Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Prof. Dr. H.W. Michelmann: Behandlung des Mannes

Frage von Carla  -  21.06.2002
Hallo Prof. Michelmann!
Bei meinem Mann wurde ein "Hodenparenchymschaden" festgestelle, mit erhöhtem FSH, zu kleinen Hoden und Kryptozoospermie (0,9 Mio/ml, davon 0 % progressiv beweglich). Nun hat er über drei Monate die Medikamente Proviron und Captopril eingenommen, und das Spermiogramm hat sich etwas verbessert (5,5 mio/ml, 1 % progressiv beweglich). Nun zu meinen Fragen:
1. Der Androloge meint, mein Mann soll diese Medikamente nun 3 weitere Monate einnehmen, um dann ein erneutes Spermiogramm machen zu lassen. Nachdem so ein Spermatogenesezyklus 3 Monate dauert, frage ich mich, ob sich im Verlauf der weiteren 3 Monate mit denselben Medikamenten tatsächlich nochmal was verbessern kann?
2. Wir haben bereits 3 erfolglose ICSI-Versuche hinter uns, bevor mein Mann "therapiert" wurde. Können sich durch die Verbesserung des Spermiogrammes, auch wenn immer noch ICSI erforderlich ist, verbesserte ERfolgsaussichten für eine weitere ICSI ergeben? Bei unseren vergangenen Versuchen hat jedes mal eine Befruchtung stattgefunden, aber die TEilung war dann nicht mehr so toll.
Danke für Ihre Antwort!
Carla
An Prof. Dr. H.W. Michelmann: Behandlung des Mannes

Antwort von Prof. Michelmann  -  24.06.2002
Hallo Carla,
es ist doch ein sehr gutes Ergebnis, wenn bei diesen Spermiogrammbefunden es bei allen drei ICSIs zu einem Transfer gekommen ist. Die Behandlung scheint ja offensichtlich einen positiven Effekt zu haben. Ob es nach weiterer Behandlung zu einer weiteren Verbesserung kommt, kann niemand sagen. Die schlechte Embryoqualität hat sicher nichts mit dem schlechten Spermiogramm zu tun. Grundsätzlich korreliert die Qualität der entstehenden Embryonen nicht mit der Ejakulatqualität. Wenn es nach einer erneuten ICSI zu einer Befruchtung kommt, sind Ihre Schwangerschaftschancen genauso groß wie bei den anderen Versuchen.
Frage stellen
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.