Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Wechsel des Herstellers v. Milchnahrung?!

Frage von Mel76 - 01.10.2007

Hallo. Ich habe ein großes Problem u. hoffe, dass mir hier jemand helfen kann:

Mein Sohn ist jetzt fast 20 Wochen alt u. bekam von Anfang an "Hipp Bio Pre". Er hatte jedoch auch von Anfang an Probleme mit Koliken u. immer Bauchschmerzen u. Pupserei u. ist deswegen allgemein sehr anstrengend.

Nun hatte ich vor einigen Wochen gelesen, dass es wohl superwichtig ist, dass die Babymilch probiotisch ist (zum Aufbau des Immunsystems/der Darmflora) u. dass sie LCPs bzw. LC-Pufa enthält (mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die wichtig sind für den Aufbau von Gehirnzellen, Nervenzellen sowie dem Sehvermögen). Dies hatte mir vorher niemand gesagt. Ich habe dann auf "Hipp Pre probiotisch" gewechselt und habe gehofft, dass dadurch die Koliken verschwinden. Diese Milch bekommt mein Kleiner jetzt seit 14 Tagen, und es ist noch keine Besserung eingetreten. Der Stuhl ist zwar härter geworden, aber Schmerzen hat mein Sohn immer noch.

Jetzt habe ich mich entschlossen, die Marke zu wechseln, da in den Hipp-Pre-Milchen auch keine LCPs enthalten sind. Ich habe nachgeforscht u. anscheinend ist die beste Milch, die man derzeit bekommen kann, die Aptamil von Milupa.

Jetzt meine Frage (lange Vorgeschichte - sorry ;-) ) : Kann ich einfach so auf eine andere Milch umsteigen? Ich habe schon vor, weiterhin Pre zu geben. Und wie steige ich dann um? Komplett gleich alle Flaschen ersetzen oder langsam immer um eine Flasche pro Tag?

Was haltet ihr von der Aptamil?

Es gibt auch eine extra Milch von Aptamil/Milupa "Aptamil Comformil" - die ist wohl extra für Koliken-Babys, da sie weniger Laktose enthält. Sollte ich evtl. diese Milch geben? Aber mein Sohn ist ja schon 4 1/2 Monate alt... ?!? Ich weiß einfach nicht mehr weiter...

Sollte ich evtl., wenn ich jetzt den Hersteller wechsle, auch schon direkt die 1er-Nahrung geben, weil mein Sohn wieder anfängt, nachts wach zu werden vor Hunger u. auch tagsüber immer an die 1000 ml-Grenze kommt u. auch manchmal drüber? Oder soll ich mit Pre weitermachen, da er in ein paar Wochen ja sowieso den ersten Brei bekommt?

Ich entschuldige mich für den langen Text - aber ich wollte gern auch die ganzen Umstände erklären :-)

Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten!!!

Liebe Grüße

Mel

Bevor du anfängst

Antwort von buchs - 01.10.2007

rumzudoktern, und mit dem ständigen Milchwechseln evtl. noch mehr Schaden anrictest, solltes tdu mal abklären lassen woher die schmerzen kommen.

Es kann auch hilfreich sein, wenn du vielelciht SabSimplex o.ä. in die Falsche gibst damit die Blähungen verschwinden!

Re: Wechsel des Herstellers v. Milchnahrung?!

Antwort von Flexi - 01.10.2007

Habe hier mal was aus dem Milupa-Forum kopiert bezüglich LCP: "Vor allem in den ersten vier Lebensmonaten sind diese Fettsäuren wichtig für den Aufbau von Gehirn und Nervensystem, sowie für die Entwicklung des Sehvermögens."

LCP wäre also für dein Baby nicht mehr so wichtig...

Habe als mein Sohn 8 Wochen alt war von

Antwort von Sandra82 - 01.10.2007

Milumil PRE auf Aptamil Comfort umgestellt. Auf die Comfort braucht man nicht fläschchenweise umstellen. Meinen Sohn ging es umgehend besser. :-) Als er dann 4 Monate alt war, wurde seine Verdauung besser u. er bekam von der Comfort Durchfall, da bin ich dann auf Aptamil 1 umgestiegen, verträgt er übrigens super!!!

Bin mit Aptamil sehr zufrieden, ist die zurzeit am Markt beste Babynahrung. Nicht umsonst hat Milupa sehr viel Geld in die Forschung gesteckt! ;-)

Wegen der Trinkmenge deines Kindes... Kann auch ein Wachstumsschub sein, der bald wieder vorbei ist, kommt natürlich auch darauf an wie groß dein Baby ist.

LG

Re: Bevor du anfängst

Antwort von Mel76 - 01.10.2007

Ich denke schon, dass es von der Milch kommt. Die Probleme fangen immer eine halbe Std. nach der Flasche an u. er krümmt sich u. quält sich u. ich habe schon alles probiert: ab u. zu Milupa Bauchwohltee mit in die Flasche, bei JEDER Flasche Sab Simplex mit dabei (hab's mal weggelassen - ging gar nicht!), Bauchmassage, 4-Winde-Öl aus Apotheke, Fliegergriff, etc. Bringt alles kurzzeitige Besserung. Aber langfristig macht nicht...

Re: Bevor du anfängst

Antwort von buchs - 01.10.2007

vieleicht klärst du mal durhc Bluttest, ob er ne Laktoseintolleranz hat..

Re: Bevor du anfängst

Antwort von Mel76 - 01.10.2007

Habe eben bei meiner Hebamme angerufen. Sie meint, ich solle auf Aptamil umstellen u. zwar sofort ganz (also alle Flaschen ersetzen), da eine Umstellung eh erstmal wieder kleine Problemchen mit sich bringt, auch bei einer langsamen Umstellung. Und da er von der jetzigen Milch ja eh Bauchschmerzen hat, wäre eine schnelle Umstellung/Besserung erforderlich. Was meint ihr dazu?

Meine Hebamme meinte auch, dass sie eine Laktose-Intolleranz eigentlich ausschließt, da mein Kleiner ja nicht spuckt u. auch keinen Durchfall hat. Sie hat mir allerdings auch zu diesem Test geraten, falls nach der Aptamil immer noch keine Besserung auftauchen sollte.

Wie sind eure Erfahrungen mit Aptamil?

Habe als mein Sohn 8 Wochen alt war von

Antwort von Sandra82 - 01.10.2007

Mit Brei würde ich noch nicht anfangen, so lange dein Baby noch mit Bauchschmerzen zu tun hat. Langt doch vollkommen, wenn du wartest, bis er 6 Monate alt ist.

Meiner kriegt aus dem Grund auch noch "nur" Milch u. ist bereits über 5 Monate alt.

LG,
Sandra

Mache exat das Gleiche zur Zeit durch,

Antwort von Mausmama - 01.10.2007

den Sohn ist 4 1/2 Monate und verträgt die Hipp PRE bio nicht. bekommt Durchfall und Blähungen und hat auch sonsten ständig Probleme mit dem Bauch. Hatte auch auf Apatamil Comfort umgestellt, was er sehr gut verträgt und laut Aussage von dem Milupa-Team auch ständig trinken darf. (enthält wie die 1er auch Stärke und sättigt daher auch gut)
Nun schmeckt sie ihm leider aber nicht mehr und ich wusste mir gar keinen Rat mehr, da ich ja nicht schon wieder die Sorte wechseln will. (Stille noch nebenbei).
Deshalb habe ich mich heute schweren Herzens dazu entschlossen die Aptamil PRE zu kaufen und bisher toi toi toi, hat sie ihm super geschmeckt (hat zum ersten Mal sein Fläschen leer getrunken) und hat keinen Durchfall/Blähungen bekommen. Habe aber auch die 1er zuHause und denke wenn du nicht mehr stillst ist in seinem Alter die 1er auch völlig in Ordnung. Werde auch darauf umsteigen wenn ich abgestillt habe. lg Dani

Re: Mache exat das Gleiche zur Zeit durch,

Antwort von Mel76 - 02.10.2007

Vorab möchte ich euch erstmal ganz ganz herzlich für eure Antworten danken - Tausend Dank dafür :-)

Kurze Info: Ich habe gestern mittag angefangen, komplett auf Aptamil pre umzustellen. Mein Kleiner (so klein ist er eigentl. gar nicht - hatte m. 4 Mo. 70 cm u. 7700 g) hat die neue Milch gern getrunken - genauso wie die alte. Er hatte davon gestern 4 Flaschen u. heute morgen schon seine 1. u. bis auf dass er mehr pupst, aber sich nicht so quält dabei, ist mir bisher noch nichts weiter aufgefallen. Außer, dass er gestern abend u. heute morgen beim Bäuerchen ein klein wenig gespuckt hat u. die Milch dabei sehr sauer roch - ist das normal? Kenne ich von Hipp nicht... Bin sehr gespannt auf den ersten Stuhl. Hoffe, dass jetzt eine Besserung eintritt :-)

Mit dem Brei werde ich wegen der Probleme auf jeden Fall warten, bis er min. 5 1/2 Monate alt ist - zumal er ja grad auch erst eine Milchumstellung durchmacht.

Ich wünsche allen, die ähnliche Probleme mit ihren Mäusen haben, dass es bald besser wird und es den Würmchen gut geht :-)

Liebe Grüße,
Mel

Genau - niemals Brei einführen und Milch umstellen

Antwort von Sandra82 - 02.10.2007

gleichzeitig. Da deine Maus doch schon recht groß u. kräftig ist, bin ich mal gespannt, ob er von der PRE satt wird. Zum Vergleich: Aptamil 1 hat nämlich nicht mehr Kalorien wie Milumil PRE.

Möchte übrigens in 2 Tagen mit Beikost beginnen, dann ist mein Kleiner genau 5,5 Monate alt.

LG

Was ich noch sagen wollte...

Antwort von Sandra82 - 02.10.2007

Mein Kleiner trinkt von Aptamil 1 ca. 900 ml in 24h, über 5 Fläschchen (da er nachts auch noch trinken mag) verteilt.

Ganz liebe Grüße,
Sandra

Re: Genau - niemals Brei einführen und Milch umstellen

Antwort von Mel76 - 02.10.2007

Ich gebe bewusst noch die Pre-Nahrung, da mein kleiner "Großer" ;-) ja eh schon Probleme mit dem Bauch hat u. ich ihn da nicht noch zusätzlich mit der stärkehaltigen 1er-Nahrung belasten will, da Stärke ja noch schwerer zu verdauen ist. Ich denke, die nächsten 4 Wochen werden wir mit der Pre-Nahrung auch noch rumbekommen u. dann bekommt er ja Brei, der dann wieder mehr sättigt.

Ich wünsche Dir für den ersten Brei viel Spaß u. Erfolg u. dass es deiner Maus gut schmecken u. bekommen wird :-)

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.