Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. K. Bühler: Starke Schmerzen und Blutung nach Gebärmutterspiegelung (HSK)

Frage von Tanja1972  -  18.02.2002
Sehr geehrter Herr Bühler!

Mir ist folgendes passiert. Ich sollte im Pillenzyklus zu einer Gebärmutterspiegelung kommen, damit abgeklärt wird, ob die Kaiserschnittnarbe zu sehr verwuchert ist.

Am Freitag wurde die Spiegelung vollzogen, doch leider konnte das Gespräch danach nicht mit dem Professor geführt werden, da dieser nach Wien geflogen ist. Und die Ärtzin konnte mir eigentlich auch nichts sagen. Sie meinte nur, dass ich eine leichte Blutung für 2 Tage haben könnte!

Der Professor hat nur polypenartige Gebilde und eine hohe Schleimhaut festgestellt. Da ich aber die Pille nur noch 1 Woche nehmen muss, denke ich, ist eine hohe Schleimhaut doch in Ordnung, oder????

So am Samstag bekam ich dann ziemliche Bauchschmerzen und eine starke Blutung. Diese Blutung hält jetzt immer noch an, obwohl ich die Pille immer noch nehme. Es kommen auch immer noch so schwarze Broken mit. Ich weiß nicht, was das ist. Das Blut schaut auch nicht aus wie bei einer normalen Tagesblutung. Es ist viel kräftiger vom Farbton. Ist aber nicht dunkel oder braun wie bei einer Schmierblutung.

Außerdem richt die Blutung ganz komisch. Fast wie beim Wochenfluß. Da hat das Blut auch so komisch gerochen!

Könnten sie mir jetzt sagen, ob dies normal sein kann oder nicht. Ich habe schon in dieser Praxis angerufen und die haben mich nur vertröstet! Bitte helfen sie mir!

Vielen Dank im vorraus!

Tanja
An Dr. med. K. Bühler: Starke Schmerzen und Blutung nach Gebärmutterspiegelung (HSK)

Antwort von Tanja1972  -  18.02.2002
Ich wollte Sie auch noch fragen, ob es stimmt, dass man drei Monate nach einer HSK nicht schwanger werden sollte?

Denn bei mir sollen jetzt direkt im Anschlusszyklus zwei eingefrorene Eizellen eingesetzt werden. Oder sollte ich lieber noch warten!

Vielen dank nochmals!
An Dr. med. K. Bühler: Starke Schmerzen und Blutung nach Gebärmutterspiegelung (HSK)

Antwort von Dr. Bühler  -  26.02.2002
Liebe Tanja,
nach einer HSK kann es immer wieder 'mal zur Blutung kommen. Dies umsomehr, wenn wie bei Ihnen die GMS hoch aufgebaut war.
Es sollte nur nicht zu Fieber und "riechendem" "Ausfluß" kommen.
3 Monate müssen Sie sicher nicht warten. Ggf. kann noch ein Pillenzyklus durchgeführt werden, damit sich die GMS gut erholt, aber dann könnten Sie mit dem GMS-Aufbau für den Kryo-ET starten.
Viel Glück
Gruß
KB
Frage stellen
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.