Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Frage von Alex18  -  30.05.2011
Abend zusammen, wusste nicht wie schreiben. Mich interessiert, warum ihr Euch für oder gegen ein gemeinsames Kind entschieden habt?

Es ist ja schon nicht immer einfach die eigenen und die vom Partner unter einen gemeinsamen Hut zu bekommen und wenn dann noch ein gemeinsames hinzukommt, stell ich mir noch komplizierter vor.
Gibt es hier auch Mädels die sich bewusst gegen ein gemeinsames entschieden haben? Das Argument der Männer ist ja oft, ich hab das ja schon alles hinter mir, wenn er bereits ältere kids hat.

Mein Partner sagt, wenn ich keine Kinder hätte, würde er es sich vielleicht vorstellen können, weil das ja sonst zu egoistisch wäre. Aber da ich ja bereits 2 habe und er auch schon große Kinder hat, gäbe es kein Grund. Manchmal kommt der leise Wunsch schon auf aber denke denke ich auch, wieder von vorne anfangen usw.

Freue mich schon auf Euer Antworten, viele Grüße von Alex

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von chartinael  -  31.05.2011
... insofern, Partnerschaft nur eingegangen, wenn auch ein KiWu seitens des neuen Mannes besteht.

Gruß

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von Leena  -  31.05.2011
...als ich meinen Mann kennen gelernt habe, war ich für mich der Meinung - ich habe ein Kind, mein "unmittelbarer Kinderwunsch" ist damit erledigt, und wenn ER noch ein Kind will, soll es mir recht sein, und wenn nicht, ist es auch gut.

Unser erstes gemeinsames Kind verdanken wir übrigens ganz klassisch einem geplatzten Kondom - nach dem ersten Schreck hat ER sich aber ganz gewaltig gefreut, und mich (samt meinen ganzen Bedenken) dann doch sehr schnell mit seiner Vorfreude angesteckt. ;-)

An sich finde ich gemeinsame Kinder schon eine schöne Angelegenheit, ich find's irgendwo romantisch und verbindend... andererseits kann auch eine Verbindung mit Kindern enden, bzw. dann hat man etwas, was einen bindet, wenn sonst nichts mehr da ist... und irgendwann will man wahrscheinlich wirklich nicht noch einmal von vorne wieder anfangen. (Und das sage ausgerechnet ich - mein ältestes und mein jüngstes Kind sind knapp 12 Jahre auseinander... *grins*)

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von Wattwurm36  -  01.06.2011
Hallo

Ich habe bereits Kinder aus meiner Ehe ( 9 und 12 Jahre) und mein Partner hat 2 Kinder aus seiner früheren Beziehung (16 und 18 Jahre) Bei uns beiden war die Kinderplanung angeschlossen, zumal mein Partner auch nur zu knapp 10 - 15 % zeugungsfähig ist und auch ich einen seeeeehr unregelmäßigen Zyklus habe.

Nun ist es aber doch passiert, daß ich schwanger geworden bin. Zum Glück freuen sich ALLE auf den Nachwuchs und könne den Oktober kaum abwarten :-)

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von LoveMum  -  05.06.2011
Wir haben zusammen vier Teenager. Seine Kids sind 15 u. 17 Jahre alt, meine sind 13 u. 14.
Ich habe schon lange mit der Familienplanung abgeschlossen und mein Mann möchte auch kein Kind mehr. Mich hätte nur interessiert, wie ein Kind von uns beiden aussehen würde aber großziehen soll es jemand anders *gg*
Wir möchten beide nicht mehr von vorne anfangen, arbeiten beide, genießen das Leben mit Partys und unseren großen Kindern. Ein Baby käme da wirklich schlecht.

LG Heike

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von sophieno  -  11.06.2011
Wir haben uns gegen ein gemeinsames Kind entschieden, weil es einfach nicht mehr in unsere Lebensplanung passt. Wir leben mit drei Kindern, die jetzt 10, 11, 12 sind. Für ein weiteres Kind wäre kein Platz, zu wenig Geld, außerdem fühlen wir uns mit Ü40 zu alt und wir befürchteten, den drei vorhandenen Kindern nicht mehr genug Aufmerksamkeit geben zu können, da wir beide arbeiten.
Aber: Wären wir reich, so war unsere Schlussfolgerung, hätten wir auf jeden Fall noch ein oder mehrere Kinder bekommen!
Lg sophieno

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von Alex18  -  31.05.2011
Hallo Hat Dein Mann bereits Kinder und Du auch? War das gleich klar? Ich finde es irgendwie nicht so klar, weil so schön der Gedanke für mich auch wäre aber ist ja auch eine Platzfrage und nicht zu vergessen finanzelle Frage.

Für mich ist es sehr schade, höchstwarscheinlich kein gemeinsames Kind mit meinem neuen Partner zu haben. Kann ihn aber auch verstehen. Wenn man mit allem "durch" ist und endlich wieder seine Freiheiten genießen kann, wieder ganz von vorne anzufangen.

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von chartinael  -  31.05.2011
Mein Mann brachte keine Kinder in die Beziehung ein. Aber natürlich, es ist alles irgendwie eine Frage der Umstände.

Da meine Familienplanung mit dem Scheitern der Beziehung mit dem Kindsvater beendet war, stand für mich aber fest, daß nur ein Mann in Frage kommt, der ebenfalls pro-Nachwuchs eingestellt war.

Du mußt wissen, was Du für Dich möchtest. Ansonsten kann es Dir durchaus passieren, daß Du am Ende Zeit investierst und doch nicht erreicht hast, was Du Dir eigentlich wünschst.

Gemeinsames Kind, war für Euch das wichtig?

Antwort von saulute  -  07.06.2011
Für meinen jetzigen Partner schon, er hätte gerne noch ein gemeinsames Kind mit mir (Meine tochter ist 6, seine Kinder, die alle 2 wochen bei uns sind - 7 und9). Für mich ist die Familienplanung eigentlich abgeschlossen, ich wollte immer nur ein Kind, ausserdem gestaltet sich die beziehung seines Sohnes zu mir und meiner Tochter extrem schwierig, da er sehr unter der trennung leidet und auf uns beide sehr eifersüchtig ist. Vor diesem Hintergrund denke ich, wäre es nciht so günstig, noch ein Baby zu produzieren. Der Sohn hatte schon mal gewaltattacken meinr Tochter gegenüber errichtet, nicht zu denken, was das Baby vielleicht auslösen würde.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.