Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. V. Wetzel: Agnucaston bei Gelbkörperschwäche

Frage von Victoria  -  07.04.2002
Guten Tag, Herr Dr. Wetzel,

bei meiner letzten Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass mein Progesteronwert zu niedrig ist. Während der 3 Clomifen-Zyklen lag der Wert 2 mal bei 29 und das letzte mal bei 5,7.

Ich werde jetzt nochmals Clomifen in doppelter Dosis nehmen und falls das nichts bringt auf Spritzen umsteigen. Eine BS und das Spermiogramm habe keine Hinderungsgründe aufgezeigt und ich habe bereits ein Kind. Also müsste soweit ja alles in Ordnung sein.

Jetzt kann ich allerdings wegen Urlaub und Dienstreise meines Mannes erst in 2 Monaten wieder mit Clomifen anfangen und wollte es einfach mal mit Mönchspfeffer probieren. Ich habe gehört, dass es auch bei Progesteronmangel helfen soll. Wie sind denn da so Ihre Erfahrungen? Der Beipackzettel gibt bezüglich der Dosierung nicht allzuviel her. Wissen Sie wie man Agnucaston bei KIWU einnehmen soll? Ich habe mal was gehört von "ab dem 14 ZT".

Für Ihre Antwort sage ich Ihnen jetzt schon herzlichen Dank und ich finde es toll, dass Sie hier in diesem Forum den Frauen mit Rat zu Seite stehen! Man hat so viele Fragen und kaum ist man aus der FA-Praxis heraus kommen noch viele neue hinzu. Deshalb bin ich froh, dass es dieses Forum hier gibt.
An Dr. med. V. Wetzel: Agnucaston bei Gelbkörperschwäche

Antwort von Dr.V.Wetzel  -  07.04.2002
Hallo Victoria,

leider verwenden wir keine Phytotherpeutika somit haben wir auch keine großen Erfahrungen damit. Aber ich finde es spricht nichts gegen einen Versuch damit in der Zeit bis Sie wieder mit der Behandlung anfangen. Ich hab Ihnen mal was kopiert.
Aus der roten Liste über eines der möglichen Präparate mit Vitex Agnus Castus:

Zus.: 100 g enth.: Tinktur aus Keuschlammfrüchten (1:5) 9 g.

Anw.: Regeltempoanomalien, Mastodynie, prämenstruelle Beschwerden.
Gegenanz.: Hypophysentumoren, Mammakarzinom.
Schwang./Stillz.: M 38
Nebenw.: M 38
Wechselw.: Wechselseitige Wirkungsabschwächung durch Dopamin-Rezeptorantagonisten mögl.
Warnhinw.: Lsg.: Enth. Ethanol! (58 Vol.-%) (*)
Hinw.: Diagnost. Abklärung bei Mastodynie u. Regeltempoanomalien.
Dos.: Morgens 1 Kps. unzerkaut bzw. 40 Tr. in etwas Flüssigkeit über mehrere Monate ohne Unterbrechung.

Unter der Suchmaschiene www.google.de habe ich noch einige sehr interessante Seiten zu Agnus castus gefunden.
Schauen Sie mal unter dem Suchbegriff Mönchspfeffer nach. Viele Grüße und baldigen Erfolg, I.V.Dr.Wetzel, Graeber
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.