Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

@buchs und Sphynxie - meinung gefragt

Frage von rochen - 04.05.2007

hallo ihr zwei, ich brauch mal ein paar "richtige" meinungen.

meine kleine (7,5 monate) hatte grade einen check des entwicklungsstandes - vergleichbar mit den deutschen U-dingern. wohne ja in england, und hier ist das bisserl anders aufgeteilt.

so, nun wurd ich grade eben angepampt, dass die kleine nicht mindestens 200ml pro flasche wegpumpt (meist nur 120-150). dass ich noch keine 3 mahlzeiten ersetzt habe, sondern nur 2 und das nichtmal "vollständig". manchmal mag sie halt nicht, dann geb ich flasche. dass ich noch viel zu wenig lebensmittel eingeführt habe. bis jetzt hab ich eingeführt: karotte, kartoffel, rind, öl, apfel, birne und reisflocken für brei und reiswaffel als fingerfood. ausserdem wäre es ja auch an der zeit, dass sie nachts durchschläft - sie schläft von 20/21 uhr bis mindestens 3 uhr... manchmal schläft sie auch länger. dann kamen noch die fragen, ob ich denn keinen babybouncer habe, damit sie stehen lernt. und der tolle rat, ich solle sie öfter mit kissen gestützt hinsetzen, damit sie sitzen lernt. wenigstens hab ich kein gemecker über die bewegung erdulden müssen, denn rollen & robben macht sie schon und erste unkoordinierte krabbelversuche gibts auch.

was soll ich denn davon halten??? irgendwie blieb mir die luft weg, um überhaupt was zu sagen!!!

liebe grüsse

rochen

Lass die doch reden.

Antwort von buchs - 04.05.2007

Denise hat bis zum 7. Monat pro flasche höchstens(wenn überhaupt)140 ml getrunken (Pre). Da musst ich halt öfter ran.sollst dus ihr vieleicht reinzwingen das sie kotzt? Ich glaube sowas machst du nciht!Lass es wie es ist.

Deine Beikosteinführung ist super! Denise hatte bis zum ersten Burzeltag nur 2 Breimahlzeiten, weil sie vom Milchbrei Abends nur unruhig schlief und so.
kannst aber ruhig jetz auch mal nudeln oder reis geben und ein anderes gemüse.

Also das mit dem sitzen ist so ne sache. Wir haben Denise nur selten und NIEMALS mit Kissen gestützt auf den Schoß gesetzt. Sie hat es irgenwann selber gemahct (besser für den rücken) udn bis dahin lag sie halt im Wagen oder auf dem Boden und kullerte da rum. du kannst dein Baby alerdings im wagen jetzt schon in eine etwas erhöhte Position legen. kann man ja verstellen die Liegeposition! Das macht nix!

Diese komische Lauflernding (was immer das auch ist)würde ich mir aus dem Kopf schlagen. Mutter Natur hat es so eingerichtet. das die Mäuse das alles selber lernen. und wenn die maus jetzt schon robben und bisl krabbeln tut... was willste mehr? Pfantastisch!
Im übrigen wollte ich dir noch sagen, dass man bei Flaschenkindern von Durschlafen redet, wenn es mind. 6 Stunden am Stück geschlafen hat. Das macht dein Baby doch! Auch super!

Also eigentlich weiß ich icht wo deren Probelm ist. andere Ländere-andere Sitten. an die du dich imübrigen nicht immer halten musst. Jedenfalls nciht,w enn es um die Gesundheit deines Babys geht.! weiter so und alles gute!

LG buchs

Bin nicht buchs oder Sphynxie, aber...

Antwort von Felis - 04.05.2007

...ich geb trotzdem meinen Senf dazu. Boah! Mir bleibt die Spucke weg! So ein Quatsch mit Soße! Lass dir bloß nix einreden. Für mich klingt das alles absolut prima. Mein Kleiner ist zwar 2 Wochen jünger, aber mehr als dein Kind wird er in 2 Wochen auch "noch" nicht bekommen. Durchschlafen tut er auch nicht und zum gestützten Sitzen und Steh-/Gehhilfen sag ich gleich mal gar nichts.

Ich liebe England, war selber ein paar Monate lang dort, aber was ich hier manchmal über Baby-Themen von dort drüben lese... hätt ich nie so erwartet...

Re: @buchs und Sphynxie - meinung gefragt

Antwort von Sphynxie - 04.05.2007

Huhuuu Rochen,

tja, mir geht es wie deinen Vorschreiberinnen. Ich bin geschockt... Viele viele Dinge rund ums Baby sind eine Frage der Einstellung, aber andere Dinge (wie gerade zB. Schlaf oder Essen) sind von der Natur festgelegt und von der Mama nicht zu beeinflussen - das ist MEINE Meinung.

Wie du weisst, lebe ich in Mexiko, und hier sind viele Dinge auch anders, bzw. werden von den KiÄ anders gesehen. Viele Mütter reden ja gern vom "auf's eigene Gefühl hören" ich möchte das dahingehend korrigieren, dass man nicht auf ein Gefühl hören sollte, sondern mal den eigenen Verstand einschalten sollte, sich um Informationen aus verlässlicher Quelle bemühen und dann entsprechend zu handeln. Kleines Beispiel Babybouncer: das ist keine herkömmliche Lauflernhilfe, sondern eine feste Station, wo das Baby aber dennoch nicht altersgerecht "reingehängt" wird, und dementsprechend eher in der Entwicklung seiner Motorik behindert wird. Ein Baby entwickelt sich am besten "frei", dh. es sollte nichts tun (sitzen, stehen usw.) bevor es dies nicht von sich aus tut. Hier bei uns wird ein Baby von indianischen Müttern, bevor es laufen kann, auch fast nur am Körper getragen, weil die Bewegungen der Mutter (und das ist bewiesen) sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den Körper (und die Psyche) des Babys auswirken. Diese Dinger und die normalen Lauflerndinger gibt es hier zwar auch zu kaufen, aber in Kanada sind letztere Beispielsweise verboten. Warum wohl? Zum Thema Essen habe ich in den letzten zwei Tagen genügend links (besonders empfehlenswert ist der von Kinderstadt) reingestellt, bei denen du dich nochmal rückversichern kannst, dass dein Kleines sich absolut normal verhält und du dich nicht anpampen lassen brauchst. Mein KiA ganz am Anfang war auch so einer, der viel Unsinn erzählt hat: "Sie sollten schon stillen, aber schauen Sie, dass min. 3 Stunden (sic!) zwischen den Mahlzeiten liegen, wenn es weniger wird, MÜSSEN Sie zufüttern, blablabla" - du, der war schneller bei mir weg vom Fenster, als er gucken konnte...

Thema Schlaf: du bist herzlich eingeladen, mal im Sandmännchen-Forum nach meinen Beiträgen und denen von Trinity, Eleanamami, Miebop und Stillmami_1974 zu schauen, wir haben dort auch eine "etwas andere" Meinung als der Durchschnitt.

Wenn mir heute mein KiA irgendwas erzählt, von dem ich weiss, dass ich komplett anders darüber informiert bin, dann nicke ich höflich und denke mir meinen Teil, oder ich sage in einem bestimmten Ton "das ist mein Problem", oder sowas in die Richtung.

LG und lass dich nicht einschüchtern
Sphynx

DANKE m.t.

Antwort von rochen - 04.05.2007

ich dachte schon, ich wäre versehentlich durch ein zeitfenster in die vergangenheit gesaugt worden!!!

was das essen (einführen von lebensmitteln) im allgemeinen betrifft hab ichs zwar theoretisch gut, da keine allergiegefährdung. praktisch lässt sich die kleine aber recht schwer für neues begeistern... ausser milch und milchbrei - das geht immer und in massen! kann ich mit leben, dauert die sache halt länger - reinzwingen kann und will ICH nicht.

was das schlafen betrifft: eine flasche die nacht, und nicht mal jede nacht, kann ich auch mit leben! und falls ich wirklich mal gar keinen bock hab nachts aufzustehn... da gibts ja immernoch den papa, den man ausm bett schubsen kann *unschuldigkuck*

aber diese babybouncer und babywalker (diese ringe, wo das baby reingeschnallt wird, mit rollen unten dran), die sind mir ein dorn im auge. DAS ist der grund, warum ich nicht wieder arbeiten gegangen bin!!! die einzige kindertagesstätte, die in frage kommen würde (da hier im ort und kein zweitwagen) benutzt diese dinger - und zwar im dauerbetrieb!!! selbst babys mit 3-4 monaten stecken da drin - es sei denn, sie sind auf einer babywippe festgeschnallt, oder im buggy festgeschnallt und in die ecke gefahren!!!
mein kind festschnallen kann ich auch zu hause, dafür muss ich dann kein geld ausgeben für betreuung, die in meinen augen keine ist!!!

so, nu hab ich mich abgeregt. danke nochmal und schönen abend... ich bestell jetzt beim chinesen :D

lg
rochen

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.