Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. A. Tandler-Schneider: Einnahme von Duphaston und Zwischenblutung

Frage von Maria25  -  05.08.2002
Leider ist mein Arzt auf Urlaub und daher wende ich mich an Sie:

Ich hatte in der Blutuntersuchung zu geringe Progesteronwerte.

Ich nehme jetzt ab vergangenem Samstag abends tägl. 1 Tablette Duphaston. Eisprung hatte ich am Freitag-Samstag (17. ZT). (LH-Test wies darauf hin und die Temperatur war am Sonntag oben). Meine normale Zykluslänge ist recht konstant 31 Tage.

Heute (Montag) entdeckte ich, daß ich eine geringe Blutung (eher wie Zervixschleim nur rotbräunlich) habe. Auf die gleiche Weise haben sich meine 2 Fehlgeburten (jeweils 6.-7. Woche) angekündigt, weswegen ich mir jetzt auch Sorgen mache.
Kann das vom Duphaston kommen? Ist das ein schlechts Zeichen? Soll ich das Medikament weiternehmen? Im normalen Zyklus (ohne Duphaston) hatte ich sowas in den Tagen nach dem Eisprung niemals.

Eine Frage habe ich noch zur Einnahme von Duphaston. Ich habe einen neuen Arzt und mußte nachher auch zu seiner Vertretung, da er auf Urlaub ist. Mein Arzt sagte ich solle Duphostan vom 12.-26 Zyklustag nehmen. Die Blutung käme dann am 28. ZT. So komme ich auf einen "normalen" Zyklus von 28 Tagen. Genauere Erklärungen gab er leider nicht.

Dann war ich bei der Vertretung, der legte mir wiederum nahe, Duphaston erst ab dem Eisprung zu nehmen, da dieser sonst eventuell verhindert würde. Das habe ich nun gemacht. Wie ist Ihre Meinung zum Einnahmezeitpunkt?

Nach dem ES muß man Duphostan 14 Tage nehmen, dann einen SS-Test machen und wenn der negativ ist, das Duphaston absetzen ? Stimmt das ?
Dann würde sich mein Zyklus auf 33 Tage verlängern. Ist das so OK ?

vielen Dank und viele Grüße
Maria
Maria
An Dr. med. A. Tandler-Schneider: Einnahme von Duphaston und Zwischenblutung

Antwort von Dr.Tandler-Schneider  -  06.08.2002
Ich halte das Vorgehen des Vertetungsarztes für das bessere. So ist sicher, dass der Es nicht verhindert wird.
Dass der Zyklus etwas länger wird, hat keine Konsequenzen.
Gruss
ATS
Frage stellen
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.