Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
Rund ums Kleinkind

Beitrag aus dem Forum Rund ums Kleinkind

Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Frage von Bärenmutti - 04.12.2009

Hallo,

ich weiß, dass ich auf hohem Niveau jammere aber es muss einfach mal raus. Mein Sohn 41/2 Jahre ist seit zwei Jahren ständig krank. Betroffen sind häufig die Bronchien (schrieb ich ja schon öfter). Er hustet oft.

Mich macht das langsam richtig krank. Ich würde ihm ja so gern helfen, kann es aber nicht. Er bekommt Medikamente, wir sind fast jede Woche einmal beim Kinderarzt. Und wenn er dann mal nicht hustet warte ich nur noch drauf, dass es wieder anfängt.

Wenn ich mir vor einem Jahr noch gesagt habe, es hört bestimmt bald auf, dann denke ich heute, es hört nie auf. Es macht mich emotional wirklich richtig fertig. Ich kann mich abends nicht mehr entspannen, schlafe nicht mehr wirklich gut, nur weil ich auf den Husten höre.

Mein Mann ist mir auch nicht wirklich eine Hilfe, er ist oft nicht da und meint es wird schon. Klar, aber bis es soweit ist bin ich ein nervliches Wrack. Was kann ich für mich tun, dass ich mich nicht mehr so hineinsteigere? Bin für jeden Tipp dankbar.

LG Manu

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von floechenjenny - 04.12.2009

Guten Morgen, Oh Mann das hört sich ja garnicht gut an! Hoffentlich ist es bald besser!
Aber wie wäre es mal mit einer Kur für dich und deinen Sohn? Vielleicht am Meer! Sprech doch mal mit deinem Arzt darüber. Vielleicht hilft das ja...

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von biggi71 - 04.12.2009

hallo,
unsere tochter hatte das, als sie ganz klein war. jeder infekt legte sich auf die bronchien - dazu kamen heftige kruppanfälle.

hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber als sie zweieinhalb war bin ich mit ihr zu einer heilpraktikerin gegangen (ohne wirklich daran zu glauben, aber es war der strohhalm an den ich mich klammerte)
...
es hat geholfen -
unsere tochter ist heute fünf jahre alt. natürlich hat sie auch mal einen infekt, oder einen kruppanfall - aber kein vergleich mehr.

wichtig: bevor ich zu der heilpraktikerin ging habe ich unsere tochter zusätzlich von einem lungenspezialisten untersuchen lassen (ich selber habe schweres asthma).

lg
biggi

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von Kalianer - 04.12.2009

Mein Neffe hat immer morgens gehustet. Nach kanpp 2 Jahren wurde jetzt eine Hausstauballergie festgestellt.

Mein Sohn (5 J.) hustet häufig von Mitternacht bis 4.00 Uhr morgens, aufgrund seiner großen Mandeln die auch ständig bei jedem Infekt entzündet sind. LT. KiA und HNO warten wir diesen Winter noch ab, und bei zu vielen Infekten werden Polypen und Mandel entfernt.

Vielleicht gibt es bei Deinem Sohn auch noch andere Ursachen? Schon alles abklären lassen??

Wir sind auch 1 mal im Jahr an der Nordsee zur Abhärtung für 2 Wochen.
Eine Kur würdest Du doch bestimmt bekommen.

Alles Gute und etwas ruhigere Nächte wünscht

Ulrike

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von fabiansmama - 04.12.2009

Hallo,

erstmal vorweg: der Tip mit Kur und Heilpraktiker ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Wir waren mit unserem großen, als es mit Infektasthma losging, auch dort und es ging ihm den Winter über super, kaum Infekte. Irgendwann konnten wir es einfach nicht mehr bezahlen, vor allem bei zwei Kindern. Und eine Zusatzversicherung bekommen wir wegen dem Asthma nicht bzw. nur zu völlig utopischen Beiträgen.

Unsere haben mittlerweile beide "richtiges" Asthma entwickelt, also nicht mehr nur Anfälle bei Infekten, sondern auch bei Nebel, Wetterumschwung ins nasse, bei Anstrengung etc. Husten ist also auch bei uns ein ständiger Begleiter, vor allem in den Nächten. Ich kann dir also auch gut nachempfinden, wie du dich fühlst.
Ich würde ihn auch mal weiter untersuchen, ob nicht doch irgendwie mehr dahinter steckt. Bevor wir wußten, das die beiden Asthma haben, legte sich auch jeder mini Schnupfen auf die Bronchien und wurde beim großen auch gerne mal zur Lungenentzündung. Seitdem sie regelmäßig ihre Medikamente nehmen, haben sie auch mal "nur" Schnupfen und sind nicht mehr ganz so anfällig für Infekte.
Im Sommer waren wir auch zur Kur an der Nordsee. Das hat uns zwar nicht unbedingt geholfen, was infektfreiheit anbelangt, aber sie sind z.B noch besser eingestellt worden mit ihren Medikamenten und mir haben vor allem die Schulungen unheimlich gut getan. Ich war aber als Kind selber mal zur Kur, weil ich ständig krank war und meine Ma erzählte, wir hätten anschließend knapp ein Jahr keinen Infekt mehr gehabt.

Es muss ja nicht unbedingt Asthma sein, will dir mit diesem Posting keine Angst machen (bei uns liegt Asthma in der Familie, von daher war es schon fast zu erwarten). Es gibt ja noch zig andere Möglichkeiten. Aber ich würde auf jeden Fall ihn weiter untersuchen lassen. Immerzu Hustensaft und womöglich AB sind ja auch keine Dauerlösung.

LG

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von schnecke1 - 04.12.2009

Hi, ich geh mal davon aus, dass da irgendwas was tiefes in der Psyche steckt... da könnte evtl ein Heilpraktiker mit Homöopathie oder Schüsslersalzen o.ä. was machen. Aber versprich Dir nicht zu viel und zu schnell etwas, denn das kann dauern. Außerdem sind die Kosten natürlich selber zu tragen.

Ach, falls Dein Kind per Kaiserschnitt auf die Welt kam, könnte es auch sein, dass die Organe zu hoch sind, solche Kinder sind anfälliger für Atemwegserkrankungen, da hilft ein Osteopath...

alles Gute!

LG

Danke für eure Antworten

Antwort von Bärenmutti - 04.12.2009

Vielen Dank für eure Antworten. Der Kiga hat heute angerufen und gesagt, dass er wieder sehr hustet und ich bin mit ihm nochmals zum Arzt .

Habe den Kinderarzt gefragt was er davon hält einen Lungenfacharzt zu Rate zu ziehen. Er war damit einverstanden. Werde euch mitteilen, was dabei rausgekommen ist.

LG Manu

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von Jalal - 04.12.2009

Hallo,
ich kenne das leider auch gut. Mein Sohn wurde in der 25+6.SSW geboren und die Lunge ist geschädigt. Hat sich schon schön verwachsen, aber äußert sich in Infektasthma. Bei akutem Infekt muß ich auch nachts aller 4 Stunden inhalieren. Wenn dann ein Infekt nach dem anderen kommt und ich eine berufsbegleitende Ausbildung mache, ist es emotional manchmal echt grenzwertig. Ich habe noch einen 5 -jährigen Sohn, das Frühchen ist fast 4 Jahre alt. Also, ich kenn das, man liegt im Bett und ist echt müde und dann hört man das Kind husten und fragt sich, wie es ihm wohl morgen gehen wird usw. Bis vor zwei Jahren mußten wir sogar Sauerstoff geben und jeder Schnupfen wurde garantiert zur Lungenentzündung.Aber jetzt ist es alles nicht mehr so dramatisch.
Ja, eine Kur am Meer würde ich Dir auch empfehlen. Bist Du denn bei einem richtig guten Spezialisten? Ich glaube, das macht schon viel aus. Auch die Idee mit der Heilpraktikerin finde ich gut. Uns hat auch die Craniosacral-Therapie geholfen, die arbeiten auch viel an der Lunge.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft!!
Anne

Re: Achtung Jammerposting - Ich kann nicht mehr!

Antwort von Püminsky - 04.12.2009

Es gibt sooo viele Gründe für dauerhaftes Husten. Herrjeh, das muss wirklich schlimm sein! Die Mädels haben ja schon einiges geschrieben. Mir fiel dazu noch ein: es gab mal nen Bericht, dass Kleinkinder häufig kleinteile einatmen, die dann so einen chronischen Husten erzeugen, weil die Bronchien wg des Fremdkörpers schleimen. Habt ihr das mal abgecheckt?

Gute Besserung und viel Erfolg!
LG Katty

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.