Schwanger werden - alle Infos
bei Rund-ums-Baby.de

  Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Startseite Forenarchiv Kinderwunsch Expertenforum

Beitrag aus dem Forum:     Kinderwunsch Expertenforum

An Dr. med. L. Happel: 3 Fehlgeburten - wie weiter ?

Frage von kedi  -  15.04.2002
Nach Abort in 7. SSW 1998, Abort in 10. SSW 1999, ausgetragene Schwangerschaft im August 2000 hatte ich letzten März wieder eine Fehlgeburt. Eine Ursache für die Aborte wird weder vermutet und wurde auch bisher nicht gefunden. Während meine behandelnde Ärztin zur "verhaltenen Ursachenforschung" rät, sagte man mir im Krankenhaus nach der letzten Ausschabung, 3 Fehlgeburten lägen im Rahmen des Normalen.
Ich bin 30 Jahre alt, 180 cm groß, wiege 82 kg, bin Nichtraucherin und betreibe regelmäßig Sport. Würden Sie Ursachenforschung betreiben und wenn ja, welche ?
An Dr. med. L. Happel: 3 Fehlgeburten - wie weiter ?

Antwort von Nicole  -  15.04.2002
Ich bin soooo froh, dass ich einmal lese, dass es jemandem auch so geht wie mir und sich die selben Fragen stellt ich habe eine Tochter von 17 Mon. und vor ihr eine FG in der 7.SSW und jetzt dieses Jahr im Jan. eine und am DO muss ich in die Klinik und meine 3.FG Ausschaben lassen.
Ich hoffe einfach nur gaaaanz fest schliesslich hat es schon einmal geklappt aber ich frage mich auch ob wir etwas abklären lassen sollen und wenn ja was ???
Dir ebenfalls viel Glück !!!
Nicole
An Dr. med. L. Happel: 3 Fehlgeburten - wie weiter ?

Antwort von Dr. L. Happel  -  16.04.2002
Hallo Kedi,
Fehlgeburten sind leider häufig und in gewissem Maße auch normal. Die Tatsache, dass Sie ein gesundes Kind haben, läßt zumindest hoffen, dass eine Erbstörung Ihrerseits nicht vorliegt. Manchmal findet man bei Paaren wie Ihnen, dass ein Elternteil eine Imballance im Erbgut tragen, die nicht zwingend aber leider etwas häufiger zu Störungen in der Embryonalentwicklung nach sich zieht ( sg. Translokationen oder Inversionen bei den Chromosomen). Dies ließe sich durch eine Blutuntersuchung bei Ihnen und Ihren Mann ausschließen. Ändern läßt sich das zwar nicht, aber dann weiß man wenigstens um was es geht.
Grüsse
hal
Ins Forum ins Kinderwunsch Expertenforum  
Themenbereich Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unser großer Themenbereich rund um
die Themen Kinderwunsch und schwanger werden.

 

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

Erster Kinderwunsch
Noch ein Baby bitte...
Kinderwunschbehandlung

Eisprungkalender

Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der
fruchtbaren Tage und des Eisprungs
  Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
In unseren vier Kinderwunschforen finden
Sie viele andere Paare für einen Aus-
tausch rund um den Kinderwunsch und
können an 10 Kinderwunsch-Experten
kostenlos Ihre Fragen richten.


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.