Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Frage von Lumbertin2424  -  11.05.2012
Hallo, am We waren die Kinder bei uns. Die Kleine hatte Heimweh und weinte viel. Die Kinder waren bevor sie zu uns kamen, in einer Jugendherberge, waren also lange von zu Hause weg.
Die Exfrau meines Freundes war nicht erreichbar, zu Hause immer nur Anrufbeantworter und Handy hatte sie ausgestellt. Dabei wäre es der Kleinen besser gegangen, wenn sie auch nur einmal hätte mit der Mutter sprechen können....
Die Ex meinte, sie stelle alles aus, damit sie nicht kommen muss, wenn was mit den Kindern wäre, sie hätte kinderfreies We....wie findet ihr das?
Das Kind hat so geweint und immer nur gemeint, sie verstehe nicht, warum Mama nicht mit ihr sprechen möchte.....ich weiß mir da keinen Rat mehr.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Einstein-Mama  -  11.05.2012
diese bösen exfrauen immer!
was denen einfällt, am papa-we nicht rund um die uhr verfügbar zu sein...

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von mama.frosch  -  11.05.2012
von dieser einzelsituation kann man sicher nicht gleich schließen dass sich die mutter "nicht wirklich" kümmert. kommt aufs gesamtpaket an.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  11.05.2012
Wir haben das dem Kind nicht gesagt- das hat das Kind von sich selber aus gesagt, als sie gemerkt hat, Mama geht nicht ran. Das war nicht das erste Mal und wir haben gesagt, Mama ist nicht erreichbar. Das Kind hat dann gesagt, Mama wil nicht mit mir sprechen - weil sie das nur so kennt, dass Mama nicht ans Tele geht.....sie hat den Kindern auch gesagt, sie brauche Ruhe, weil es mit ihnen so anstrengend wäre.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  11.05.2012
Hallo,

bei euch ist ja einiges im Argen und anscheinend seid ihr Erwachsene nur noch damit beschäftigt, eueren Krieg auf dem Rücken der Kinder auszutragen. Die armen Kinder!

Hat Dein Freund denn kein Verhältnis zu seinen Kindern? Ich hab das schon mal geschrieben...in meinen Augen verdrückt er sich und überläßt den Damen den Ring und ihr habt nix Besseres zu tun, als euch mit Schlamm zu bewerfen...

Wenn ich WEISS, daß der andere nicht erreichbar ist, ruf ich doch nicht pausenlos an. Wenn ich z.B. wüßte, daß mein Ex eh nicht ans Telefon geht: WAS würde mich bewegen, dem Kind das noch ständig zu beweisen, indem ICH dauernd anrufe oder das Kind dazu ermutige, es selbst zu tun. Nein, wenn ich das weiß, dann kümmer ich mich einfach um das Kind, hol es da ab, wo es steht und schau, daß sie sich so wohl wie möglich fühlen...fange sie auf.

Meine persönliche Vermutung ist ja, daß ihr den Kindern (unbewußt) impliziert, daß sie so sein sollen, damit ihr recht habt euch aufregen könnt...und die Kinder machen das natürlich unbewußt mit...

lg heike

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Sternspinne  -  12.05.2012
Ich weiss ja nicht, wie alt die Kleine ist, aber ganz oft bringt so ein Telefonat erst recht durcheinander. Dann ist der Schmerz oft noch viel grösser als vorher.
Und das kann ich wiederum nachvollziehen, wenn die Mutter ein heulendes Kind am Telefon hätte, das weint, weil es nach Hause will, ist das Wochenende ja auch gelaufen.

Dann lieber sehen, dass es dem Kind so gut wie möglich geht und auf den nächsten Mamatag vertrösten. Normalerweise hilft das dem Kind besser, als mit der vermissten Mama zu telefonieren, mag aber Ausnahmen geben.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von jessibaby  -  12.05.2012
wie ich lese habt ihr auch scho wieder richtig "freude" mit der ex

ist bei uns grade auch ähnlich. meine freundin hat mir nen tip gegeben, viell. hilft er dir auch :)

reg dich nicht weiter drüber auf, das will sie ja nur damit erreichen.
ihr werdet sie nicht ändern und denk dir einfach

"doof bleibt doof, da helfen keine pillen"

wünsch euch noch ein schönes we

meld dich doch mal wieder per pn :)

lg

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von tamtam  -  15.05.2012
Kenn ich auch...

Mittlerweile haben wir es gut drauf einen Ignorierorgang einzuschalten :) Wenn Sie nicht erreichbar sein will...gut kann man nicht ändern. Wir haben Glück das die Kinder sich noch leicht ablenken lassen.

O-Ton der Mutter: Handy wird ausgestellt. Es ist Dein Wochenende also Deine Kinder.

Sollte ein Kind ins KH müssen dann fahren wir eben, versuchen einmal anzurufen. Wenn Sie nicht abnimmt Pech. Dann erfährt Sie es eben Sonntags wenn Sie wieder zurück sollen.

Ich würde es nicht übers Herz bringen meinen Kindern gegenüber aber jeder denkt da eben anders.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von liebe89  -  25.05.2012
Ich denke ablenken wäre gut, hilft aber auch nicht immer
ich würde es einmal auf Handy und einmal auf Festnetz probieren, wenn keiner ran geht ist das so
Wie ich gelesen habe, habt ihr wenigstens alle eine Nummer von der Kindesmutter, bei uns ist das nicht der Fall
Wenn wir irgendwas haben, sollen wir bei ihr entweder auf arbeit anrufen, ihrem besten Kumpel ne SMS schreiben, oder ihrer Mutter und dann hoffen das die das irgendwann weiterleiten....
Haben nur ihre E-Mail adresse, aber da werden Fragen nie beantwortet.
Wenn es dem Kind mal nicht gut geht und man ins KH oder zum Arzt muss, kann man das einfach machen auch OHNE Chipkarte, da man ja dann die KM nicht erreicht ist sie in der Pflicht die Chipkarte nachzureichen, das sind ja dann ihrere Rennereien, also nicht mein Problem.Hört sich böse an, aber ich habe dann ein krankes Kind hier und sehe es nicht ein, IRGENDwelchen Freunden oder Familienangehörigen von ihr auf den AB zu quatschen um denen zu sagen, das von ihr das Kind grade fiebert oder einen Unfall hatte.
das kann sie dann Sonntag selber sehen bzw erfahren.
Ich finde es spricht nichts dagegen zu sagen, das man sich melden kann, wenn Umgang ist, wenn es WICHTIG ist....
FInde es aber auch nicht ok, wenn der Partner 1 mal zu viel anruft, dann gleich gar nicht mehr erreichbar zu sein, manchmal ist man einfach unsicher oder weis nicht wie man sich in der Lage verhalten soll und gegen einfach Nachfragen spricht nichts.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von jessibaby  -  12.05.2012
was machste denn wenn die kids ins krankenhaus müssen? willst das als mama dann net vielleicht wissen???????

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  11.05.2012
Ich finde, eine Mutter hat sich darum zu kümmern, wenn ein Kind Heimweh hat. Ich würde für mein Kind wenigstens telefonisch zur Verfügung stehen, das kann ja wohl nicht zu viel verlangt sein. Wenn man Kinder hat,muss man sich auch drum kümmern und nicht 6 Tage abgeben und nix mehr damit zu tun haben wollen.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von mama.frosch  -  11.05.2012
als allererstes hätte ich mal dem kind nicht gesagt dass mama nicht mit ihm sprechen will sondern schlicht und ergreifend, dass sie nicht erreichbar ist. egal was ihr unter euch erwachsenen an verhalten doof findet oder nicht, in meinen augen hat der schutz des kindes vorrang und zu erzählen mama will nicht mit dir sprechen finde ich mehr als unglücklich.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von babyproject  -  12.05.2012
Egal wie das Verhältnis ist ich finde wohl daß eine Mutter telefonisch
erreichbar sein sollte und ein kurzes Telefonat wenn das Kind Heimweh
hat bringt doch niemand aus der Ruhe!
Außerdem was ist wenn mal ein Notfall ist Kind muß ins KH oder so?
Ich würd das nie fertigbringen das Handy auszuschalten wenn die Kids
nicht da sind da könnt ich nicht relaxen wenn ich denke evtl will mich
einer erreichen und kann nicht.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von babyproject  -  12.05.2012
Egal wie das Verhältnis ist ich finde wohl daß eine Mutter telefonisch
erreichbar sein sollte und ein kurzes Telefonat wenn das Kind Heimweh
hat bringt doch niemand aus der Ruhe!
Außerdem was ist wenn mal ein Notfall ist Kind muß ins KH oder so?
Ich würd das nie fertigbringen das Handy auszuschalten wenn die Kids
nicht da sind da könnt ich nicht relaxen wenn ich denke evtl will mich
einer erreichen und kann nicht.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  12.05.2012
ja: DU würdest es nciht fertigbringen. ICH auch nicht. Aber ich weiß auch, daß ich nur angerufen werde, wenn wirklich was ist! Genauso mein Ex - den habe ich auch schon Sonntag Abends um 23 Uhr angerufen, weil ich mit der Kleinen ins KH gefahren bin und er war sofort da.
Klingelt aber das Telefon 50 mal am WE, verstehe ich auch, wenn man abschaltet. Weiter unten schrieb die AP schon mal, daß die Mutter erreichbar sein muß, wenn das Kind nach ihr "verlangt"...ist es nicht auch Aufgabe des VATERS, da eine stabile Beziehung herzustellen, so daß das Kind eben nicht nach der Mutter "verlangt"? Irgendwas stimmt da doch überhaupt nicht und die einzigen, die leiden, sind die Kinder.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  12.05.2012
Sie hat ein,zwei mal mit Mama telefonieren können,danach schläft sie auch ohne Tränen ein. Bei einem Gespräch mit dem Jugendamt wurde festgelegt,dass die Kleine anrufen kann,wenn sie Heimweh hat.Nur leider hält sich die Frau nicht dran. Nachdem sie fast ein Jahr ihre Handynr vorenthalten hat,und zu Hause immer nur der Ab anging, hatte sie die Handynr. gegeben und war 2 mal für das Mädchen erreichbar,, und nun Handy wieder aus.
Sorry, ich führe keinen Kleinkrieg, ich sehe immer, dass dem Mädchen gut geht,kann das aber leider aufgrund der Mutter nicht gewährleisten.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  12.05.2012
Naja, anrufen kann sie ja auch - ich bin auch nicht immer daheim oder hab mein Handy auch mal nicht dabei...wie war das denn früher ohne Handy?

Das Jugendamt legt auch für viele Väter fest, daß die Kinder ein REcht haben, diese zu sehen und die Väter kümmern sich nicht drum...damit muß man leben und sich arrangieren.

Du brauchst auch nicht die Mutter, um zu gewährleisten, daß es dem Mädchen gutgeht - da ist schon wieder der Kreislauf...

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von babyproject  -  12.05.2012
stimm Dir zu wenn das laufend ist nur konnt ich das jetzt
nicht rauslesen, ich für mich - wenn die Aussage denn so getätigt wurde
wir kennen ja nur eine Seite- finde es sehr befremdlich wenn eine Mutter
sagt sie braucht Ruhe vor den Kindern weil sie so anstrengend sind, aber
solls geben und vielleicht war das auch nicht so negativ gemeint wie
so ne Aussage bei mir jetz persönlich ankommt

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  12.05.2012
Ohne Handynr war es so, dass die Kleine Heimweh hatte und wir versucht haben zu Hause anzurufen, selten nur hat die Mutter zurückgerufen.
Wenn es ganz arg schlimm war, das Kind schlimm krank war und nach Hause wollte,haben wir die Oma informiert, die hat dann ihre Tochter angerufen.
Nun ja, das ist schon ein Problem für das Kind. Sie versteht nicht, warum Mama nicht da ist und kommuniziert das uns gegenüber halt so.
Sie weint und leidet echt schlimm darunter. Und immer beruhigen hilft auch nicht. Das ist ein kleines Kind,das in Not ist und da hilft nunmal nur die Mama.
Aber trotzdem danke!

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  12.05.2012
Und mein Freund kümmert sich genauso wie ich, er geht ständig zum Jugendamt,sucht Gepräche mit ihr,kümmert sich um das Kind, wenn es weint....wassoll man sonst noch tun?
Lebensmittelpunkt ist die Mutter und jedesKind willzu Mama wenn was ist.
Zudem gehts hier nur erstmal umein Telefonat, mehr nicht. Und auch nicht um 50 Telefonate.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  12.05.2012
Naja, oben klingt das schon ganz anders als "ein" Telefonat. Da liest sich das eher wie Dauertelefonanrufe...woher habt ihr sonst die vielen Erfahrungen?

Also ich bin schon länger getrennt und meine Tochter ist auch regelmäßig beim Papa...die Anrufe iin den letzten JAHREN kann ich an einer oder max. 2 Händen abzählen.

Der Lebensmittelpunkt ist hier auch bei mir, aber meine Tochter hat eine tragfähige Beziehung zu ihrem Papa und der kann Dinge genauso gut regeln wie Mama...kann sie trösten...auf seine Weise - klar - aber er kann es und das Kind akzeptiert es und braucht mich nicht. Aber er gibt ihr auch nicht das Gefühl, daß er eigentlich gar nicht kompetent genug ist...Kinder haben da sehr feine Antennen und merken das. Wenn DU schon fest davon überzeugt bist, daß oft nur die Mama hilft, dann wird das Kind das auch so sehen. In meinen Augen übernehmt ihr eher die Funktion eines Babysitters und nicht eines Elternteils.

Ist nicht böse gemeint, aber ich denke, daß ganz viel davon abhängt, wie Dein Freund und natürlich auch Du mit der Situation umgeht.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  12.05.2012
Es geht um ein Telefonat an jedem We, an dem die Kinder bei uns sind, ichfinde das für ein so kleines Kind nicht zuviel.
Aber da kann man dann wohl getrennter Meinung sein.
Die Kinder müssen immer woanders schlafen, sie sind selten bei der Mutter,dauernd gibt sie sie ab (Freunde, Oma, Opa, Onkel, wir...), ich kann das verstehen,dass die Kleine Probleme hat.
Aber gut, regeln wir das eben mit dem Jugendamt.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  12.05.2012
Ich kann in so einer Situation schon auch verstehen, daß die Kleine Schwierigkeiten hat. Wir achten alle darauf, daß sowas nicht passiert. Klar ist sie auch mal am WE bei Oma und Opa oder übernachtet bei Freunden, aber das ist alles freiwillig und ich schau dann schon, daß es für sie ok ist und sie nicht von einem zum anderen geht. In obigem Fall hätte es bei uns vermutlich ein WE-Tausch gegeben, damit sie eben erst mal wieder zuhause ist, wenn sie ein paar Tage wegwar und eh schon Schwierigkeiten damit hat...

Was willst Du denn mit dem JA dazu regeln? Das scheint die Mutter doch nicht wirklich zu interessieren...

Wäre es eine überlegenswerte Alternative, die Kinder zu euch zu nehmen?

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  12.05.2012
Ja wäre es schon, aber ist ja wohl nicht so einfach,das alleinige Sorgerecht zubekommen. Die Kinder haben erzählt, wenn Mama nachts arbeiten geht, müssen sie oft auch alleine zu Hause schlafen......selbst da hat das Jugendamt nix gemacht,weil die Mutter es bestreitet und man ihr das glaubt.
Zudem ist das auch ne finanzielle Sache. Da sie mit allem, was ihr nicht passt, vor Gericht geht, haben wir auch keine Kohle mehr für Anwalt etc. ....

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von kravallie  -  12.05.2012
das alleinige sorgerecht braucht der vater nicht, das aufenthaltsbestimmungsrecht aber.
wenn die mutter ihre aufsichtspflicht vernachlässigt, sollte man das nachweisen können und mit den beweisen würde ich zum gericht dackeln.
da braucht man auch keinen anwalt.
siehst DU es tatsächlich als alternative, die kinder zu euch zu nehmen?
oder willst du einfach nur die mutter schlecht machen?

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von mama.frosch  -  12.05.2012
warum besteht der kontakt zum jugendamt?
wo arbeitet die mutter, dass man ihre arbeitszeiten nicht nachweisen kann?
was hatte das kind, als es "ganz arg schlimm krank" (oder so ähnlich) war?

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Lumbertin2424  -  13.05.2012
Sie sind 6! Nachweisen kann man ihre Arbeitszeiten schon, nur nicht unbedingt, dass die Kinder auch alleine sind.
Krankenkassenkarte haben wir erst bekommen, als das Jugendamt eingeschaltet war.
Der Kontakt zum Jugendamt besteht, weil sie sich dort zwecks Beratung gemeldet hat, im Moment geht sie aber nicht mehr hin, weil sie der Meinung ist, dass es nichts bringt.

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von god-bless-u  -  13.05.2012
Naja ich finde ne Mutter muss nicht bei jeden Kleinen pups drangehen. Der Kleine hat bei uns auch mal Heimweh aber da lenken wir ihn so gut wie es geht ab.

Wofür ich kein Verständnis habe ist, wenn die Mutter weiß das Kind ist krank und geht dann nicht ans Handy. War bei uns der Fall. Wir haben den Kleinen krank bekommen, KM hat uns nicht mal Krankenkarte mitgegeben. Und dann standen wir da und haben sie Std versucht zu erreichen, weil wir zum Arzt wollten. Und nein, wir haben keine eigene Krankenkarte weil es das anscheinend nicht mehr gibt

Exfrau kümmert sich nicht wirklich

Antwort von Möhrchen  -  13.05.2012
Eine zweite Krankenkassenkarte haben wir auch nicht - hatte bei der KK mal gefragt...gibt es nicht mehr. ABER: es reicht z.B. die Versicherten-Nr. (da kann man sich einmal ne Kopie machen oder so) bzw. wenn alle Stricke reißen, gebe ich die Krankenkasse an und reiche die Karte nach bzw. das kann dann die Mutter machen - geht auch per Post...Hab ich auch schon mal gemacht...Deshalb nicht zum Arzt gehen ist doch Quatsch.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.