Startseite Forenarchiv Hilfe für kranke und behinderte Kinder
Hilfe für kranke und behinderte Kinder

Beitrag aus dem Forum Hilfe für kranke und behinderte Kinder

Entzündung der oberen Atemwege

Frage von Dani0030 - 20.03.2017

Hallo !

Brauche mal dringend Rat , meine Tochter hustet schon seit ca 3 Monaten , mal mehr mal weniger , momentan ist es sehr schlimm , am Wochenende hatte sie auch über 40 grad Fieber ! Weil sie schon so lange dahin tut war ich heute beim lungenfacharzt ! Diagnose :Entzündung der oberen Atemwege , muss cortison inhalieren , sie ist erst 4, und zu Hause bin ich drauf gekommen das er mir ein Präparat verschrieben hat das nur für Erwachensene ist !
Hab jetzt erst mal gar nichts gemacht , welche cortison - bronchienerweiternde Präparate kennt ihr ? Was würdet ihr mit raten ? Bin total gegen Medikamente , hab aber einfach schon alles probiert , momentan auch Antibiotika !

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 20.03.2017

Welches Präparat hat er ihr denn aufgeschrieben und in welcher Dosierung?
War es kein Kinderpneumologe?
Entzündung der “oberen“ Atemwege heisst ja eigentlich des Rachens (oder NNH, aber das haben vierjährige glaub ich noch nicht so ausgebildet)... oder meint er, was ich eher glaube, dass die Bronchien entzündet und verengt (obstruktiv) sind? Gab es auch Salbutamol als Spray oder Inhalation dazu?
Woher kommt das hohe Fieber? Was hat er dazu gesagt?

Wenn der Lungenfacharzt Kortison zur Inhalation (oder als Spray) verschreibt, ist ja eine Entzündung da, die lokal behandelt werden soll. Wenn der Husten schon so lange anhält, ist das sicher eine gute Lösung, damit die Entzündung nicht nachhaltig die Lunge schädigt. Da das Kortison nur lokal genommen wird, kommt sehr wenig davon ins Blut (je nach Dosierung), da musst Du Dir keine Gedanken machen.
Wie lange sollt ihr das Kortison denn nehmen? Vier Wochen? Zwei, drei Monate?
Das braucht man normalerweise bis die Entzündung wirklich besser ist.

Gute Besserung!

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Winterkind09 - 20.03.2017

Du meinst die unteren Atemwege?
Manchmal hilft halt nur bestimmte Medikamente. Am Cortisonspray ist aber nichts schlimmes, es wird ja nur relativ begrenzt wirkend eingesetzt. Weil es nicht im gesamten Körper verteilt wird und nur relativ wenig gegeben werden muss, sind eigentlich keine Nebenwirkungen zu erwarten. Allerdings dauert es auch lange, bis die Wirkung zu sehen ist- erwarte keine Wunder es dauert etwa 14 Tage. Mein kleinster bekommt auch seit Silvester Cortisonspray, der grosse Bruder hatte es mehrere Jahre als Dauermedikament- ich gebe es immer mit gutem Gewissen, mache allerdings wenn das Wetter besser ist auch relativ schnell den Versuch das Spray abzusetzen.
Lg Winterkind

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Philo - 20.03.2017

Hallo,
meine Tochter bekommt seit ihrem 10. Lebensmonat Cortison in verschiedenen Dosierungen. In normalen, gesunden Zeiten bekommt sie Viani mite 2 - 0 - 2, in akutphasen oral 10 ml Infectodexakrupp, in der Klinik alle 2 Stunden 50 ml intravenös.
Ich war auch immer gegen zu viel Medikamente, ABER diese Medikamente erhalten meine Tochter am Leben und verhindern, dass ihre Lunge verknöchert.
Daher verabreiche ich sie meiner Tochter auf den Rat der Ärzte.
Liebe Grüße und alles Gute,
Philo

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 21.03.2017

Sehr schwer fiel es mir auch... nicht nur beim ersten Mal, wo ich dachte: der spinnt, vier Wochen KORTISON!!!
Aber... leider haben wir wohl ein paar Jahre den Husten und die “mangelnde Anstrengungsbereitschaft“ falsch eingeschätzt und haben die Rechnung jetzt in dem unser Sohn ständig hochdosierte Medikamente braucht. Dann lieber frühzeitig gegensteuern, es gibt viele Studien, die den frühzeitigen Einsatz von inhalativem Kortison befürworten.
Ständig eine Entzündung in den Bronchien ist einfach nicht gut, die Gefahr besteht, dass es “runterrutscht“.
Die Idee mit dem in Pneumologie kompetenten Kinderarzt ist nicht schlecht. Drück Euch die Daumen, dass ihr einen findet.

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Dani0030 - 20.03.2017

Leider gibt es bei uns in der Nähe keinen kinderpneumologen, er hat mir Flutiform SUS 50/5mcg aufgeschrieben , abends und morgens 2 Hübe !

Er redete von Bronchitis , man hört was auf der Lunge , beim Röntgen war aber nichts zu sehen ! Ich bin einfach ein bisschen am zweifeln weil das Medikament für erwachsene ist , und sie ja erst 4 Jahre !

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Dani0030 - 20.03.2017

Muss mal 2 Wochen inhalieren und dann ausschleichen lassen !

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 20.03.2017

Hallo Dani!
Das Flutiform ist ein Kombipräparat aus Fluticason (Glucocorticoid/Kortison) und Formeterol (ein langwirksamer -12 h -Bronchienerweiteter ). Die Dosierung ist die geringstmögliche, 2x2 hub absolut Ok für das Alter, zumal es nur einige Wochen eingesetzt werden soll.

Kinderpneumologen verschreiben hier meist Viani 25/50 , d.h. hier ist auch genauso 50 Fluticason drin, nur eben Salmeterol als langwirksamem Bronchienerweiterer. Dieses Medikament ist bei Kindern “Goldstandard“ , hat die Zulassung erhalten und ist in zig Studien erprobt.
Ich schwöre auf Foster, das hat auch das Formeterol aus Flutiform , nur ein anderes Kortison.
Sprich, die Dosierung ist absolut ok, das Medikament ist auch gut, nur eben nicht das typische Kindermedikament.

Ehrlich gesagt, denke ich, dass ein Kinderpneumologe in Eurem Fall vielleicht Kortison Pur (Budiair z.B.) und Salbutamol als kurzzeitigen und individueller dosierbaren Bronchienerweiterer gegeben hätte. Für ein zwei Wochen wäre das auch ok.

Hauptsache ihr macht was gegen die Entzündung. Wenn man zu lange wartet kann ein Asthma bleiben bzw. entstehen (v.a. wenn die Veranlagung dazu gegeben sein sollte). Mach Dir keinen Kopf wegen Nebenwirkungen.

Liebe Grüße und Gute Besserung!
Anna

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 20.03.2017

Der Vorteil des Formeretols im Gegensatz zum Salmeterol ist, dass es schneller wirkt, d.h. man kann es genausogut als Notfallmedikament einsetzen. Wenn der Husten unerträglich werden sollte, kannst du zwei Hübe Flutiform zusätzlich geben und es schlägt gut an. Bei Viani würde das nicht so gut funktionieren - da braucht man Salbutamol als zusätzliches Notfallmedikament.

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 20.03.2017

Der Vorteil des Formeretols im Gegensatz zum Salmeterol ist, dass es schneller wirkt, d.h. man kann es genausogut als Notfallmedikament einsetzen. Wenn der Husten unerträglich werden sollte, kannst du zwei Hübe Flutiform zusätzlich geben und es schlägt gut an. Bei Viani würde das nicht so gut funktionieren - da braucht man Salbutamol als zusätzliches Notfallmedikament.

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Kasi2006 - 21.03.2017

Es ist sicher erstmal schwer, sich damit abzufinden... Meine Tochter musste das schon sehr früh nehmen. Mit ca. 1,5 Jahren waren wir das erste Mal bei einer Kinderlungenfachärztin.

Bitte gib ihr das Medikament, damit kein bleibender Schaden entsteht. Vielleicht mal den Kinderarzt wechseln? Oft kennen sich auch Kinderärzte gut mit diesem Thema aus und kann dich da nochmal beraten.

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 24.03.2017

Hallo Dani! Freut mich, dass es Eurem Kind besser geht!
Nein, tut mir leid, da bin ich überfragt.
Wir haben hier schon so viel probiert, von Vitaminen in allen Varianten über “Darmflora-aufbau“, in der Anfangszeit waren auch diverse homöopatische Mittelchen dabei, Osteopathie... alles.

Zum Antibiotikum gibts bei uns Perenterol in Joghurt, aber das hilft denk ich nur gegen die aktuelle Übelkeit.
Meine Erfahrung ist, wenn die Kids erst mal tief drin sind im Infektsumpf, womöglich mit Antibiose oder Kortison noch zusätzlich belastet sind, dann braucht es einfach eines: Zeit (und Geduld! :-))
Immerhin haben wir Ende März, der Frühling kommt und damit auch das Ende der Infektzeit. Außer es geht mit den Pollen weiter... das ist dann einfach mies.
Hoffe für Euch, dass ihr bald wieder topfit seid!
Liebe Grüße
Anna

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von niccolleen - 20.03.2017

Die oberen Atemwege sind die Bronchien.
Was man nicht will, ist dass es in die Lunge geht. Wenn du sagst, er hoert bereits was in der Lunge, dann nimm den bloeden Cortisonspray und fang an!
Die Praeparate sind oft dieselben fuer KInder und Erwachsene, nur die Dosierung ist halt dann angepasst.

lg
niki

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Dani0030 - 21.03.2017

Wielange dauert es ca . Bis ich eine Veränderung bei ihr kenne ? Wie war es bei euch ??

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 21.03.2017

Die Bronchienerweiterung müsste eigentlich schnell zu spüren sein, der Husten sollte spätestens innerhalb zwei/drei Tagen lockerer werden.
Bitte keinen zusätzlichen Schleimlöser geben, der ist ggf kontraproduktiv.
Die Entzündung selbst dauert wie oben von einigen geschrieben mindestens 2 Wochen bis es besser ist.
Du hast auch noch ein Antibiotikum bekommen? Dann müsste auch das Fieber innerhalb 48 h deutlich besser werden - falls tatsächlich Bakterien im Spiel sind.

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Dani0030 - 22.03.2017

Habe das Gefühl der Husten wird schon lockerer :-) !
Das Fieber war nach 1,5 Tagen Antibiotika weg, leider hat meine kleine schon so oft Antibiotika bekommen , und jetzt auch noch den Spray , wie kann ich ihr Immunsystem wieder aufbauen , hast du da eine Idee ?

Re: Entzündung der oberen Atemwege

Antwort von Anna3Mama - 24.03.2017

Dani... sorry... meine Antwort “hängt “ eine Frage weiter oben ... diese Forenstruktur überfordert mich wohl :-)

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Hilfe für kranke und behinderte Kinder  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.