Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Hebamme
 

Beitrag aus dem Forum:

Hebamme Martina Höefel
Fragen, die Sie in der Schwangerschaft oder
nach der Geburt an eine

Hebamme

richten möchten, beantwortet auf dieser Seite

Martina Höfel
Hebamme im DHV - Deutscher HebammenVerband e.V.

 

Schlaf Kinderarzt und die brust

Frage von lpips  -  19.11.2017
Hallo,
Wir haben hier einen typischen dauernuckler. Madameist 9 Monate. Wird quasi noch vollgestillt weil sie Brei und gefüttert werden verweigert. Sonstige feste Nahrung findet sie mal spannend aber die Motorik reicht noch nicht zum Essen. Allerdings ist das mit dem gefüttert werden an der Brust das selbe. Sie möchte sich quasi selbst bedienen. Wenn ich sie in Position auf den Arm legen möchte windet sie sich und meckert. Heißt also meistens zupft sie selbst an meinem Shirt und möchte dann sich irgendwie selber zurecht legen oder in Bewegung sein beim trinken. Das alle 2 Stunden. Puh. Naja. Geschlafen wird nur maximal 30 Minuten am Stück. Tags wie nachts. Seid sie 4 Monate alt ist und dann wird nur weiter geschlafen wenn sie Brust im Mund ist und bleibt. Der Kinderarzt meinte das hätte ich ihr antrainiert und wäre eine krankhafte Angewohnheit. Ich solle abstillen. Aber ich kann sie doch nicht zwingen zu essen ? (Flasche will sie auch nicht)
Nachts nervt es mich zunehmend. Ich hoffe aber noch dass sie von selbst damit aufhört. Aber wenn ich sehe dass der Große mit 2 immer noch den schnuller nachts brauch frage ich mich ob sie denn das brustnuckeln nachts jemals von selbst aufgeben wird ?!

Schlaf Kinderarzt und die brust

Antwort von Martina Höfel  -  20.11.2017
Liebe Ipips,

wenn das Verhalten krankhaft ist, warum behandelt Ihr Kinderarzt das dann nicht?*g

Ganz ehrlich? Wenn Ihr KiArzt wirklich den Begriff krankhaft genutzt hat, würde ich ihm gehörig die Meinung sagen! Krankhaft, dass Sie Ihr Kind mit Muttermilch ernähren, weil es nichts anderes isst?

Was anderes ist es, wenn es Sie zusehens nervt. Dann müssen Sie in der Tat die Mahlzeiten verkürzen und den Rest der Mahlzeit durch ein paar Löffel Brei ersetzen.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.