Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Frage von Sternenschnuppe  -  07.06.2012
Mein Mann hat auch noch ein Kind, zu dem Kein Kontakt besteht.
Einen Sohn.

Seit nun fast 2 Jahren ist Funkstille, um das Kind und unsere Kinder hier zu schützen.

Dennoch, er ist immer da, er hängt an der Wand, er ist in unseren Herzen und er ist in unserer Zukunft.
Ich gehe stark davon aus, dass er seinen Weg zu uns finden wird, wenn er alt genug ist, wenn er Umgang alleine pflegen kann, wenn er nicht mehr benutzt werden kann.
Unsere Türe ist immer offen.
So zumindest meine / unsere Hoffnung.

Gibt es hier auch jemanden wo noch ein Bonuskind ist, welches aktuell nicht in Eurem Leben ist ?

Als ich meinem Mann zum Vatertag etwas bastelte ( Bild von den Jungs in Papa-Shirt , eingerahmt ), da wollte ich schreiben : Von Deinen 2 Jungs !
Er hat aber 3 !

Hab dann geschrieben : Von zwei Deiner 3 Jungs.

Zuerst wollte ich das aktuellste Bild von seinem Sohn noch einarbeiten, aber es sträubte sich mir, denn es sollte ein schönes Geschenk mit positiven Gefühlen sein.
Und ich bin auch nicht seine Mutter.
Aber er gehört doch auch dazu ?

Der Opa von meinem Mann beschwerte sich vor Wochen, warum wir nicht auch in seinem Namen eine Karte an ihn unterschreiben. ( also an den Opa )
Ja, .... wieso ? Weil wir doch gar keinen Kontakt haben, was hat er mit dieser Geburtstagskarte zu tun ? Er hat den Opa 1x gesehen vor 7 Jahren.

Er ist immer da, und auf der einen Seite ist das schön, auf der anderen Seite aber auch nicht, denn wir sind nie vollständig.
Also mein Mann vor allem versteht sich.
Als meine Schwiegereltern hier waren, oh wir hatten so tolle 3 Tage, ich liebe sie sehr.
Aber ich fühlte immer, dass etwas , jemand fehlt :-(


Wie ist das bei Euch ?

Selbstverständlich findet mein Mann das gar nicht so dramatisch, er genießt einfach was er hat.
Ich komme aber nicht wirklich drüber hinweg, dass wir es nicht hinbekommen haben mit seiner Ex, dass wir gescheitert sind und in letzter Instanz abbrechen mussten, weil es uns, unsere Ehe, und vor allem unsere Kinder die bei uns leben, kaputt gemacht hat.
Der Große war sogar bei der Kinderpsychologin.

Es ist doch auch sein Sohn.

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von Heidschnucke  -  07.06.2012
warum kann er denn den Kontakt dem Kind zuliebe nicht halten? Was hat die Frau denn damit zu tun? Soll kein Angriff sein, nur Interesse :-)

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
untergräbt die mutter des jungen die beziehung zum vater? oder droht? anders kann ich das nicht einordnen mit dem schutz der kinder?

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von strahle-stern  -  07.06.2012
Nun, bei uns ist es ähnlich. Mein Onkel war vor ein paar Jahren mit einer Alleinerziehenden Mutter zusammen (ihr sohn ist jetzt 9) und er hat auch einen Sohn, der jetzt 5 ist. Sie haben sich getrennt, allerdings wollte sie ihn heiraten (Geldsache, in meinen Augen ist sie die schlimmste person, die ich kenne, ständig feilt sie iwelche intrigen aus) und hat hormone genommen, um sich durch ein gemeinsames Kind an ihn zu binden.
Es hat letztendlich auch geklappt (das mit dem Kind) und es sind Zwillinge (Mädels) geworden (werden im Oktober 2). Die beiden haben sich trotzdem getrennt. Sie ist so überhaupt nicht damit einverstanden gewesen und alles mögliche versucht, hat ihn vor Gericht gezerrt wegen jedem Scheiß (zB wessen Staubsauger es ist etc.).
Vor ca. Einem Jahr hat sie dann angefangen, ihn der Vergewaltigung anzuklagen, die 1. Verhandlung ist fürihn positiv ausgegangen, denn sie hat sich selbst wiedersprochen, allerdings hat sie Einspruch erhoben. Jetzt wurde er zu 2 Jahren auf Bewährung verurteilt.
Sowohl er als auch unsere ganze restliche Familie wünscht sich, dass die beiden bei uns sein können etc. Er hat aber Angst, dass, wenn er mit den Mädchen irgendwas macht, sie ihn wieder für irgendwas verklagt und dann Landet er im Gefängnis (wo sie ihn seit der Trennung sehen wollte).

Sorry, ich hab mir Grade meinen Frust von der Seele geredet. Ihr seid also nicht die einzige Familie, der es so geht.
Ich hab eig ein sehr gutes Verhältnis zu allen Cousinen und Cousins, und ich bin total traurig darüber, dass die kleinsten nicht dabei sein können. Sicher können wir später mit ihnen Kontakt aufnehmen, wenn sie so 6 oder 10 Jahre alt sind.

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von JuliaA  -  26.06.2012
Hallo,

wir haben hier eine ganz andere und dennoch ähnliche Situation.
Mein Partner und ich haben jeweils einen großen Sohn aus einer vorherigen Beziehung (meiner ist 9, seiner 10 Jahre alt) und erwarten nun das erste gemeinsame Kind.
Während mein Sohn bei uns lebt, besteht zu seinem kein Kontakt. Er hat den Kontakt schon früh abgebrochen, lange bevor wir uns kennenlernten. Die Gründe spielen hier keine Rolle.
Und mir fehlt sein Sohn... es klingt komisch, aber ich merke, dass wir nicht komplett sind. Jemand fehlt.
Sein Sohn weiß wahrscheinlich gar nichts von ihm. Ich kenne ein Babyfoto, mehr Bilder hat auch mein Partner nicht. Ich kenne den Namen und das Geburtsdatum, den Namen der Mutter... mehr nicht.
Und trotzdem... ich würde ihn so unheimlich gern kennenlernen!
Ich hoffe, dass es irgenwann dazu kommen wird.
Auch hier ist es so, dass mein Partner sich damit arrangiert hat. Er sagt, wenn sein Sohn irgendwann wissen will, wer sein Papa ist wird er sich melden. Naja, das kann ja noch dauern ;-)
Ich finde es so schade, dass da kein Kontakt besteht... irgendwie fehlt eben ein Kind, das da ist, aber eben unsichtbar...

LG,
Julia

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von Sternenschnuppe  -  07.06.2012
Danke für Eure Antworten.
Ihr habt eine PN.
Ich mag das nicht in der Öffentlichkeit schreiben.

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von mama.frosch  -  07.06.2012
im posting genau hier drunter ein kind, das räumlich anwesend sein darf, dem aber kein weg in die herzen geboten wird, und hier ein kind, das im herzen dabei ist aber nicht kommen darf.

verrückte welt.

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von Sternenschnuppe  -  07.06.2012
Ja, allerdings.
Wie man es hat, es ist falsch.

Vielleicht sollten wir das mixen ?

Das unsichtbare Kind in unserem Leben

Antwort von Sternenschnuppe  -  07.06.2012
Es fehlt halt immer jemand ...
Bei Euch die 2 Mädels, bei uns der Bub.

Wenn die Schwiegereltern da sind , dann würde ich es ihnen so wünschen mal alle Enkel beisammen zu haben.

Ich hänge ab und an Bilder von ihm auf die wir haben im Wechsel, sind nicht viele, neue verweigert sie, Briefe kommen zerschnitten zurück.

Aber an unserer Fotowand wird er nun 6 bleiben und unsere Jungs altern drumherum :-(

Aber es ist ihr Bruder und sie sollen wissen dass er da ist.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.