die Mutter zu verantworten.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Möhrchen  -  03.02.2013
Wow! Das arme Mädchen :-(

Gut, dass ihr direkt gehandelt habt und sie auffangen wollt. Da hat sie einiges aufzuarbeiten und ich bin (wieder einmal) total geschockt, dass es tatsächlich offenbar gar nicht so wenige Mütter gibt, die ihre Kinder hinter eine Partnerschaft stellen...

In meiner entfernten Verwandtschaft ist die Mutter auch einfach über Nacht mit dem Neuen abgehauen und hat die Kids beim Papa gelassen...hat auch vor Gericht das Sorgerecht abgegeben usw. um dann einige Jahre später reumütig wieder anzuklopfen...ist sogar vor Gericht und wollte das Sorgerecht wieder...

Ich drück euch ganz fest die Daumen, das sie sich bei euch wohlfühlen wird und ihr sie gut auffangen könnt! Dass ihr euch dabei alle erdenkliche Mühe gebt, steht ja außer Frage.

lg heike

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  03.02.2013
Oh mein Gott!

Wie ist denn die Mutter drauf??? Das Mädel ist doch erst 12!

Mal ganz ehrlich, das Mädel kennt doch seinen Vater gar nicht. Sie hätten sich doch erst einmal kennen lernen müssen! Die Mutter schickt ihr Kind prinzipiell zu einem Unbekannten.
Wie steckt sie das weg?

Das Jugendamt wird die Krise kriegen!

Beim Anwalt nicht vergessen, die Unterhaltsforderung für den Februar wieder zurück zu fordern. Später kann man die Zahlung immer noch erlassen, aber erst einmal fordern.
Oh man! Das wird ein Marathon morgen!

Zum Mädchenzimmer:
Guck mal hier: http://www.ikea.com/de/de/catalog/categories/departments/bedroom/19037/
da kann mit einer zusätzlichen Matratze auch mal ne Freundin drin schlafen.
Hier der passende Schrank:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70141855/
Dazu entweder coole oder romantische Bettwäsche mit passendem Überwurf, viele Kissen und den Rest kriegt man später. Außerdem muss die Mutter auch das Kinderzimmer "mitgeben". Andere Sachen einfordern.

Ich drücke euch die Daumen!

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Pamo  -  03.02.2013
Mir fehlen die Worte, aber ich will euch alles Gute wünschen!

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
Dankeschön.
Ich glaube ich stehe auch ein wenig unter Schock, ich kann sowas nicht nachvollziehen.

Bisher scheint sie recht taff, wir fragen auch nicht, sie soll in ihrem Tempo erzählen.

Ich kann die Mutter absolut nicht einschätzen, das ist so unberechenbar.

Vorhin fragte sie mich, ob ich nun ihre neue Mutter sein kann.
Ich war so perplex, kenne mich ja auch bisher nur mit Kindern bis 6 aus, das ist ja ganz anders.

Habe ihr gesagt dass sie immer nur eine Mama haben wird, und aber jederzeit für sie da bin, wenn sie das möchte und ihre Mama vielleicht ihre Gründe hat warum sie ist wie sie ist, die wir eben nur nicht kennen.

Sie sind nun in die Schwimmhalle gegangen ( die Mutter hatte gestern bis auf Möbel echt alles gepackt ! ) , das haben sie und mein Mann früher gern gemacht. Die Jungs sollten hier bleiben, aber sie bestand darauf dass ihre Brüer mitkommen sollen !

Kann mich mal jemand wecken ? Ich hab echt das Gefühl ich träume.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  03.02.2013
Das ist unfassbar!

Morgen habt ihr einen Marathon vor euch!

Das Jugendamt kriegt die Krise!
Hat Dein Mann das GSR? Dann wird es einfacher.
Welche Vollmachten hat die Frau denn ausgestellt? Das hört sich alles so abgebrüht an. Ist das Mädchen so schlimm?

Oh man. Das ist wirklich der Knaller!

Die Möbel aus dem Kinderzimmer gehören auch dem Kind. Also nicht zu viel kaufen (vielleicht ein schönes Bett und einen Schrank, der Schreibtisch kann dann später dazu kommen). Kauf' einfach weiß und packe je nach Geschmack coole oder romantische Bettwäsche und Accessoires dazu.
Vielleicht noch eine schöne Bordüre (Baumarkt oder amazon), der Rest kommt später.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
Danke.

Sie hatte bisher ein Zimmer mit ihrer Schwester zusammen. Etagenbett.
Soll sie behalten.Danke für die Links.


Kennen schon, sie ist ja 12, er hat ja gekämpft um beide bis sie 9,5 war.
Also schon viel bewusste Erinnerung, ganz fremd ist er nicht.

Sie für ihn aber, sie war ja noch "klein", der Sprung ist echt heftig.
Heute morgen machte sie sich ein wenig Wimperntusche auf, er kam nichtsahnend ins Bad , wieder raus, starrte mich nur an. Kommentar : Gestern spielte sie doch noch mit Puppen !

Unterhalt etc. will er alles nun ab März machen.

Wir dürfen auch nicht vergessen dass seine kleinere Tochter da noch wohnt. da müssen wir achtsam sein dass so wenig wei möglich Stresspotential nun entsteht.

Er hat vorhin mit seinem Chef telefoniert und nun erst einmal spontan 2 Wochen Urlaub, danach schauen wir weiter.

Wohnen auch in einer anderen Stadt als die Mutter.
Was ist denn mit der Schule ?

Würdet ihr sie vorerst krank melden bis sie hierher wechseln kann oder ist es besser sie geht hin vorerst ?

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
Er hat gar kein Sorgerecht.

Meine Vermutung ist dass die Mutter nun merkt dass sie die Wahrheit rausfindet wie es damals war , und dass sie den Umgang nun eh nicht mehr verhindern kann und sehr viel Stress bekommen wird.
Und das will ihr neuer LG sicherlich nicht, darum musste sie wohl gleich ganz weg :-(

Sie schrieb : Hiermit übertrage ich das Sorgerecht für Tochter XY auf ihren Vater Herrn XY. Das Kind soll ab sofort bei ihm wohen, er darf sie an einer neuen Schule anmelden und alle ärztlichen Entscheidungen treffen "

Datum und Unterschrift.

Was das wert ist weiss ich nicht.

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  03.02.2013
Ich würde es von ihr abhängig machen.
Will sie morgen in die Schule? Dann würde ich sie gehen lassen.
Ein Grund für eine Krankmeldung gibt es aber unter den Umständen alle mal. Wenn sie also nicht will, dann wäre das auch ok.

Hat Dein Mann eine Vollmacht für die Ummeldung? Denn die ist vor dem Schulwechsel erforderlich. Auf jeden Fall sonst die Vollmacht noch einholen. Ggf. auch heute Anrufen und nachfragen, ob sie die noch fertig machen kann, damit er sie abholen kann.

Stimmt, da war noch eine zweite Tochter... Ok, dann kann man natürlich nicht schießen. Das wäre sonst ein Bumerang.

Über den Anwalt solltet ihr ggf. auch klären, dass die jüngere Tochter auch psychologische Unterstützung erhält. Die beiden sollten sich auch regelmäßig sehen. Das wird kompliziert, wenn die Mutter sich weiterhin gegen den Umgang mit dem KV wehrt...

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von shinead  -  03.02.2013
Damit würde ich es versuchen.

Guckt mal, ab wann euer Bürgeramt offen hat. Vielleicht kann Dein Mann das morgen zuerst machen.
Die Sache mit der Schule muss ja schnellstmöglich geklärt werden, daher solltet ihr auf jeden Fall schon morgen gucken, welche Schulen in Frage kommen und wo sie aufgenommen werden kann.

Ich habe die Geschichte eben meinem Mann erzählt. Der schüttelt nur noch mit dem Kopf...

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Sternenschnuppe  -  03.02.2013
Ja, Vollmacht hat er, hatte ich oben geschrieben was drin steht.
Müssen wir nachher mal zusammen besprechen.

Heute Nachmittag kommt ihre beste Freundin mit Eltern, zu der sie zuerst geflüchtet ist.
Sie hat wohl ein sehr gutes Verhältnis zu der Mutter und ich denke es ist gut, wenn sie auch ein paar vertrautere Gesichter um sich hat.

Die haben eben angerufen.

Ich denke wir müssen nun sacken lassen, sortieren und schauen was zuerst erledigt werden muss.

Wahnsinn !

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Möhrchen  -  03.02.2013
Das ist ja schön! So hat sie wenig Normalität /Alltag, wenn ihre Freundin kommt...und ihr werdet sicher einige wichtige Infos erhalten.

Kann / könnte sie denn auf der alten Schule bleiben? Die Entfernungen scheinen ja nicht so wahnsinnig groß zu sein?!

Laßt sie und euch erst mal ein Stück ankommen.

Echt Wahnsinn...

Bin gespannt, was der Anwalt zu den Vollmachten sagt.

lg heike

Hilfe : Familienzusammenführung

Antwort von Osterhase246  -  03.02.2013
mir fehlen auch die worte und muss an die kleine schwester denken.... sie wird auch sehr darunter leiden.

es wäre ja auch denkbar, dass die mutter im affekt gehandelt hat und es übermorgen wieder bereut?!

ich drück euch die daumen und wünsch euch starke nerven für die zukunft.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.