Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. S. Böhm: Neue SS nach stiller Geburt

Frage von Gaby  -  10.07.2002
Hallo Frau Dr. Böhm,

ich mußte unsere kleine Marie am 20.05.2002 in der 38.SSW still zur Welt bringen. Sie hatte die Nabelschnur 3 mal um den Fuß gewickelt und sich so die Versorgung abgeschnitten. Bei der Untersuchung der Plazenta kam dann noch heraus, daß diese wohl etwas zu klein war (443g, was wäre denn noch "normal"?) und sie wies noch einen Kreislaufkollaps auf. Mein FA meinte, der Kollaps könne durch die Nabelschnurverschlingung hervorgerufen worden sein. Allerdings hatte ich wohl auch eine leichte Schwangerschaftsvergiftung, mußte blutdrucksenkende Mittel nehmen. Vielleicht kam es auch daher. Marie war aber zeitgemäß entwickelt (54cm groß, 2750g schwer und KU 33cm).

Meine Frage ist jetzt, trotzdem, oder vielleicht gerade weil wir unsere Marie nicht bei uns behalten durften wünschen mein Mann und ich uns so bald als möglich ein weiteres Kind, das natürlich keinen Ersatz bedeutet. Ist es wirklich so wichtig, mindestens ein halbes jahr mit einer Folgeschwangerschaft zu warten? Wir haben bereits eine 5-jährige Tochter, für die wir 2 Jahre "geübt" haben (ich habe zuviel männl.Hormone). Nach 2 Zyklen Clomifen wurde ich dann schwanger. Marie wollte sich trotz Behandlung in über 3 Jahren nicht einstellen. Sie war eine absolute Überraschung, nachdem ich etwa ein dreiviertel Jahr vorher alle medikamente abgesetzt habe.

Jetzt haben wir Angst, ob ich überhaupt je wieder schwanger werden kann, ich möchte nicht wieder mit Hormonen anfangen. Darum wollen wir eigentlich nicht wieder mit der verhütung anfangen und abwarten, was passiert. Sollte ich wieder Erwarten schnell wieder schwanger werden, hätte das auf jeden Fall vorhersehbare Folgen für das Kind oder mich?

Ich bin momentan etwas hin- und hergerissen, möchte auf keinen Fall etwas "falsches" machen, denn ich weiß nicht, ob ich so einen Schlag nochmal verkraften könnte.

Liebe Grüße

Gaby mit Janine an der Hand und *Marie im Herzen
An Dr. med. S. Böhm: Neue SS nach stiller Geburt

Antwort von Dr.S.Böhm  -  10.07.2002
Liebe GAbi,
es tut mir ganz schrecklich leid was sie da durch machen müssen. Sicher ist eine erneute SS gut, aber dennoch sollten sie sich ein paar Monate Trauer und Streicheleinheiten für Ihre Seele und ihre Tochter Janine und MAnn gönnen.
Wenn Ihre Hormone nicht in Ordnung sind, sollten diese korrigiert werden. Vielleicht klappt es dann schneller. Eine Hormonbehandlung hat kein Risiko für das entstehende Kind.
Finden Sie aber bitte erst etwas Ruhe ehe sie sich in eine erneute Therapie begeben. Die Psyche beeinflußt sie wahrscheinlich noch viel zu stark und verhindert eine erneute SS, auch wenn alles ok sein sollte.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Stärke bei Freunden und Familie.
SB
Frage stellen
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.