Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Wie an Fläschchen gewöhnen???

Frage von wolliac - 11.04.2006

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 6 1/2 Monate alt; nachdem sie in den ersten Wochen nur abgepumpte Muttermilch getrunken hat und die Brust total ablehnte, stille ich jetzt immer noch voll; nur abends bekommt sie ein wenig Banane, was auch direkt gut geklappt hat. Jetzt versuche ich seit ca. 2 Wochen, dass sie Tee/Wasser aus dem Fläschchen trinkt, aber da ist überhaupt keine Aussicht auf Erfolg! Sie nimmt den Sauger in den Mund, aber saugt nicht dran sondern lutscht/kaut daran rum. Wer kann mir da einen Tipp geben??
DANKE!!

Re: Wie an Fläschchen gewöhnen???

Antwort von MaryPoppins - 11.04.2006

Hallo,
ganz einfach, lass die Flasche weg ;-)

In dem Alter kann ein Kind zur Beikost problemlos (mit bissel Übung) aus einem Becher trinken.


Meine Kinder haben bereits mit 5 Monaten einige Schlucke aus dem Becher getrunken.


Tee sollte man im übrigen nicht als Durstlöscher geben, sondern wirklich hauptsächlich Wasser.


Tschö
Mary

Re: Wie an Fläschchen gewöhnen???

Antwort von Carmar - 11.04.2006

Meine Tochter (7 Monate) ist von Anfang an Flaschenkind. Und sie verweigert Tee oder Wasser aus der Flasche. Also liegt es am Geschmack. Da hilft nur "abwarten und Tee trinken". Irgendwann wird es klappen.
Mit Becher hab ich mal probiert. Das ließ sie dann auch aus dem Mund laufen.

Re: Wie an Fläschchen gewöhnen???

Antwort von Scherbine71 - 12.04.2006

Hallöchen,

wieso soll man Tee nicht als Durstlöscher geben, ist mir absolut neu, wo steht denn das????

Re: Wie an Fläschchen gewöhnen???

Antwort von MaryPoppins - 12.04.2006

Hallo,
naja, das ist ganz einfach:
den Kindern wird ja meist Fenchel oder ein anderer Kräutertee angeboten.

Kräutertee ist aber strenggenommen ein Arzneitee (Fenchel z.B. gegen Blähungen) und alles was eine Wirkung hat, hat meist auch Nebenwirkungen.
und wer möchte sein Kind denn gere dauermedikamentieren, wenn es nicht krank ist?
Und wenn man dann mal bei Beschwerden auf auf Naturheilmittel zurückgreifen möchte, kann es schon zu einem Gewöhnungseffekt gekommen sein und man muss zu anderen/stärkeren Mitteln greifen.

Desweiteren zitiere ich dir hier mal eine Pressemitteilung der Uni Köln:
"Zu den Meldungen, dass von Basilikum und Fencheltee ebenfalls ein Krebsrisiko mit sicht bringt, lässt sich, so der Professor, bislang nur an Tierversuchen nachweisen. Da aber die Grenzwerte für die in Basilikum sowie Fencheltee enthaltenen Giftstoffe für den Menschen auf das Körpergewicht betrachtet ausgerechnet werden, warnt Professor Schömig vor der Aufnahme dieser Stoffe bei Kindern."


Mit Früchtetee isses ja so, dass die Kinder schon früh an diesen süßen Geschmack für Getränke gewöhnt werden. Auch nicht erstrebenswert.


Der ideale Durstlöscher ist einfach Wasser.

Tschö
Mary

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.