Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

wie gewoehne ich mein kind an die flasche

Frage von pippoenchen - 25.01.2007

mein kleiner ist 6 monate alt und wird noch voll gestillt. seit dieser woche habe ich richtig mit brei und obst angefangen was auch recht gut klappt. das heisst er probiert kleine mengen und mit dem loeffelchen und dann hat er keine lust mehr.
mir geht jetzt aber so langsam die milch aus, zumindest denke ich dass das so ist da er im moment absolut "verfressen" ist und immer wieder an die brust will. deshalb moechte ich in an die flasche gewoehnen. leicht gesagt ab schwer in die tat umzusetzen. ich habe schonmal vor ein paar monaten versucht, da lag aber auch nichts drin. man koennte meinen ich geh ihm ans leben mit der flasche so wild wird er und dabei ist er normalerweise ganz ruhig und lieb. wer kann mir helfen?

Das ist aber sehr viel auf einmal was du da von dem Wurm

Antwort von buchs - 25.01.2007

verlangst!

Mit Beikost fängt mann so an;

1. Woche ein Gemüse
2. Woche das geliche gemüse +Kartoffeln
3. Woche das gleiche Gemüse +Katoffeln+fleisch

Pro Monat oder länger wird höchstens 1 MHalzeit ersetzt. Die nächste wäre dann wohgl der abendmiclhbrei und danach erst der Getreideobstbrei und nicht gleich 2 Mahlzeiten zusammen und dann soll er auch noch lernen aus der Flasche zutrinken!
Wahnsinn kann ich da nur sagen!
Wenn das stillen bis jetzt geklappt hat wüsst cih keinen Grund warum du aufhören solltest.
immer wieder anlegen und die Milch belibt dir erhalten!
LG buchs

Re: Das ist aber sehr viel auf einmal was du da von dem Wurm

Antwort von pippoenchen - 25.01.2007

da hab ich mich wohl nicht richtig verstaendlich gemacht. natuerlich bekommt er nur eine mahlzeit - gemuese. das problem ist, dass das mit dem stillen jetzt einfach wirklich nicht mehr klappt. mein suesser ist nach ein paar tagen natuerlich noch nicht daran gewoehnt breichen zu essen und schlabbert meistens nur ein bischen herum, richtig satt wird er davon nicht, also will er bei mir trinken. hab ich auch ueberhaupt nichts dagegen. nur im moment - ich weiss nicht ob es an der essenumstellung liegt oder am zahnen ist er wirklich all 2-3 stunden fuerchterlich hungrig und nun klappt das mit dem stillen leider nicht mehr so gut. ich denke auch, dass ich einfach nicht mehr genuegend milch fuer ihn habe und er auch deshalb innerhalb so kurzer zeitraeume essen moechte. ich weiss, dass mit haeufigem anlegen die milch stimuliert wird, aber leider funktioniert das im moment auch nicht. da ich noch ein weiteres kind von fast 3 jahren habe der sehr lebhaft ist und mich gut in trab haelt, denke ich, dass mir auch einfach ein bischen die ruhe fehlt. nur beisst sich hier die katze in den schwanz, mein kleiner ist im moment mit seinem staendig hunger ziemlich anstrengend (rein koerperlich) und mein grosser wird leider etwas eifersuechtig wenn ich mich nur um seinen bruder kuemmere der staendig hunger hat - alles zusammen bedeutet echten stress. deshalb wuerde ich gerne ein flaeschchen benutzen. bei meinem grossen war das nie ein problem, darum bin ich im moment etwas verwirrt, das sein bruederchen so ein spektakel macht obwohl das trinken aus flaeschchen doch eigentlich leichter sein soll??
natuerlich will ich ihn nicht ueberfordern und wenn du meinst ich soll ihn einfach staendig anlegen werde ich das natuerlich probieren. wenn du mir jedoch erklaeren kannst warum er das flaeschchen so strikt verweigert waere ich dir sehr dankbar. es ist nunmal wirklich so dass ich es nicht kapiere. schnuller will er uebrigens auch nicht, worueber ich eigentlich ganz froh bin.
danke im voraus

Im Grunde

Antwort von Sphynxie - 25.01.2007

kannst du froh sein, dass dein Baby nichts anderes als die Brust akzeptiert, denn es ist für ihn immer noch das BESTE was er kriegen kann. Allerdings kann ich auch deine Situation verstehen, die wirklich im Moment grad nicht leicht ist. Die Stillabstände halte ich noch für völlig im Rahmen, das Problem ist wohl eher, den "Grossen" bei Laune zu halten damit du die nötige Ruhe hast... Probier's mal mit Spielzeug extra nur für die Stillmomente, und versuche ihm auch zu erklären, dass sein kleiner Bruder Hunger hat und essen MUSS, und das aber nicht bedeutet, dass du ihn weniger lieb hast - sowas in der Art... Dass der Kleine kein Fläschchen will, ist bei vielen Stillbabys einfach so, denn das Trinken an der Brust unterscheidet sich grundsätzlich von der Technik an der Flasche; zudem schmeckt die Pulvermilch natürlich VÖLLIG anders als die Muttermilch, und einige Babys können da ganz schön stur sein. Guck mal bei Biggi Welter im Suchlauf, die hat durchaus ein paar gute Tips, wenn du partout zur Flasche hin abstillen willst.

LG
Sphynx

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.