Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Prof. Dr. H.W. Michelmann: Chancen bei IVF

Frage von Meggy  -  18.02.2002
Hallo Herr Prof. Michelmann,

ich habe (vielleicht etwas verfrüht) die Sorge, in den kommenden Jahren evtl. die leicht blockierte Durchlässigkeit meines einen (!) Eileiters ganz zu verlieren. (War bei der letzten BS schon ziemlich undurchlässig)

Nun ist meine Situation diese, daß ich bereits ein Kind von einer IUI mit Spendersamen habe und noch eine Menge Samen hier in Deutschland gelagert. Ich hätte gerne auch das zweite Kind von demselben Vater. Da ich aber unverheiratet bin, werde ich, falls nötig, eine IVF im Ausland machen lassen müssen.

Soweit so gut, nur stellt sich mir gerade folgende Frage: Wäre es vielleicht sinnvoll, so bald wie möglich (ich bin 37) Follikel zu punktieren und einzufrieren oder sind die Chancen mit 38 und frischen Eizellen größer?

Ist generell eine IVF mit frischbefruchteten Eizellen erfolgreicher oder eine mit Kryokonservierten sog. "Eskimos"?


Viele Grüße,


Meggy
An Prof. Dr. H.W. Michelmann: Chancen bei IVF

Antwort von Prof. Michelmann  -  19.02.2002
Hallo Meggy,
in Ihrem Fall muss man zwei Problemkreise getrennt berücksichtigen: das was der Gesetzgeber vorschreibt und das, was man biotechnologisch machen kann. Technisch nicht machbar ist das Einfrieren unbefruchteter Eizellen. Machbar dagegen ist die Kryokonservierung im Vorkernstadium (in Deutschland erlaubt) oder im Embryonalstadium (in Deutschland verboten). Für eine IVF in Deutschland benötigen Sie als Unverheiratete eine Sondergenehmigung (wenn Sie keinen festen Lebenspartner haben, wird man Ihnen die nicht geben). Sie brauchen ebenfalls eine Sondergenehmigung, wenn Sie Fremdsperma einsetzen wollen. Am schnellsten wird die Angelegenheit für Sie zu lösen sein, wenn Sie die IVF im Ausland machen lassen und dann sich "frische" Embryonen übertragen lassen. Im Ausland besteht außerdem keine "Dreierregel", d.h. alle entstandenen Embryonen dürfen weiterwachsen. So können die Embryonen mit der größten Entwicklungsfähigkeit für den Transfer ausgesucht werden.
Frage stellen
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.