Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Welche Milchnahrung?

Frage von Heaven76 - 24.05.2006

Hallo!
Ich habe mal eine Frage an alle!

Meinen Sohn (geb.05.05.2006) stille ich momentan noch. Da ich aber immer mehr Probleme beim Stillen und auch mit der Milchmenge hab, mache ich mir jetzt langsam Gedanken, welche Milchnahrung ich Jonas demnächst geben soll.
Welche Erfahrung habt ihr gemacht? Welche Milchnahrung könnt ihr empfehlen bzw. von welcher würdet ihr abraten?

Danke schon mal im Voraus!
Gruß Sandra

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von sappy - 24.05.2006

Guten Morgen !!

Also du solltest auf jeden fall erst mal pre nahrung füttern das ist sehr wichtig weil sie der muttermilch am ähnlichsten ist. würde dir beba start empfehlen nehme ich auch dort sind bifidus bakterien für den darm drin und LC Pufa ist gut fürs gehirn (gibts nur in 2 nahrungen).
und außerdem darf dein baby davon soviel haben wie es möcht!!!!

lg sabrina

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von luckyMadlen - 24.05.2006

Hallo Heaven, ich nehm seit 6 Wochen Fläschen und ich nehm Beba pre, hat hebamme empfohlen und meine Tochter mag es gern. Wir nehmen allerdings Beba HA Pre, bräuchten zwar keine HA, aber Hebamme sagte am Anfang, wirsollten die nehmen und als ich sie auf normale Pre umstellen wollte hat sie gebrüllt wie am Spieß, bis ich wieder HA gegeben hab und sie wieder zufrieden war. Fag doch am besten den Kinderarzt, oder überleg dir, wenn in näherer Verwandschaft-Eltern-Geschwister-Großeltern von dir o deinem Mann Allergien hatten, dann nimm lieber HA-Nahrung, aber vielleicht klappts ja doch noch mit dem Stillen!Viel Glück, Gruß Susann&Madlen

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von MaryPoppins - 24.05.2006

Hallo,
wenn du Probleme mit der Milchmenge hast (worauf begründet sich eigentlich dein Verdacht?), dann guck erstmal, ob das nicht evtl. nur ein Wachstumsschub ist.
Leider glaube da viele Frauen, dass sie zu wenig Milch haben.

Um das genau herauszufinden kannst du dich mit einer Stillberaterin in Kontaktsetzen.
www.afs-stillen.de und www.lalecheliga.de (beide Organisationen arbeiten ehrenamtlich!)


Sollte ein Zufüttern nötig sein, wird sie dich auch dahingehend beraten.


Wichtig ist, dass es auf jeden Fall eine Pre-Nahrung ist, da diese der Muttermilch von den ganzen Formula am nähesten ist.


Tschö
Mary

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von tulpe4 - 24.05.2006

Hallo,
ich habe bei allen Kindern ,wenn überhaupt, auch nur ganz kurz gestillt.Habe anfangs grundsätzlich Pre Aptamil gefüttert und das haben alle sehr gut vertragen.Das kann ich also empfehlen.Ähnlich gut ist Beba Pre.Falls Du also einen Lidl bei Dir in der Nähe hast,denn die haben Beba da,wäre das günstig.Ansonsten eben eins von den beiden Nahrungen.
Gruß Anja

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von elchkuh76 - 24.05.2006

Hallo,

stimme auch zu, dass Du auf jeden Fall Pre-Nahrung nehmen solltest. Wenn Du oder Dein Mann Allergien haben, dann HA Pre.
Wir hatten Aptamil HA bei der Großen und waren sehr zufrieden. Das hat auch die LCPs und Prebiotik drin. Beides kommt auch in Mumi vor. Das war mir wichtig.

Die Kleine habe ich länger gestillt (bis 8 Monate), da bin ich dann mit Milumil eingestiegen.

Viele liebe Grüße
Silke

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von bluemchen05 - 24.05.2006

hallo,
mir wurde vom krankenhaus humana empfohlen.
hab anfangs die pre gefüttert, später dann die 1er-folgemilch. damit war er länger satt. die 1er verwenden wir jetzt auch noch (6,5 monate alt).
wir hatten damit nie probleme, er hat es super vertragen.

gruß, ela

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von Heaven76 - 24.05.2006

Das ist kein Verdacht, das hat mir meine Hebamme alles erklärt und meine FÄ hat mir das auch bestätigt.

Mir ging es lediglich darum, zu erfahren welche Nahrung die Beste ist.

Trotzdem Danke!

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von MaryPoppins - 24.05.2006

Nunja,
meine Erfahrung sagt mir, dass die Frauenärzte wenig bis gar nix vom Stillen verstehen - leider.
Und auch die Hebammen immer von "falschen Normen" ausgehen.
Deswegen hat die WHO jetzt auch Gewichtskurven extra für Stillkinder herausgegeben, weil die hiesigen nur aufgrund der Daten von Flaschenkindern erstellt wurden.

Aber wenn du nicht mehr stillen magst, ist das deine Sache, musst du halt die Flasche geben.

Tschö
Mary

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von teichlein - 25.05.2006

Milumil Hipp und Beba finde ich gut,an meinen beiden Kindern getestet

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von luckyMadlen - 24.05.2006

Warum hört sich das immer so abwertend ad-Mußt du halt die Flasche geben, wenn du nicht mehr magst. Ich glaub wenig Frauen machen es sich leicht aufzuhörn, aber wenn die Nerven blank liegen, man kaum noch was schönes an seinem Kind findet, ist es dann richtig etwas übers Knie zu brechen. Ich glaube eine unglückliche Mutter schadet der Seele eines Kindes und somit auch dem Körper- denn die hängen ja zusammen-mehr als Flachenmilch. Mach was für dich und dein Baby richtig ist. Ich find stillen super, aber nicht um jeden Preis!
Susann & ihre mittlerweile luckyMadlen

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von MaryPoppins - 24.05.2006

Das ist aber nicht abwertend, sondern doch die einzige Möglichkeit. Für mich persönlich scheint eben Stillen bei der Fragenden keinen so hohen Stellenwert zu haben wie bei mir - muss ja auch nicht.
Wenn ich auf den Kinderarzt und die Hebamme gehört hätte, dann hätte ich eigentlich keines der 3 Kinder länger als 10 Wochen gestillt (doch dann waren es 8 und 20 Monate und "open end).
Und auch bei anderen Ärzten hab ich immer drauf bestanden, dass bei MEINER behandlung eine stillverträgliche Möglichkeit gefunden wurde - da hatten die Ärzte aber oft keinen Bock drauf :-(


In der Regel lassen sich für fast alle Still-Probleme mit fachkundigem Personal eine Lösung finden. Den Willen der Mutter vorausgesetzt. Wenn sie nicht will, dann ist das eben so und muss man akzeptieren.
Und das ist mein Fazit nach 8 Jahren Erfahrung in dem Bereich.

Aber welche Alternative siehst DU denn konkret zum Stillen?
Ich seh da nur die Flasche *wunder* und somit ist es doch ein "muss".

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von luckyMadlen - 24.05.2006

Hallo, bei mir war es aber genau andersrum, wollte unbedingt stillen und jede hebamme und die Kinderärztin redeten ebenfalls nur vom Stillen, irgendwann dominierte das Funktionieren oder Nicht funktionieren des Stillens mein ganzes Leben und je mehr man jemand da reinpresst und es ihm einreden will umso weniger klappt das. Ich fand Stillen am Ende nur noch furchtbar und bevor es so schlimm wird soll jeder doch selber entscheiden. Klar ich wollte am Schluß auch nicht mehr, aber ich kann dazu stehen, aber oft traut man sich das ja nicht mehr sagen, wiel in meinem Umfeld jeder bloß das Stillen akzeptierte und vielen gehts vermutlich genauso.

Re: Welche Milchnahrung?

Antwort von fabi06 - 24.05.2006

Vorab wenn Allergien in der Familie bestehn solltest du HA verwenden, die gibt es von allen Firmen und dann immer erst mit Pre starten.
Ich selbst benutze Hipp HA1 und Fabi bekommt es sehr gut.Angefangen hatte ich mit BEBA HA Pre davon hatte er zu festen Stuhlgang.
Meine Freundin nimmt Milumill und ihre Zwillis kommen damit auch gut zurecht.

Re: Welche Milchnahrung? nachtrag!

Antwort von bluemchen05 - 24.05.2006

... ich würde aber nur eine ha-nahrung füttern, wenn es wirklich allergierisiken in der familie gibt.
wenn es keinen begründeten fall dafür gibt, soll man ausdrücklich keine ha-nahrung verwenden, da diese gegenüber der "normalen" pre oder 1er-nahrung zu stark verändert ist. also nicht ha "auf gut glück" füttern... schmeckt auch ganz anders, ziemlich gruselig (finde ich). also wirklich nur, wenn es begründet ist mit den allergien in der näheren verwandtschaft.

gruß, ela

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.