Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
Rund ums Kleinkind

Beitrag aus dem Forum Rund ums Kleinkind

Nachts trocken werden

Frage von lemima - 24.04.2007

Hallo,

Lea, fast 3, ist seit einem 3/4-Jahr tagsüber trocken. Jetzt hat sie mich an den letzten 4 Abenden darüber informiert, dass sie lieber ohne Windel ins Bett möchte.

In der 1. Nacht gabs nen Unfall, mein Mann hat sie im Schlaf umgezogen, das Bett trocken gelegt und ihr wieder eine Windel angezogen.

In der 2. Nacht hab ich sie gegen 22.30 h schlafend aufs Klo gesetzt und ihr souffliert, dass sie doch mal Pipi machen soll. Hat sie auch gemacht. Gegen 0.30h kam sie an und wollte "A-a" machen. Hat auch geklappt. Danach ist sie wieder in ihr Bett marschiert. So gegen 06.15h bin ich dann aufgestanden, hab nach ihr gesehen, sie war nass. Hab ich sie trocken gemacht...

Die beiden anderen Abende waren ähnlich (schlafend aufs Klo, morgens nass).

Ich frag sie abends jetzt immer, ob mit oder ohne Windel, gestern wollte sie erst ohne dann lieber mit.

Was meint ihr, was ich tun soll? Soll ich sie zur Windel "überreden" wenn sie keine möchte oder so weitermachen wie oben beschrieben.

Ich weiß nicht genau, wie ich mich verhalten soll und hoff auf eure Antworten.

LG, Katrin

Re: Nachts trocken werden

Antwort von lenamama99 - 24.04.2007

Hallo,
mein Sohn ist jetzt auch tagsüber trocken aber nachts noch nicht immer.

Wir haben eine Magnettafel und für jede trockene Nacht gibt es einen Magneten, wenn er jemals 20 Stück zusammen hat muß er nachts keine Windel mehr anziehen, ist die Windel morgens naß werden alle Magneten wieder abgehängt und es geht von vorne los.

Bei meiner Großen hat es 5 oder 6 Wochen gedauert bis sie durch war, bei ihm dauert es nun schon etwas länger.

LG Ute

Re: Nachts trocken werden

Antwort von RR - 24.04.2007

Hallo
mein Sohn (fast 3,5) ist seit Juni 06 tagsüber windelfrei, nachts ist sie immer noch gefüllt. Ich lasse sie ihm an, solange bis er mind. 3 Wochen am Stück eine trockene Windel morgens abgibt. Denn nachts wird das Aufwachen doch von einem Hormon gesteuert u. das kann durchaus noch ne Weile dauern.

Allerdings frage ich nicht ob er Windel möchte oder nichts. Habe Nachts keine Lust auf frische Bettwäsche, umziehen, oder schlafend aufs Klo setzen etc. Wo bleibt dann meine Nachtruhe? Ne, lieber noch 1 Windel am Tag verbrauchen u. gut ist....

viele Grüße

Re: Nachts trocken werden

Antwort von TineS - 24.04.2007

mein jüngster Sohn (3,5) ist jetzt gerade nachts trocken geworden.

Bei ihm wars ne weile auch so, das er nachts keine wollte, dann aber naß war. Daraufhin gabs wieder nachts windeln.

Jetzt waren plötzlich seine Windeln nachts trocken geblieben und nach einer Woche hab ich es probiert. Nun ist er seit 3 Wochen nachts zuverläßig ohne Windel trocken.

Bei den großen haben wir auch uaf die Toi geschleppt, doch er mag das gar nicht und macht auch nicht.

Vielleicht brauch sie doch noch einfach ein bischen Zeit.

gruß
tine

Re: Nachts trocken werden

Antwort von schnecke71 - 24.04.2007

Bei uns war es ganz klar geregelt - die Windel muss eine zeitlang morgens trocken sein, dann darf sie weg bleiben.
Unsere Große brauchte dazu über 4 Jahre, die Mittlere war 3 und die Kleinste hats nun knapp vor ihrem 3. Geburtstag auch geschafft.
Für mich kam einfach nicht infrage, das Bett in der Nacht zu überziehen - von Unfällen mal abgesehen, die auch bei den Großen vorgekommen sind.
Unsere Kleinste musste die Windel anlassen - wollte sie schon seit Februar nicht mehr (seit einigen Nächten schläft sie nun ohne) und wir sind in der Nacht auf ihr Verlangen hin meist 2x aufs WC - sie wollte einfach nciht mehr in die Windel machen. Da ist die Nachtruhe zwar auch dahin, aber ich denke, es ist ein Unterschied, ob sie es will oder ob ich sie dazu bringen möchte.

An deiner STelle würd ich die Windel weiter verwenden und wenn sie mal 1 Woche lang morgens trocken ist, dann kann man den Versuch wagen.

Re: Nachts trocken werden

Antwort von Renate-Jonas-Nele - 24.04.2007

Hallo,
bei meinen Beiden war auch lange morgens die Windel trocken, bevor sie ohne Windel geschlafen haben, ich muß zugestehen, da war auch viel Eigennutz dabei, ich hatte keine Lust auf ewig naße Betten. Mitten in der Nacht aufs Klo gesetzt haben wir sie nie. Bei meinem Sohn haben wir die letzten Wochen Hochziehwindeln benützt, er hat sie dann seine "Nachtunterhosen" genannt, meine Tochter wollte lieber richtige Windeln, ich glaube, die haben ihren doch etwas propperen Bauch nicht so eingedrückt.
Schöne Grüße
Renate

meine tochter ist 2,5 jahre alt und...

Antwort von two_kids - 25.04.2007

...ist seit fast 4 monaten tagsüber trocken. sie möchte nachts eigentlich auch gern ohne windel schlafen, aber mir ist das noch nicht geheuer. etwa ein- bis zweimal pro woche ist die windel morgens so schwer, dass ich froh bin, dass sie eine windel um hatte. allerdings ist die windel in den restlichen nächten trocken.

ausserdem hätten wir nachts ohne windel noch das problem, dass meine tochter noch im gitterbett schläft und somit nicht alleine aufstehen könnte, wenn sie mal muss. selbst wenn wir das bett umbauen würden (was ich noch nicht möchte), wäre das nächste problem, dass sie noch nicht an die türklinke kommt, um die tür auf zu machen.

somit lasse ich das bett wie es ist und meine tochter trägt nachts noch die windel bis sie sie überhaupt nicht mehr will.

lg two_kids

Re: Nachts trocken werden

Antwort von lupa - 29.04.2007

Meine Teochter ist 3,5 und tagsüber seit über einem Jahr trocken. Nachts klappt es dagegen gar nicht. Sie hat einen sehr tiefen Schlaf und merkt einfach nicht, dass sie mal muss oder eben schon im Nassen liegt. Sie möchte zwar keine Windel mehr aber ich muss sagen, dass ich sie nachts weder aufs Klo tragen noch das bett abziehen will, bin nämlich gerade hochschwanger und froh um jede Minute Schlaf, die ich bekommen kann...
Wir haben abgemacht, dass wenn die Windel dreimal hintereinander trocken ist, sie ohne Windel schlafen darf, zumindest versuchsweise. Hat bisher aber nie geklappt...

LG,
lupa

Re: Nachts trocken werden

Antwort von TanteJo - 24.04.2007

Mein Sohn war sehr früh tagsüber trocken (26Monate) und er wollte nach 4 Wochen auch nachts die Pampers aus haben. Also habe ich sie weggelassen und wenn das Bett nass war habe ich es neu bezogen und es wurde weiter geschlafen.
Das war zwar am Anfang sehr anstrengend, denn eine Woche lang war jede Nacht das Bett nass, aber dann war es gut.
Die Windeln habe ich nie wieder angezogen, nachdem er den Wunsch geäußert hatte.
Gruß Jo

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.