Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Frage von Hinze - 07.10.2008

würdet Ihr für den Anfang kaufen, und wo ?? Ich möchte schon versuchen zu stillen, aber ich möchte auch, falls es nicht klappt alles da haben, was ich brauche.
Kennt jemand von Euch Milasan ??

Grüßle

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von Martinali - 07.10.2008

also ich hatte/habe Avent. am anfang die sauger mit einem loch. meine hebamme meinte, das ist für den kleinsten am einfachsten. soll der brust ähnlich sein. schnuller hab ich auch von avent.
milasan kenne ich, ich habe aber beba ha gefüttert. mittlerweile reicht die muttermilch aber gott sei dank.

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von kat1502 - 07.10.2008

Ich habe von NUK die Weithalsflaschen genommen. Mein Kleiner ist auch prima damit zurecht gekommen. Bei den Saugern zuerst Größe 1 - ganz am Anfang Teesauger, später dann Milchsauger.

Milasan hatte ich am Anfang. Mein Kleiner hatte die aber nicht vertragen. Habe dann Aptamil pre genommen. Das hat super geklappt.

VG Katrin

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger/Vorsicht bei Platikflaschen/Nachtrag

Antwort von missnannyfine77 - 07.10.2008

noch ein Artikel aus Mai 2008

http://www.welt.de/wissenschaft/medizin/article1956260/Kanada_verbietet_giftige_Babyflaschen.html

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von Diana2008 - 07.10.2008

ich benutze die weithalsflaschen von nuk aus glas und fütter aptamil pre.

alles gute dir und lg diana

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von Hotsprings - 07.10.2008

2 x 125 ml Flasche
2 x 260 ml Flasche (evtl. 4 x)

Am besten nimmst Aventflaschen, die kannst weiterverwenden.

Zubehör:
2 x Sauger Größe 1 (1. bis 3. Monat)
2 x Sauger Größe 2 (3 bis 6 Monate)
2 x Sauger Größe 3 (ab 6 Monaten)

Mit 6 Monaten kannst dann auf die Flaschen auch die Trinklertüllen (weiß, weich) holen, dann kannst die kleinen Flaschen umfunktionieren zur Trinklernflasche. Mit 12 Monaten gibt es dann weitere Trinktüllen (grün, hart).


Mein Sohn hat die Milasan Milch nicht vertragen, ebensowenig die Milumil. wir sind am Ende bei Aptamil gelandet (mit 10 Wochen) und haben die auch heute (mit fast 9 Monaten) noch. Leider ist das die teuerste. Bei der Pre ist es meist egal welche du gibst, da ist nur Lactose drin. Ab der 1er Milch trennt sich die Spreu vom Weizen, d.h. es ist neben Lactose auch Stärke drin, was nicht schlimm ist, aber bei einigen Milchsorten - meist die billigen - ist dann auch Zucker in Form von Polysaccharide, Saccharose, Dextrose, Maltodextrin, Maltose oder Glykose drin. Das brauchen sie definitiv nicht. Aptamil ist die einzige Milch, die auch in der Folgemilch nur Lactose und Stärke enthält. Spätestens ab der 2er ist überall Zucker drin.

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von missnannyfine77 - 07.10.2008

Hallo zusammen,

bei plastikflaschen wäre ich vorsichtig. wie du überall lesen u. hören kannst, ist den plastikflaschen ein stoff beigemischt, welcher gesundheitsschädlich sein soll.

http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_3535355.html

ich nehme für mein würmchen auf jedenfall glasflaschen.

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von LaurasMama - 07.10.2008

hallo, corinna!

hab auch die avent flaschen und sauger.wir füttern beba pre start. in welches krankenhaus gehst du denn? meist übernimmt man ja da erstmal die nahrung, welche die babys dort bekommen haben..
lg

@LaurasMama

Antwort von Hinze - 07.10.2008

Die Nahrung (ich glaub Aptamil), die bei uns im KH gegeben wird hat mein Erster nicht vertragen. Wir haben dann Milasan genommen und das hat super geklappt. Ich hoffe ja das ich stillen kann, nur für den Fall, das es nicht geht, brauch ich ja was im Haus.
Danke für Deine Antwort
Grüßle

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von luka-romero08 - 07.10.2008

nehme auch nuk(die breiten).
anfangs hab ich aptamil pre gefüttert und mittler weile nehm ich die hausmarke von dm-babylove1.find die gut,verträgt er gut,und kostet nicht viel.
am anfang beim nächsten würde ich wieder aptamil nehmen.

Re: Welche und wie viele Flaschen und Sauger

Antwort von Leewja - 07.10.2008

Also, wenn du eig. stillen willst, "brauchst" du nix, denn wennn es tatsächlich nicht klappen sollte (aber wichtig ist, an dich zu glauben und positiv ranzugehen - warum zur Hölle sollte es NICHT klappen!), gibts Flaschen und Pulver auch in der Notapotheke.
Ansonsten reichen sicher zwei Flaschen als "Beruhigungsvorrat", denn die kosten ja auch gut was - da würd ich liebner noch keine ganze batterie kaufen. Die müsste man dann halt im Wechsel spülen und sterilisieren...und am nächsten Tag mehr kaufen!
Gruß, Jana

Ich danke Euch vielmals für Eure Antworten o.T. aber LG

Antwort von Hinze - 07.10.2008

.

Ich danke Euch vielmals für Eure Antworten o.T. aber LG

Antwort von Hinze - 07.10.2008

.

Re: nachtrag

Antwort von Hotsprings - 07.10.2008

Wenn du Avent nimmst, dann auch die Schnuller von Avent, damit es nicht zur Saugverwirrung kommt sollten Schnuller und Flaschensauger gleich geformt sein. Avent ist der Mutterbrust nachempfunden.

Ich habe die Nuk Weithalsflaschen, aber im Nachhinein wäre Avent besser gewesen.

Ach dann gibt es noch ein spezielles Anti-Kolik-System. Das wären die b-free Flaschen.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.