Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

verunsichert - ernährung

Frage von angela78 - 26.09.2006

hallo an alle,

ich war heute beim kinderarzt mit meinem sohn 5 1/2 Monate alt. Der doc war der meinung, dass mein kleiner zu schwer sein. er wiegt 9kg und ist 67cm (ca.) groß. im gelben heft steht er mit seinem gewicht schon an den 97%, aber ist auch mit der größe über 50%. der doc hat mir geraten die nahrung zu strecken. auf meine frage wieviel und welche milch ich ihm nach dem brei (noch keine volle mahlzeit) geben kann, kam gar keine reaktion. die mahlzeiten sehen wie folgt aus:
1. 205ml m2
2. 225ml m1
3. 205ml m2
4. ? brei + ?ml m?
5. 205ml m2

ich versuch es gern mit dem strecken. habt ihr noch ein paar tipps und erfahrungen?

viele grüße
angela

Re: verunsichert - ernährung

Antwort von meine_lilly - 26.09.2006

Hallo,
gibst du bis jetzt nur Flasche?
Lg
Jenny und Lilly

Re: verunsichert - ernährung

Antwort von Maren+Matilda - 27.09.2006

Hallo,
hmm, Dein Sohn ist wirklich recht schwer. Jakob war bei der gleichen Größe 7,5 Kilo schwer, das finde ich auch schon ziemlich viel....
Vielleicht kannst Du ihm nur 1er Milch geben statt der 2er? Am Gemüse würde ich auf jeden Fall dranbleiben, engthält ja auf jeden Fall weniger Fett als Milch. Allerdings finde ich es in Ordung, ihm nach dem Gemüse noch Milch zu geben, solange er noch keine ganze Breimahlzeit mit Fleisch schafft - sonst bekommt er einfach zu wenig Kalorien. Und satt werden muss er ja!

Meine Zwillinge sind genau 5 Monate alt und bekommen nur noch 4 Mahlzeiten, sie wollen keine 5 mehr - kam aber von ihnen, kann man den Kinder nicht aufdiktieren. Sie trinken morgens ca 200 ml. Milch, Vormittags nochmal, gegen 14 Uhr bekommen sie Karotten-Kartoffelbrei, schaffen beide etwa 150 Gramm, danach trinken sie noch etwa 100 ml Milch. Und gegen 6 trinken sie nochmals etwa 200 ml. Dann haben sie erst wieder am nächsten Morgen Hunger.

lg Maren

Re: verunsichert - ernährung

Antwort von angela78 - 26.09.2006

versuche seit etwa 5wochen mit brei mittags zu zufüttern - mit mäßigem erfolg. seit etwa 2wochen scheint er es zu mögen, gibt aber nach etwa nem drittel bis ner halben portion auf. vielleicht sollte ich danach nur wasser oder tee geben. bisher bekommt er den rest noch mit der m1.

Re: verunsichert - ernährung

Antwort von meine_lilly - 26.09.2006

Also ich würde danach auch keine Milch mehr geben, als Zwischenmahlzeiten immer bischen Obstgläschen und dafür die Hauptmahlzeiten ein bischen kürzen, musst du aber nicht...
Finde nicht das das jetzt übermäßig viel ist was er bekommt..
In dem Alter hat meine Kleine auch 5 Mahlzeiten gehabt:
um 8 Uhr 180ml
um 12h30 ein Karottengläschen
um 17 Uhr einen Brei und
um 21 uhr nochmal eine Flasche von 200 ml

Vielleicht braucht er das einfach noch...
Meine kleine war auch immer bei den schwereren dabei und auch ein kleines bischen moppelig, aber na und?!
Jetzt ist sie 13 Monate, krabbelt aktiv, zieht sich überall hoch und läuft fast und ist natürlich den ganzen tag in aktion, jetzt hat sie dadurch ziemlich abgenommen und sieht aus wie jedes normale Kind!
Mit gut 5 Monaten ist dein kleiner ja noch kaum aktiv, warte einfach noch ein bischen ab und falls sich nichts ändert, vielleicht einfach von der Menge ein wenig reduzieren...
Und wennd mal deine Hebamme fragst, die kennen sich doch da auch total mit aus
LG

Re: verunsichert - ernährung

Antwort von minimann - 26.09.2006

Hi Du.


Als mein Sohn mit Beikost angefangen hat, hat er danach gar keine milch mehr bekommen. Nur morgens und abends. Mittlerweile kriegt er nur noch morgens milch, ansonsten brei usw. und zwischendrin tee, wasser etc. er ist jetzt fast 8 monate.

lg

PS: Frag doch mal bei der Milupa Mütterberatung.

Re: verunsichert - ernährung @ maren

Antwort von angela78 - 27.09.2006

hallo maren,

woran hast du erkannt, dass deine kleinen nur noch 4mahlzeiten wollten?

lg angela
und danke für die tipps

Re: verunsichert - ernährung @ maren

Antwort von Maren+Matilda - 27.09.2006

Hallo Angela,
irgendwie hat sich das im Tagesablauf einfach so ergeben.... Seit sie nachts durchschlafen, trinken sie morgens und dann am späten Vormittag wieder, bis zur Mittagszeit schaffen sie es nicht. Also gibt es dann erst am frühen Nachmittag Gemüsebrei, danach noch Milch (weil sie eben noch keine ganze Gemüsemahlzeit schaffen). Dann sind sie aber pappesatt und wollen erst gegen 17.30/18 Uhr wieder ihre Milch. Tja, und so ab 19 Uhr ist ihr Körper auf Nachtschlaf programmiert, sie wollen dann erst wieder am nächsten Morgen futtern.
Ich denke, richtig planen kann man das nicht, sie sind jetzt 5 Monate, und bis vor 2 Wochen haben sie nacht nochmal getrunken, hatten also 5 Mahlzeiten. Und ohne, dass ich irgendetwas verändert hätte, haben Beide, um 2 Tage zeitversetzt, auf einmal durchgeschlafen.... Sie bekommen übrigens Hipp 1.

liebe Grüße,
Maren

verunsichert - ernährung @ maren

Antwort von angela78 - 28.09.2006

wieviel milch und brei bekommen deine 2? ist das schon folgemilch?

mit dem gemüsebrei klappt das jetzt besser. er ißt jetzt vor der milch etwa 80g und dann bekommt er noch 140ml 1er, ansonsten morgens und abends 2er 205ml und vormittag und nachmittag je 180-225ml 1er.

ich finde es schrecklich, dass es zu diesen themen 1mio meinungen gibt (gut es gibt auch 1mio kinder...)

lg angie

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.