Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
Rund ums Kleinkind

Beitrag aus dem Forum Rund ums Kleinkind

ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Frage von Alessio2007 - 28.12.2009

Hallo ihr Lieben!

Nun ist der Tag gekommen, ich kann wirklich nicht mehr!

Kurz zu mir, bin 28 jahre alt, lebe mit meinem Mann (32) auf Sizilien, haben einen gemeinsamen Sohn (2,5) und mein Mann hat eine Tochter (6) aus erster Ehe.

ich habe schon immer alles versucht, damit seine Tochter mich akzeptiert, habe sie aber nicht verwoehnt und nach einer gewissen Zeit tat sie das auch, sie war damals gut 2 jahre und hatte mich sogar noch mehr lieb als ihre Mutter (sie gab es allen mehr als eindeutig zu verstehen).

Als mein sohn geboren ist, entschied sie sogar, dass sie ganz bei mir und ihrem Vater bleiben wolle. Ich war damals von null auf hundert auf einmal 2 fach Mama, uff!! Alles blieb an mir alleine haengen, ich hatte meinen kleinen zu versorgen und musste zeitgleich die grosse an einen neuen kindergarten eingewoehnen ( einen ganzen Monat verbrachte ich damals Tag ein Tag aus mit dem kleinen im Kindergarten wartend vor der Tuer usw.) Dazu kommt, dass sie sehr sehr verzogen und verwoehnt ist, sowohl vom Vater als auch von der Mutter, auf mich hat sie noch NIE gehoert egal was ist, ich habe von morgens bis abends nur mit ihr gekaempft. (Kindergarten, Anziehen, Waschen, Essen, gegen alles hat sie was einzuwenden). Es war einfach kein normales Familien leben moeglich. Ich habe so viel versucht mit ihr, alleine Zeit mit ihr verbracht zum spielen usw., aber nichts interessiert sie. Habe versucht sie zu erziehen, wie es sich gehoert, aber nichts funktionierte. ( bei ihrer Mutter gab es KEINERLEI Reglen, sie tat immer das was ihr gefiel)

Dazu rastet sie immer voellig aus, schlaegt, schreit aufeinmal los ohne Grund, macht den kleinen extra wach, zerstoert Spielsachen und auch andere Dinge mutwillig. Mein Mann ist von morgens bis abends arbeiten, kommt oft erst um 10 nach hause und hilft mir so gut wie gar nicht, seine Tochter ist fuer ihn die kleine Prinzessin (klar, wenn er da ist, ist sie ja auch artig). Ich war damals oft am ende meiner kraefte. Ihre Mutter arbeitet von morgens bis abends und vergisst glaube ich manchmal, dass es IHRE Tochter ist. Ruft an, fragt wie es ihr geht und das wars, 2 mal die woche holte sie sie ab und brachte sie abends wieder.

Im letzten Sommer wurde die Tochter meines Mannes 6 und entschied aufeinmal, sie wolle wieder bei ihrer Mutter wohnen und jetzt geht sie dort zur Schule und kommt zu uns am Wochendende. ABER, jetzt sind Ferien und sie ist Tag und Nacht bei uns. Ich bin mehr denn je am ende meiner Kraefte!!! Mein Sohn ist ein kleiner wildfang, ich weiss, aber das was die Grosse macht, kann sich keiner vorstellen, es ist alles schlimmer denn je!!! Sie stiftet den kleinen staendig an, lauter dinge zu tun die gefahrlich sind, macht alles im gegenteiligen was ich ihr sage, lacht mich aus, haut mich und den kleinen, gibt mir antworten als wenn ich ihre tochter waere, es kann sich keiner vorstellen,

muss aufhoeren.

LG

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Püminsky - 28.12.2009

Hm, also das erste, was ich in den Zeilen lese ist, dass da ein Kind ist, dass keine echte familiäre Zugehörigkeit hat, das bitteschön alles so zu akzteptieren hat, wie es andere gern haben wollen und am besten die "neue" Mama lieb hat, aber wiederum nicht zu viel fordern darf. Dann sind da noch der Papa, der nie Zeit hat und versucht, fehlende Zeit mit überbordenem Verwöhnen zu kompensieren und eine ebenso überforderte leibliche Mutter, die mal ganz Mutter sein darf/soll, dann wieder nicht, dann wieder doch und auch nicht so ganz klar kommt damit. Und du bist mittendrin als Stiefmutter mit einem neuen Kind und willst die heile Familienwelt.
Sei mir nicht böse, aber ich finde, dass ihr alle zu viel von dem Mädchen verlangt. Wie auch immer die Trennung verlaufen war, wann auch immer du als neue Frau des Papas ins Leben kamst und auch noch den "Konkurrenten" ins "Nest gelegt" hast: So etwas verletzt ein Kind und Kinder neigen dazu, bei sich selbst die Schuld für die zerbrochene Familie zu geben. Da ist es überaus wichtig, dass das Kind in einem stabilen Rahmen getragen wird, und zwar von den leiblichen Eltern. Also muss klar sein, wer sich wann und in welchem Umfang um die Tochter kümmert. Das war es ja scheinbar nicht. Du als neues Puzzelsteinchen in der Kluft der zerrütteten Ehe solltest eigentlich die letzte sein, die da die Dinge regelt. Das Kind braucht die Erfahrung, dass die Eltern sich kümmern. Stattdessen wird ihr alles freigestellt, und wegen der Schuldgefühle (?) darf sie tun und lassen was sie will. Die fehlenden Grenzen überfordern Kinder aber auch, weil das ein Gefühl erzeugt von "es ist mir egal was du machst". Wo keine Aufmerksamkeit kommt, muss man dann eben etwas mehr "auf die Kacke hauen" (sorry), um Reaktionen zu bekommen. Und du scheinst die einzige zu sein, die darauf reagiert. Dabei bist du gerade die "falsche" Person.
Wie soll das werden, wenn die Kleine in knapp 3 Jahren anfängt zu pubertieren...?
Ein Gespräch muss her, die Eltern müssen sich ihrer Verantwortung bewusst werden. Gebt dem Mädchen den Rahmen, den es braucht. Tritt die beiden mal in den Hintern, damit sie sich um das kümmern, was in ihrer Verantwortung liegt. Es ist nicht dein Job. Und das Mädchen weiß das ganz genau. Und die Konkurrenz zwischen den beiden Frauen, also dir und der Mutter, spürt sie auch ganz sicher. Sie spielt ja auch damit und das solltet ihr nicht zulassen. Sie hat nur eine Mutter und du bist ein Gast. Daraus kann (und sollte ja im Idealfall ja auch) eine sehr herzliche, warme Beziehung entstehen.

Dies alles schreib ich natürlich nur aus meiner individuellen Sicht und ohne Kenntnisse über die ganzen Details.

Ganz viel Erfolg, viel Kraft und gutes Durchsetzungsvermögen bei den Eltern wünsch ich dir. Zur Not wende ich an professionelle Hilfe, wenn du das Gefühl hast, du kannst bei den beiden nix ausrichten.

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Sternspinne - 30.12.2009

Hi, misch mich mal unauffällig dazwischen.....

Was mir auffällt, daß die Tochter selber entscheidet, ob sie hier oder dort wohnt? Und das wird dann quasi mehrmals über den Haufen geworfen, weil sie es so will?

Das finde ich sehr heftig, denn es gibt ihr ja viel zu viel Verantwortung. Insgeheim denkt ja doch jeder, ja du wolltest es ja so, dann muß das auch funktionieren!
Das gehört in Elternhände! Also an einem Tisch Mutter-Vater-du und dann entscheiden, wo ist das Kind am besten aufgehoben, wer hat Zeit für sie. Es klingt beinahe so, als ob von den Eltern keiner wirklich Zeit hätte und somit du einfach in die Rolle geschoben wirst, oder?

Arbeitet die Mutter, weil die Kleine jetzt bei euch war? Was macht sie jetzt mit ihr, wenn sie wieder bei ihr wohnt?

Ich fürchte, du hast wirklich die A....karte. Irgendwie habe ich das Gefühl, sie spielt alle gegeneinander aus (natürlich nicht mit Absicht und Bewußtsein!). Wenn dabei alles mitspielen, bzw. dich da reinschieben, kann sich nicht viel ändern.

Wie wäre es mal für dich und deinen Sohn mit ein paar Tagen Sonderurlaub ohne Anhang (Vater und Tochter)? Er möchte ja vielleicht auch mal Zeit mir ihr verbringen, oder?

Aber eins noch: unterschätze nicht den Aspekt, daß es auch Kinder gibt, die auch ohne schwierige Verhältnisse so heftig drauf sind! Du hattest natürlich nicht die Chance, da hineinzuwachsen. Und vielleicht ist es ja für deinen Sohn trotzdem toll eine Schwester zu haben, die mit ihm allen möglichen Blödsinn macht. Das gibts auch bei "normalen" Geschwistern!

Alles Gute auch für deine ein bis zwei Kinder!

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Alessio2007 - 29.12.2009

Danke,

im Grunde genommen, ist es genau dass, was ich auch immer denke, ihrer Mutter habe ich schon mal ganz kraeftig in den Hintern getreten, aber ohne Erfolg (ich glaube sie denkt ... ach laeuft schon alles), mein Mann, naja weiss es irrgendwie aber ist ueberfordert glaube ich.

Zur Tochter, klar weiss ich das SIE am meisten leid hat und kenne das auch, dass genau diese Kinder dann erst recht auf die Kacke hauen usw, Aufmerksamkeit halt. Das Problem ist halt, jedesmal wenn ich es irgendwie geschafft hatte sie liebevoll an kleine Regeln, die in jede Familie gehoeren, zu gewoehnen, schaffte es ihre Mutter sie gleich wieder zu zerstoeren.

Normaler weise muss ich mich in meiner Position mich gar nicht darum kuemmern, aber leider bin ich die einzige, die es ueberhaupt tut. und dann bin ich die boese, weil ich verbote aufstelle und so weiter.

Ach, ich bin momentan einfach nur am ende, ein normaler Alltag ist gar nicht moeglich und ALLE leiden darunter, es macht mich fertig, zu sehen, wie das Kind aufwachsen muss und es aergert mich wahnsinnig, dass immer ich die doofe bin.

LG

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Püminsky - 29.12.2009

Hm, gibt es denn auf Sizilien Einrichtungen, wie bei uns das Jugendamt?
Du kannst das nicht alleine schaffen, wenn nicht alle an einem Strang ziehen. Und wenn niemand auf dich regiert, dann muss vielelicht mal von aussen ein Signal gesetzt werden.
Bekommt dein Mann denn gar nicht mit, was bei euch abläuft und wie es in dir aussieht? Oder hast du das Gefühl, er guckt einfach drüber weg, weil ihm das auch zu viel wird? Gerade dann sollte es doch auch in seinem Interesse sein, wenn ihr Hilfe von aussen bekämt?

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Alessio2007 - 29.12.2009

Hi,

leider ist das hier mit den Einrichtungen echt nicht so toll, es ist schwer Hilfe zu bekommen und noch dazu wird man gar nicht so ernst genommen. ich finde auch, dass sie einmal gruendlich untersucht werden muss, wegen Hyperaktivitaet usw., aber leider blockt ihre Mutter dabei total ab (sie meint halt immer, jaja ich war auch so ein wildes kind...)

Das Problem mit meinem Mann ist auch, das er jedesmal wenn ich anfange zu erzaehlen was passiert ist, mir vorwirft, dass ich seine Tochter eben nicht so lieb haette wie unseren Sohn (er sagt es nicht so direkt, aber gibt es zu verstehen). Mittlerweile erzaehle ich ihm nur noch wenig, aber er sieht es mir an, wenn der Tag mal wieder besonders schlimm war, aber helfen tut er mir damit dann dich nicht so recht.

Ich versuche wirklich alles, um der Grossen ein familiengefuehl zu geben, mache alles mit ihr, wie ich es auch mit meinem Sohn mache. Es gibt keine unterschiede. Leider leider stosse ich immer mehr an meine Grenzen und habe Angst, dass irgendwann auch die Beziehung zwischen mir und meinem Mann leidet, oft genug haben wir schon gestritten wegen seiner Tochter (wegen dem Verwoehnen usw.)

ein weiteres grosses Probelm ist auch, dass die Grosse den kleinen total beinflusst, sie macht ihm alles vor (auf Moebel klettern und noch viel schlimmeres) und sagt ihm dann, hoer nicht auf deine Mama, mach das was ich dir sage. Der kleine findet das natuerlich alles spannend und macht mit. Er ist gerade 2,5. Ich habe totale Angst, in meiner Erziehung voellig zu versagen, erklaere ihm immer wieder, dass das dinge sind die man nicht macht usw, dann lacht die grosse mich aus und der kleine mit!!!

Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, wo das alles noch hin fuehrt, ich hoffe ich bekomme noch mal einen ordentlichen Kraftschub und es bessert sich alles wieder.

LG und danke fuer dein Interesse und deine Antworten (tut mir schon gut, alles mal los zu werden)

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von Püminsky - 29.12.2009

Auskotzen tut immer gut. Wenn ich da behilflich sein kann, gerne :D
Aber letztlich hilft es dir nicht bei deinem Problem.
Ich kann mir deine Situation schon etwas vorstellen und muss sagen, ich hätte auf Dauer dazu auch keine Kraft.
Wie kommst du denn überhaupt nach Sizilien? Ist dein Mann Italiener?
Was wären die Alternativen? Trennung oder vielleicht gemeinsamer Umzug zurück nach Deutschland (mit oder ohne Tochter)? Letzteres würde die Tochter bei der Mutter lassen oder aber dir zumindest mit der Tochter mehr Hilfemöglichkeiten bieten.
Geschwister stiften jüngere immer mal gern zu Blödsinn an und kennen oft nicht die Grenzen bzw unterschätzen die Gefahren. Aber wenn man irgendwie keine echte Handhabe hat, ist das wirklich bitter. Und egal, ob sie deine Tochter ist oder nicht: Erziehung muss IMMER am leichen Strang erfolgen, sonst ist der Stress vorprogrammiert. Vielleicht kriegste das ja mal noch in deinen Schluffi zu Hause reingehämmert ;)
Wenigstens in EUREM Hause sollten einheitliche Regen gelten.
Ich hoffe, du schaffst deine "Aufgaben" - und nicht sie dich!

Re: ICH KANN NICHT MEHR!!!!!!

Antwort von YDaRkAnGeLY - 30.12.2009

Ehrlich, ich bin ziemlich geschockt wie es bei euch zugeht. Das liegt nicht an dir, denn du hast ja fast keine handhabe mehr! Nein, die leiblichen Eltern von der Tochter schockieren mich zu tiefst. Die leibliche Mutter kapiert nicht das es immer Regeln geben muss in einer Familie und das sie nicht dazu da sind einem Kind zu schaden oder zu ärgern, sondern ein geregeltes Leben führen zu können und das Kind zu schützen. Und dein Mann, ihr Vater, arbeitet mit seinem Verwöhnen auch noch dagegen und zu dem ist er ja auch kaum da.

Wirklich schwierig....

Du musst vor allem bei deinem Mann mal auf den Tisch hauen und klipp und klar sagen das es so nicht weitergehen kann und das du seine Tochter genauso liebst wie euren Sohn, denn es ist einfach Schwachsinn solch eine Behauptungen, ob nun direkt oder indirekt, aufzustellen wo der doch nicht mal weiß was bei euch abgeht wenn er nicht da ist! Rede mit ihm und sage ihm das du alles tust um der Kleinen eine schöne Familie zu bieten und du genau das selbe mit ihr unternimmst und sie genauso behandelst wie euren Sohn. Sag ihm, dass es dich kaputt macht und vor allem aber eure Familie kaputt macht, weil die Situation einfach nicht mehr auszuhalten ist! Nur sprechenden kann geholfen werden oder möchtest du irgendwann so verzweifelt sein das du nicht mehr weißt was du tust und vielleicht eurem Sohn noch unrecht tust, weil du keine Nerven mehr hast jedesmal Konsequent zu sein?

Vielleicht wird es immer schlimmer wenn du jetzt nichts dagegen tust, denn es hat ja jetzt schon Auswirkungen auf deinen Sohn. Es kann dann ja nicht besser werden! Nicht das du irgendwann weder gegen die Tochter noch gegen euren Sohn ankommst.

Und mal ehrlich, hat das alles nicht jetzt schon Auswirkungen auf eure Ehe? Du traust dich ja nicht mal mehr ihm was zu erzählen...

Es wäre alles andere als schön wenn eure Ehe wegen der ganzen Sache in die Brüche gehen würde, dann würde die Kleine noch viel mehr leiden und euer Sohn noch mit dazu....

Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft!

Liebe Grüsse

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.