Startseite Forenarchiv Mein Kind ist krank
Mein Kind ist krank

Beitrag aus dem Forum Mein Kind ist krank

Befund Neurodermitis

Frage von Pinaro - 06.04.2018

Juhu ihr Lieben,
meine kleine hat Neurodermitis am ganzen Körper. Seit der Antibiotika Einnahme ist es schlimmer. Weis jemand wie lange sowas dauert? Und was ich tun kann damit es heilt?

Lg (6 Monate alt )

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von Tini_79 - 07.04.2018

Hm,wie lange dauert Neurodermitis? Bei manchen ein Leben lang, bei vielen wird es mit der Pubertät besser, manchmal ist es nur im Winter schlimmer oder nur bei bestimmten Auslösern - das kann man so alles nicht sagen, leider.

Es gibt leider auch kein Patentrezept zur Linderung, nicht "die" Creme oder Salbe, die allen hilft. Was manche gut vertragen, geht bei anderen gar nicht.

Was hat dein Kind denn verschrieben oder empfohlen bekommen für die Haut?
Du sagst,es bekam ein Antibiotikum, war also gerade krank - in solchen Situationen wurde es bei meiner Tochter auch immer schlimmer.

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von Lluvia - 08.04.2018

Mein Stiefsohn hat Neurodermities. Jetzt mit der Pubertät wird es deutlich besser. Aber bei "5 Ärzten gab es 6 Meinungen". Lass dich beraten und dann hilft nur ausprobieren. Welche Creme hilft, ob du es mit Lebensmittel steuern kannst, welche Seife/Waschmittel dein Kind verträgt, das kann man nicht pauschal sagen.

Bei uns ist es wichtig, dass er nicht schwitzt bzw halt täglich duschen und dementsprechend auch viel cremen damit die Haut nicht austrocknet. Bei Stress oder wenn er sich auf etwas freut (zB Geburtstag) gibt es einen Schub.

Wenn ich dich richtig verstanden habe (im HF) dann ich die Diagnose Neurodermities zur Zeit noch eine Vermutung? Ich drück dir die Daumen, dass doch nur mit der vorherigen Erkrankung zusammenhängt.

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von kanja - 08.04.2018

Ich hatte dir im Hauptforum geschrieben, was ich tun würde.

Die Wechselwirkung zwischen Darm und haut sollte bekannt sein.

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von LiaundLeon - 10.04.2018

Hallo ihr Lieben!

meine kleine Lia hatte ihren ersten Neurodermitis-Schub auch bereits mit 6 Monaten.
So weit ich weiß, geht es auch von alleine weg, aber da Babies immer so arm sind, wenn ihnen was weh tut, habe ich sie unterstützend mit einer Juckreiz lindernden Hautcreme behandelt.
Die hat sehr geholfen, ich weiß nur leider nicht mehr genau den Namen. Am besten du informierst dich online mal, gehst in die Apotheke, oder bestellst (wie ich meistens) schnell online z.B. bei ... (als zweifache Mami hab ich selten Zeit Großeinkäufe zu erledigen ).

Wünsch dir und deiner Kleinen alles gute und viel Gesundheit!

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von Jomol - 11.04.2018

Da hilft nur ein Besuch beim Kinderarzt oder Hautarzt, in beiden Fällen sollte es einer sein, der sich damit auskennt. Neurodermtis, wenn es denn eine ist, ist eine chronische Erkrankung, die in Schüben verläuft, also mal besser und mal schlechter ist.
Wichtig ist eine gute Creme mit Cortison- nicht Hydrocortison, das wird vergleichsweise gut in den Körper aufgenommen und wirkt auch sonst an der Haut nicht so toll. Gut wäre zum Beispiel Advantan, aber das ist rezeptpflichtig. Noch wichtiger ist eine geeignete Basispflege mindestens 2x am Tag. Die kannst Du in der Apotheke kaufen, während Du auf den Termin wartest. Zum Beispiel eine Olivenölcreme. Wenn die Haut offen oder nässend ist, sollte es eher eine auf Wasserbasis sein, wenn die Haut trocken ist, eher was fettiges. Das kann man nur probieren. Wenn möglich sollte sie kein Wollwachs (Lanolin) enthalten, da steigt sonst die Allergiegefahr. Einmal pro Woche ein Ölbad ist auch gut. Das Zeug ist alles nicht ganz billig. Ölbad selbst herstellen kann nam aus einer Tasse warmer Milch mit 3 Eßl. Olivenöl- wahrscheinlich sind die apothekendinger besser, aber das funktioniert als Übergang ganz gut. Vorsicht, die Kinder sind nach dem Bad ungeheuer glitschig.
Hier noch ein (relativ allgemeiner) Link: https://www.kindergesundheit-info.de/themen/risiken-vorbeugen/allergien/neurodermitis/
Eine juckreizstillende Creme auf einem Säugling großflächig zu verteilen, kann in die Hose gehen. Da weißt Du nie, wieviel im Blut ankommt. Auch in der Packungsbeilage steht, daß man die nicht großflächig verwenden darf und kleine Kinder haben besonders dünne Haut.
Alles Gute,
Grüße,
Jomol

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von Philo - 14.04.2018

REHA bei der Rentenversicherung beantragen.

Ich stimme dir fast in allem zu, nur das Milch-Öl-Bad...

Antwort von Leewja - 16.04.2018

...wird nicht mehr empfohlen, da die Sensibilisierungsgefahr über barrieregestörte Haut recht hoch ist.
Es ist super wirksam, kann aber eine Milchallergie auslösen.

Daher sind dann Ölbadezusatäze (z.B. Balneum hermal Ölbadezusatz) besser geeignet.

Re: Befund Neurodermitis

Antwort von Jomol - 16.04.2018

Wozu??? Die Diagnose ist noch nicht mal klar, sie ist höchstwhrscheinlich im Babyjahr, was soll eine REHA da bringen (und bräuchte sie nicht jemand anders dringender?).
Eine Neurodermitisschulung ist sinnvoll, wenn die Diagnose steht, aber eine REHA?
Grüße,
Jomol

Re: Ich stimme dir fast in allem zu, nur das Milch-Öl-Bad...

Antwort von Jomol - 16.04.2018

ja, meinte ich auch bloß als Übergang bis es was Verschriebenes gibt, denn das summiert sich ziemlich, besonders wenn man das ganze Kind mehrfach täglich schmiert.
Grüße,
Jomol

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Mein Kind ist krank  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.