Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Verstopfung

Frage von funserverin - 24.06.2008

Hallo!

Mein Sohn Bastian ist jetzt 7 Wochen alt und hat von Anfang an Probleme zu kackern. Wenn sein Bauch mal wieder hart ist und er quengelig ist,dann helfe ich schon mal mit einem Wattestäbchen und Creme ganz vorsichtig,damit es ihm besser geht,aber das möchte ich nun auch nicht ewig so machen.
Von Geburt an pupst er auch fast den ganzen Tag.
Im Kh hat er Pre Nahrung bekommen und ich gebe ihm Milasan1,aber da er die Verstopfung schon von Anfang an hat,gehe ich davon aus,das es nicht von der Nahrung kommt.
Was meint ihr oder hat jemand von Euch auch solche Probs und was könnt ihr mir empfehlen???
Wäre froh,wenn ich mal paar Ratschläge bekomme,damit sich der kleine nicht mehr so quälen muß!
Vielen Dank....Conny

Re: Verstopfung

Antwort von Schätzelein - 24.06.2008

Hallo,
ist Milasan 1 nicht ein wenig zu früh ? Wir geben die 1er seit unser Sohn 4 Monate alt ist. Zuerst Milasan pre und er hatte ne super Verdauung. Wir haben bei der 1er jetzt auf Alete umgestellt, die ist prebiotisch und sorgt für eine gute Verdauung. Kann ich nur empfehlen. Von der Milasan 1 hatte unser auch Verstopfung. Ansonten die Flasche mit Fencheltee statt Wasser machen, einfach die normalen Beutel nehmen und nicht zu lange ziehen lassen. Auch gerade bei warmen Wetter zwischendurch Fencheltee anbieten, viell. nimmt er das ja an. Ansonsten hilft nur Wärmflasche und Bauchmassage oder als super Geheimtipp: Windsalbe (gibt es in der Apotheke , brauchten wir nicht, aber eine Freundin hatte die benutzt)
Viel Erfolg ! LG, Tina

Re: Verstopfung

Antwort von Hotsprings - 25.06.2008

Bitte lass das mit den Wattestäbchen und dem Fieberthermometer, du kannst damit den noch sehr empfindlichen Darm schwer verletzen.

Die Verdauung funktioniert in den ersten 3 bis 4 Monaten noch nicht richtig da der Magen-/Darmtrackt noch nicht vollständig ausgereift ist.

Drum wird dir hier jeder in den ersten 3 bis 4 Monaten eine Pre-Milch empfehlen da diese leichter verdaulich ist und der Muttermilch am nächsten ist. Genaugenommen kann man die Pre-Milch solange geben, solange die kleinen satt werden davon, und steigt dann erst auf die 1er Milch um, die dann bereits Stärke enthält. Wenn du dann 2 Beikostmahlzeiten gibts, dann wird die 2er Milch empfohlen (also so im 8. Monat).

Wir hatten übrigens mit der Milasan Magenkrämpfe ohne Ende, Verstopfung auch und das sogar von der Pre von Milasan. Gleiches auch mit der Milumil. Erst mit der Aptamil war alles schlagartig weg. Stuhlgang war cremig mal jeden Tag mal jeden zweiten Tag.

Wenn du langfristig auf einer Milchsorte bleiben willst die dann später auch bei der 1er Milch und 2er Milch keinen Zucker in Form von Glykose, Dextrin, Polysaccharide, Saccharose enthält, füttern willst gibt es eigentlich nur die Aptamil und die HIPP Milch. Aptamil ist die teuerste, Pre mit rd. 15 Euro je 800 Gramm Dose (reicht etwa eine Woche), 1er und 2er mit rd. 13 Euro, die HIPP liegt im mittleren Preisbereich mit rd. 11 Euro für eine 800 Gramm Packung (reicht auch etwa eine Woche). Wenn du HIPP nehmen willst, dann die probiotische in der rosanen Packung. Ist also alles eine Frage des Preises.

Probier nicht rum mit den Milchsorten, entscheide dich für eine und bleib dabei, wenn dein Kleiner die verträgt, d.h. erst gibst du die Pre-Milch, dann nach ca. 3 bis 4 Monaten kannst die 1er geben und nochmal später dann so ca. ab dem 8. Monat die 2er Milch und ab dem ersten Lebensjahr dann normale Milch.

Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und bekommt die Aptamil 1 seit einem Monat, vorher hatte er die Aptamil Pre seit dem 3. Monat, weil wir mit der Milasan und Milumil so Probleme hatten.

Hotsprings

Re: Verstopfung

Antwort von DocKandi - 25.06.2008

Hallo!

Meine Kleiner ist jetzt auch 7 Wochen (Frühchen 32+4SSW) und quält sich so mit dem Stuhlgang und Pupsen!
Meine Kinderärztin hat Milchzucker (Gibt es in der Apotheke.) in ganz geringen Dosen empfohlen. Ich probiere das jetzt gerade aus. Es ist wichtig, dass Problem zu lösen. Da sich der Körper schnell an einen trägen Darm gewöhnen kann. Also Finger weg von der Stäbchenmethode ;).

LG Die Katja

Re: Verstopfung

Antwort von Carol25 - 25.06.2008

Du hast ja selbst schon gesagt, dass die Nachhilfe mit Wattestäbchen und Co. nicht gut ist. So du das schon öfters gemacht hast, kann er sich schon daran gewöhnt haben.
Ich würde auch auf die Pre Milch zurückgehen und schauen, ob es dann besser wird. Die Fencheltee-Milch kann ich auch empfehlen, nur eben auch nicht zu lange geben, denn dann wirken die "Arzneistoffe" im Fencheltee auch nicht mehr.
Hoffe, ihr merkt bald eine Besserung!


LG!

Carol25

probierts doch mal mit

Antwort von Tränchen97 - 25.06.2008

kümmelzäpfchen statt milchzucker und rumstochern..die helfen auch gut, machen den stuhl weich, und entspannen den Darm!

lg silvi

Re: probierts doch mal mit

Antwort von funserverin - 25.06.2008

danke euch allen!bin erstmal los andere nahrung holn.
achja,milchzucker nehme ich,habe aber das gefühl es hilft nicht! lg conny

Re: probierts doch mal mit

Antwort von Carol25 - 25.06.2008

Milchzucker ist das gleiche Problem! Führt schnell zur Gewöhnung!
Denke, die Premilch wird am ehesten helfen. Leider hat bei uns Aptamil zu Problemen geführt...da ist leider nicht jedes Kind gleich.
Auf die Kümmelzäpfchen hin bekam unsere Tochter so schlimme Blähungen und Schmerzen wie nie zuvor, wir haben sie nur ein Mal gegeben, aber auch das muss man wohl austesten.

LG und gute Besserung!

Carol25

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.