Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
Rund ums Kleinkind

Beitrag aus dem Forum Rund ums Kleinkind

Macht alle mit!!!

Frage von Tändi - 14.04.2007

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=407

Nö..

Antwort von Mona_1008 - 14.04.2007

..weil es nämlich in anderen Ländern gar kein Kindergeld gibt. Und man in D froh sein kann, ÜBERHAUPT welches zu bekommen.
Aber der Deutsche kann mal wieder die Nase nicht voll genug bekommen und jammert halt gerne. Kennt man ja..

Und nicht zuletzt müssen die Mille ja irgendwo herkommen..???! Dieses Geld kann man effizienter einsetzen, z.B. in der Kinderbetreuung.
Das verhindert auch, daß noch mehr Kinder geboren werden, deren Eltern sich jahrelang auf den Geschenken des Staates ausruhen und so nicht gerade ein gutes Vorbild abgeben.
Ist so meine Theorie dazu..ohne jetzt diskutieren zu wollen.
154 Euro sind genug.

Grüßchen!

Re: MONA

Antwort von josie+frosch - 14.04.2007

DAUMEN HOCH

Re: MONA

Antwort von Hofi2 - 15.04.2007

Ich finde zwar nicht, daß der Weg mit der Kinderbetreuung einzig der Richtige ist, aber mehr Kindergeld will ich eigentlich auch nicht unbedingt.
Ich fände es klasse, wenn Frauen auch mit Schulkindern die Möglichkeit hätten überall zu arbeiten. Bei uns gibt es z.B. keine Ferienbetreuung und ich kann ab Nov. nur wieder arbeiten,weil Männe Schichtdienst hat und Schwie-Mu nebenan wohnt.
Aber die Frauen, die gerne noch zuhause bleiben wollen bzw. müssen, da sie keinen geeigneten Job finden, sollten irgendwie auch finanziell unterstützt werden.
Nicole

Re: MONA

Antwort von dhana - 15.04.2007

Hallo,

naja, ich hab da eine ziemlich zwiespältige Meinung.

Auf der einen Seite habt ihr recht - D gibt mit dem Kindergeld schon sehr viel Geld aus.
Aber ich finde es schon ungerecht, das viel verdienende Eltern diese zweihundert irgendwas bekommen - Eltern die weniger verdienen "nur" das Kindergeld. Gerechter wäre wenn alle "nur" das Kindergeld in gleicher Höhe bekämen.

Und zum anderen ist das Kindergeld eine Steuerrückzahlung von den zu unrecht erhobenen Steuern für Kinder - auch Kinder zahlen eine Menge Steuern, vorallem Mehrwertsteuer (Spielzeug) oder so.
Ich verstehe immer noch nicht, warum Hundespielzeug den ermässigten Steuersatz von 7% hat - Kinderspielzeug aber voll besteuert wird.

Und das Kindergeld hat nix mit Kinderbetreuung zu tun und sollte auch nicht in einen Topf geschissen werden.
Genauso wie alle Eltern doch bitte endlich mal zusammenhalten und sich nicht immer in der Disskussion aufreiben sollen - Berufstätig gleich Rabenmutter, zuhause bleiben gleich auf Sozialleistungen ausruhen.
Wer Kinder hat sollte doch eigentlich wissen, das beides nicht stimmt.

Und das die Situation für Familien in D momentan nicht passt - das nur wenige Kinder bekommen wollen und wenn dann bitte nur eines - das streitet ja niemand ab.
Für mich ist der Grund nicht das Geld - sondern das Kinder immer weniger "Wert" sind - Kinder stören, Kinder sind das Armutsrisiko Nr. 1, wer Kinder hat muß im Berufsleben zurückstecken,...
Und da kann der Gesetzgeber nur bedingt was dagegen tun - das kann nur die Gesellschaft als ganzes Ändern.
Aber solange sich nur die Eltern gegenseitig beschuldigen (Rabenmutter, Sozialschmarotzer) brauchen sie sich nicht wundern, wenn sich da nix ändert.

Steffi

@dhana

Antwort von Hofi2 - 15.04.2007

Da hast du vollkommen Recht. Ich wäre auch so eine Mutter, die gerne noch ein paar Jahre nur für die Kids da wäre, wenn ich nicht arbeiten müßte. Leider habe ich da keine Wahl, das finde ich ein bißchen schade. Aber die 3 Jahre, die ich dann zuhause war, haben unser finanzielles Polster total aufgebraucht.
Wir leben echt direkt am Anschlag.
Ich fühle mich als Rabenmutter, wenn ich wieder arbeiten gehe. Aber bisher waren wir die Sozialschmarotzer (zumindest ein Jahr lang), da mein Mann in seinem Vollzeitjob nur 1000€ verdient hat und wir noch knapp 500€ Hartz IV bekommen haben. Zum Glück hat er jetzt auch einen gut bezahlten Job.
Nicole

@ hofi

Antwort von Danny mit Max - 16.04.2007

Du schriebst:

"Ich fühle mich als Rabenmutter, wenn ich wieder arbeiten gehe."

Das brauchst Du nicht!!!

Ich geh auch halbtags arbeiten und bessere so unsere Haushaltskasse auf. Hier mal ein Ausflug, da mal ein Kinobesuch oder Pizza für alle - das wäre vorher nicht so oft möglich gewesen, zumal wir ein Haus abzahlen. Ohne "mein" (es ist unseres deswegen die Anführungszeichen) Geld würde es auch gehen, aber so viel nebenbei wär einfach nicht drin und von daher fühl ich mich nicht als Rabenmutter, denn ich geh ja für mein Kind arbeiten, damit ich ihm was bieten kann und er einigermaßen sorgenfrei in die Zukunft blicken kann. Außerdem wirst Du die Zeiten, die Du mit Deinen Kinder verbringst, qualitiativ besser nutzen und geniesen

Es kommt hier nicht auf die Quantität (Zeit), sondern auf die Qualität an!

LG
Danny.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.