Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Verstopfung???

Frage von RR81 - 29.09.2007

Hallo, mein Sohn (9 Wochen alt), drückt immer im Schlaf oder beim Aufwachen, manchmal auch wenn er wach ist, als ob er versucht Stuhlgang zu machen. Es kommt jedoch nie etwas heraus. Er weint dabei auch immer kurz und beruhigt sich dann gleich wieder. Nun frage ich mich, ob er Verstopfung hat, obwohl er (bekommt Beba HA1) 1x täglich (ist ja ok) normalen Stuhl hat. Oder hat er Luft im Bauch, die er nicht herausbekommt? Vielleicht kennt jemand das Problem?!

Liebe Grüße

Ich denke dein Sohn hat Blähungen,

Antwort von Sandra82 - 30.09.2007

hatte meiner in dem Alter auch. Bin deshalb, als er 8 Wochen alt war, auf Aptamil Comfort (spezielle Bauchwehnahrung umgestiehen) da es bei ihm so schlimm wurde, dass er kaum noch getrunken hat.

Probiers doch mal mit viel im Fliegergriff tragen, evtl. die Milch mit Fencheltee anrühren (aber nur jedes 2. Fläschchen, das hat bei ihm ganz gut geholfen oder ein warmes Kirschkernkissen auf seinen Bauch legen, auch das hat meinem Sohn gut getan.
Als mein Kind 4 Monate alt war, wurde das Bauchweh so langsam besser und jetzt, er ist mittlerweile 5 Monate alt, hat er nur noch ganz selten Bauchweh *freu*.

LG

Re: Ich denke dein Sohn hat Blähungen,

Antwort von RR81 - 30.09.2007

Dann werde ich alles mal ausprobieren. Konnte sein "Drücken" einfach nicht deuten, weil ich dachte, dass Blähungen/Koliken gleich auch Schreien bedeuten, was er ja nicht macht. Er meckert dann halt immer kurz :) Danke für die Infos!

Re: hab da mal noch eine Frage zu Aptamil Comfort

Antwort von RR81 - 30.09.2007

Hab mich nun ein wenig umgeschaut, was Aptamil Comfort angeht. Hört sich wirklich gut an aber wenn ich tatsächlich darauf umstellen würde, bekommt mein Kleiner dann Durchfall? Das Comfort ist ja hauptsächlich gegen Verstopfung aber mein Sohn hat 1x täglich breiigen Stuhl. Also keine Verstopfung?!

Also mein Kleiner hatte erstmal keinen Durchfall

Antwort von Sandra82 - 01.10.2007

bekommen, ach ja, Stuhlgang hatte er auch VOR Aptamil Comfort jeden Tag, aber er musste seit er Aptamil Comfort bekam, nicht mehr so drücken. Hatte also keine Schmerzen mehr. :-)
Als er ca. 4 Monate alt war, da bekam er bereits 2 Monate lang die Milch, bekam er Durchfall, ich denke weil sich seine Verdauung normalisiert hat. Bin dann zu Aptamil 1 gewechselt, verträgt er ohne Probleme super!!!
Aber wenn es bei deinem Baby noch nicht so schlimm ist, dass es schreit u. es sich sehr quält würde ich die Milch erst einmal nicht umstellen.

LG

Habe die Milch damals erst auf die Comfort umgestellt,

Antwort von Sandra82 - 01.10.2007

als er echt sehr, sehr wenig getrunken hat (weil er wohl gemerkt hat, dass es ihm nicht gut tut u. er vom Trinken Bauchweh bekommt) u. er sehr schlimme Koliken, verbunden mit Schreien, hatte.

Und er bekam damals MILUMIL PRE, aber war wohl auch etwas sensibler wie andere Babys, da mein Kleiner einen Monat zu früh auf die Welt kam.

LG

Re: @Sandra82

Antwort von RR81 - 01.10.2007

Na das passt ja. Meiner kam nämlich 5 Wochen zu früh und musste nach der Geburt sofort auf die Intensivstation zur Überwachung. Dadurch hat er ein Trauma (meinte der KiA)-> dadurch Koliken... Habe aber heut ganz früh meine Hebamme angerufen. Sie kennt sein Drücken (was zwischendurch schon besser war) u. meinte ich soll heut schon mit Comfort anfangen weil er sich doch ziemlich quält. Das hab ich getan. Bis jetzt gehts ihm gut aber nach so kurzer Zeit kann man ja noch nix sagen. Jetzt hab ich ein anderes Problem. Ich benutze Avent Sauger und hatte bei Beba die 2er. Klappte super aber die Comfortmilch ist zu dick dafür. Bei den 3ern wiederum läufts so sehr, dass er sich am Anfang total verschluckt =( Mal sehn was ich da mach.

Liebe Grüße

@RR81

Antwort von Sandra82 - 02.10.2007

Wow, da hatten wir ja Glück. Mein Kleiner kam 4,5 Wochen zu früh, war aber topfit, war 48 cm groß bzw. klein u. hatte bereits 3.050 Gramm!!! Er musste nur die erste Nacht ins Wärmebett, sonst nix. *freu*

Nur Stillen hat deshalb leider nicht geklappt, da das doch noch zu anstrengend für ihn war, hat immer sehr lange gedauert, ist ständig eingeschlafen u. dann stieg dieser Gelbsuchtswert rasant an. Deshalb erhielt er dann abgepumpte Milch aus der Flasche u. das war das Ende des Abstillenes. :-( Kannst du dir vorstellen, dass mein Kleiner am Anfang für ein Fläschchen 1,5 Std. gebraucht hat. Lange war es dann immer noch 1 Std...

LG

@RR81

Antwort von Sandra82 - 02.10.2007

Ich meine natürlich das Ende des Stillens.

Die AVENT Sauger hab ich am Anfang auch probiert, aber da hat er sich genauso angestellt, wie an der Brust. ;-)

Nochmals LG,
Sandra

Hi

Antwort von Jenni1985w - 03.10.2007

Also meine kleine hat mit beidem probleme! SIe hatte von anfang an extrem bauchweh! Habe alles gemacht fencheltee gegeben! Flasche damit angerührt! Arzt hat mir bewegungen gezeigt, dass die luft aus dem bauch geht!Es hat NICHTS geholfen!habe dann aus der apotheke novalak nahrung genommen! NAch der ersten Flasche hatte sie nie wieder bauchweh! Da war ich echt froh! Und gegen die verstopfung bekommt sie 1 mal am tag lactulose ins fläschchen! hilft auch super!bin total zufrieden!

Re: Hi

Antwort von RR81 - 04.10.2007

Novalak? Hab noch nie was von gehört. Muss ich mal googlen :) Das Problem an der Sache ist, das mein Sohn ja keine Verstopfung hat eben "nur" die doofen Blähungen. Und durch das Aptamil Comfort hat er nun total dünnen Stuhl, was wohl normal sein soll hab ich jetzt gelesen. Ich hoffe ich muss nicht noch ständig die Nahrung wechseln um endlich mal das Richtige zu finden. Aber danke für deine Antwort!

Liebe Grüße

Re: Hi

Antwort von Jenni1985w - 07.10.2007

für die verstopfung bekommt sie ja lactulose! Und gegen blähungen und koliken gibts novalac! Echt gut!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.