Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


@Ella!

Frage von NickNessa  -  08.11.2010
Hallo,

nein bei uns ist auch nicht immer alles eitel Sonnenschein! Ganz bestimmt!
Hier gibt es auch viele Reibungspunkte die mir einfach nur auf den Keks gehen.
Und bei uns ist es ähnlich wie bei Dir! Nur das ich "zwei" Stiefkinder habe die ihrer Mutter immer ähnlicher werden. Im Moment ist es seit ein paar Monaten ruhiger geworden zwischen meinem Mann und seiner Exfrau aber vorher kam auch mindestens wöchentlich ein Brief vom Anwalt oder Jugendamt und er wurde ständig verklagt, oftmals ging es um Geld wie bei Dir auch. Aber auch andere Dinge.......wenn ich das hier alles aufzählen sollte, oh man!
Bei Deinem Stiefsohn habe ich genau das Gefühl was Du beschreibst oft mals kann ich ihn schon nicht ertragen wenn er durch die Tür kommt. Er lügt und behauptet Sachen auch wenn man beweisen kann das es nicht so war. Aber manchmal hilft er halt auch total viel und ist nett. Meine Stieftochter ist mitten in der Pubertät grad und ich komme zwar etwas besser mit ihr zurecht als mit ihm aber man merkt auch das sie meine Gutmütigkeit ausnutzt. Denn sie stachelt oft dann meine Tochter an: komm frag mal ob wir zum Kiosk können. Einerseits verstehe ich ihr Verhalten denn zu Hause bekommen sie das alles nicht. Die Mutter hat kein Geld und wenn mal etwas Geld da ist wird es für unnütze Sachen ausgegeben. Aber leider ist sie vom Aussehen und von ihrem Verhalten auch sehr wie ihre Mutter und das ist mir ein Dorn im Auge. Oftmals muß ich mich auch zurück halten was ich meinem Mann erzähle denn manchmal reagiert er echt allergisch drauf. Sind halt seine Kinder, ich kenne das auch von mir denn meine Kinder nehme ich halt auch viel in Schutz.

Also Du siehst nicht immer läuft alles super.........

Liebe Grüße
Katja (drei Kinder im Alter von 2, fast 10 und 8 Jahre alt und zwei Stiefkids (fast 13 und fast 11)

@Ella!

Antwort von lilamami  -  08.11.2010
Liebe Ella!,

wie ich ja auch schon mal in einem Beitrag geschrieben habe, ist bei uns im großen und ganzen alles super, aber wir haben auch unserer Phasen durchlaufen. Es gab da auch mal ne Zeit, da wollte meine Stieftochter wegen mir nicht mehr ihren Vater besuchen. Obwohl ich mich nicht anders verhalten habe wie sonst auch. Jetzt ein paar Jahre später wohnt sie bei uns. Ich weiss nicht, ob es bei allen Kindern so funktioniert, ich kann ja nur von einem Kind reden. Aber im großen und ganzen darf man sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen und man sollte am Ball bleiben. Bei mir hat es so zumindest funktioniert. Weitere schwierige Phasen sind natürlich nicht ausgeschlossen. Davor ist man nie sicher! Aber mit einer guten Portion Humor habe ich schon viele Situationen meistern können....

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

@Ella!

Antwort von Ella1  -  08.11.2010
Ich danke dir für deine offenen Worte.
Es kann auch nur jemand verstehen, der es selbst erlebt.

Wenn bei euch alle Kinder zusammen sind - habt ihr auch bestimmt schön trubel.
Da ziehe ich meinen Hut vor.


Hoffe das wir uns öfter lesen.

Lieben Gruß
Ella

@Ella!

Antwort von Ella1  -  08.11.2010
Hallo,

da hast du Recht.
Leider nehme ich vieles viel zu ernst.
Wäre auch gerne ein bischen lockerer und würde gerne einiges mit Humor nehmen.

Wenn die Große etwas von ihrer Mutter erzählt - springe ich voll darauf an und gehe ab wie ein HB Männchen.
Auch wenn es nicht um die Mutter geht.

Eigentlich geht es mich nichts an - sie hat ja Vater und Mutter.
Ich spiele mich oft als Retterin auf - denke ich müßte sie erziehen, obwohl es gar nicht meine Aufgabe ist.

Sie hört sich auch gerne meine Meinung an und fragt mich vieles.

Ach man..
Sie tut mir auch oft leid..
Sie versteht sich mit ihrer Mutter nicht so gut.

LG Ella

@Ella!

Antwort von NickNessa  -  08.11.2010
Hallo,

du hast Recht so was kann nur jemand verstehen der es selbst erlebt hat!

Ja wenn alle Kinder auf einem Haufen sind ist hier richtig was los! Vor allen Dingen weil wir auch nicht so eine große Wohnung haben, leben auf 89 qm in einer Mietswohnung. Meine drei Kinder haben jeder ein Zimmer und ich und mein Mann schlafen im Wohnzimmer. Wir suchen schon eine Weile nach etwas größerem, vielleicht auch nach einem Haus aber das finden gestaltet sich etwas schwierig. Und wenn dann meine Stiefkids da sind dann müssen die natürlich mit bei den Großen mit rein. Und ich denke wenn mehr Rückzugsmöglichkeit für die Kids da wäre dann würde sich das Zusammenleben auch einfacher gestalten denk ich mal. Mein Stiefsohn ist auch eher der Eigenbrödler und zwischendurch ein Quertreiber. Er schließt sich gern aus allem aus. Das macht das ganze nicht einfacher.

Ja würde mich auch freuen öfters von Dir zu hören........

Liebe Grüße
Katja

@Ella!

Antwort von lilamami  -  09.11.2010
Liebe Ella,

ich weiss auch aus meinem Bekanntenkreis, dass es nicht selbstverständlich ist, dass es so gut klappt. Da sind auch schon Beziehungen gescheitert. Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir das so hinkriegen und jeder seinen Teil dazu beiträgt. Deshalb, wenn auch noch nach über 11 Jahren (!) manchmal ein Eifersuchtsgefühl aufkommt, wenn es um die Mutter geht, kann ich es schnell und leicht wegwischen, weil es Unfug ist und ich weiss, dass es keinen Grund gibt. Ich erziehe meine Stieftochter mit, denn sie lebt bei uns und da kann ich nicht sagen, ich halte mich da raus. Mein Mann lässt mir da auch freie Hand oder wir besprechen die meisten Sachen gemeinsam. Das gleiche machen wir bei meiner Tochter. Und so ist es meistens fast so, als wären wir eine "normale" Familie mit gemeinsamen Kindern. Beide Kinder lassen sich auch von uns beiden was sagen.

Ansonsten: Liebe kann man nicht erzwingen, aber man kann den Kindern trotzdem mit Respekt begegnen und wichtig ist, dass die Erwachsenen zusammenhalten und sich nicht von den Kindern ausspielen lassen.
Mann muss ja auch bedenken, wenn es für uns Erwachsene schon so schwierig ist, wie soll es dann den Kindern gehen?

Aus Deinen Beitrag, Ella, lese ich heraus, dass es Dir leid tut, dass Du Deine Stieftochter nicht so lieb haben kannst, aber wie gesagt, man kann nichts erzwingen und je mehr Du Dich zwingst, desto mehr wird die Sache angespannt. Vielleicht solltest Du einfach nicht zu viel von dir verlangen ...


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.