Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. K. Bühler: Aussagekraft von Blutuntersuchungen

Frage von tina  -  14.05.2002
Sehr geehrter Herr Dr. Bühler,

nach einer erfolgreichen ICSI im Jahr 2000, haben wir jetzt 2 negative Versuche für ein zweites Kind hinter uns. Der Grund für die ICSI liegt ausschließlich bei meinem Mann. Wir haben für die neuen Versuche die Praxis gewechselt, um mehr räumliche Nähe zu haben. Eigentlich bin ich mit meiner neuen Praxis auch sehr zufrieden, außer dass ich noch nicht schwanger bin. Was mich allerdings verunsichert ist, dass in meiner neuen Praxis so gut wie keine Blutuntersuchungen bei mir gemacht werden. Punktionstermin wird auschließlich aufgrund der Ultraschallbilder festgelegt. Die Ergebnisse sind aber soweit ich es beurteilen kann in Ordnung. 15 Eizellen davon 14 reif und 7 befruchtet bzw. 11 Eizellen davon 9 reif und 2 befruchtet. Das schlechte Befruchtungsergebniss wird übrigens mit dem unbeweglichen Sperma aus einer TESE erklärt. War in der ersten Praxis aber genauso. 11 Eizellen und 3 befruchtet.

Jetzt meine Frage. Welche zusätzlichen Erkenntnisse könnten durch regelmäßige Blutuntersuchungen während der Stimulation gewonnen werden. Kann der Nichterfolg auch damit zusammenhängen, dass irgendwelche Werte doch nicht gut waren, auch wenn die Eizellen reif sind und gut aussehen?

Ich möchte mich bereits jetzt für Ihre Antwort und ihr Engagement bedanken.
Tina
An Dr. med. K. Bühler: Aussagekraft von Blutuntersuchungen

Antwort von Dr.S.Böhm  -  27.05.2002
HAllo Tina, erlaube mir für Dr. Bühler zu antworten, da Ihre FRage schon älter ist.
Je nachdem wieviel Erfaahrung hat, braucht man tatsächlich Blutuntersuchungen um einen Zyklus zu beurteilen. Interessant ist schon der Östrogenwert vor der Auslösung, ob die Stimulation auch oK war und die Qualität der Eizellen sich vielleicht dadurch erklären lassen. Das sschlechte Ergebnis der Fertilisierung hängt sicher mit der Qualität der Spermien zusammen. Wenn diese nicht beweglich sind und auch noch fehlgeformt, klappt es leider oft nicht mit der Befruchtung.
Gruß S.Böhm
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.