Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. S. Böhm: Schwangerschaft, trotz Zyste?

Frage von Mikko  -  25.03.2002
Hallo Fr. Dr. Böhm,
auch ich möchte jetzt mal eine Frage stellen: ich bin 29 Jahre alt und versuche seit 13 Monaten schwanger zu werden. Ich nehme seit ca 4 Monaten 1/2 Dexamethason und jetzt zum zweiten Mal Clomifen.Vom 5.-9.Tag je eine Tablette. Beim ersten mal hat´s natürlich nicht geklappt, obwohl alles gut aussah. Jetzt habe ich wieder vom 5.-9. Tag Clomi genommen und war am 12. Tag zum Ultraschal. Dei FA hat eine Zyste festgestellt. Nun bin ich total verunsichert. a) Kann man dann auch mit Zyste schwanger werden? b)Kann es sein, dass ich mit Clomi aussetzen muß, weil es wohl schon "zu gut" lt. FA angeschlagen hat? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Mikko
An Dr. med. S. Böhm: Schwangerschaft, trotz Zyste?

Antwort von Dr.S.Böhm  -  26.03.2002
Hallo Mikko,
vor der Einahme von Clom emphehle ich immer einen Ultraschall um eine Cyste auszuschließen. Um den Eisprung ist es schwer zu entscheiden großer Follikel oder Cyste. Wenn trotzdem auch ein Eibläßchen gewachsen ist. kann auch eine SS entstehen.WAs heißt zu gut angeschlagen?
SB
An Dr. med. S. Böhm: Schwangerschaft, trotz Zyste?

Antwort von Mikko  -  27.03.2002
Hallo Fr. Dr. Böhm,
ersteinmal vielen Dank für Ihre Antwort. Die FA sagte zu mir: Das Clomifen hätte schon zu gut angeschlagen. Was auch immer sie damit meinte. Hinterher habe ich mich auch gefragt, was das eigentlich bedeuten soll. Sie sagte aus dem Eibläschen wäre jetzt eine Zyste geworden. Ich fragte sie dann, ob ich denn in diesem Zyklus schwanger werden könnte. Doch sie drückte sich so banal aus und sagte nur, sie würde mir die Daumen drücken . Ist das nicht toll?
Bloß ich kann nichts damit anfangen: aus dem Eibläschen ist jetzt eine Zyste geworden. Was ist denn eigentlich eine Zyste.
Würden Sie mir noch einmal antworten?

Vielen Dank im voraus

Mikko
An Dr. med. S. Böhm: Schwangerschaft, trotz Zyste?

Antwort von Mikko  -  27.03.2002
Hallo Fr. Dr. Böhm,
ersteinmal vielen Dank für Ihre Antwort. Die FA sagte zu mir: Das Clomifen hätte schon zu gut angeschlagen. Was auch immer sie damit meinte. Hinterher habe ich mich auch gefragt, was das eigentlich bedeuten soll. Sie sagte aus dem Eibläschen wäre jetzt eine Zyste geworden. Ich fragte sie dann, ob ich denn in diesem Zyklus schwanger werden könnte. Doch sie drückte sich so banal aus und sagte nur, sie würde mir die Daumen drücken . Ist das nicht toll?
Bloß ich kann nichts damit anfangen: aus dem Eibläschen ist jetzt eine Zyste geworden. Was ist denn eigentlich eine Zyste.
Würden Sie mir noch einmal antworten?

Vielen Dank im voraus

Mikko
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.