Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Unser Trinkwasser

Frage von anna03 - 05.08.2008

Ich weiß nicht, ob Ihr das heute in den Nachrichten gehört habt:

Unser Trinkwasser soll für Babys bedenklich sein und sogar gesundheitsschädigend, der Uran-Gehalt ist zu hoch.
Viele Bundesländer sind betroffen.
Weiter unten ist ein Beitrag zum Thema abkochen. Dort gibt es Meinungen, dass das Abkochen nicht nötig sei.
Jetzt allerdings nach dieser Meldung finde ich, sollte man gerade das Wasser abkochen.
LG
Alexandra

Re: Unser Trinkwasser

Antwort von Leewja - 05.08.2008

Das nützt nur gegen das Uran leider gar nicht...

Re: Unser Trinkwasser

Antwort von anna03 - 05.08.2008

Ja das Uran läßt sich dadurch nicht minimieren, aber wer weiß was noch so alles in unserem Wasser herumschwirrt. Unser Bundesland (Thüringen) ist davon betroffen. Aber Mineralwasser und somit auch Babywasser wird doch auch aus unserem Trinkwasser hergestellt? Also ist es doch auch überflüssig auf Babywasser umzusteigen. Was ich auch nicht vor habe. Ich meine ja nur, dass es in der heutigen Zeit wichtiger ist, das Wasser abzukochen.

Re: Unser Trinkwasser

Antwort von anjos - 05.08.2008

ob abgekocht oder nicht... Uran lässt sich davon nicht "abtöten". Wenn man in einem GEbiet wohnt, das belastet ist, dann würd ich wohl zu Babywasser wechseln. Man muss aber nicht das teure von Nestle kaufen... es gibt auch normales Wasser, was man für Babys nutzen kann... z.B. das von Stiftsquelle!

Wir wohnen in NRW und sind zum Glück nicht betroffen!

LG, ANdrea

Re: Unser Trinkwasser

Antwort von luka-romero08 - 05.08.2008

niedersachsen soll wohl auch nicht betroffen sein-hab noch im kopf bayern,mecklenburg und thüringen.

http://www.rtl.de/rtlaktuell/rtl_aktuell_artikel.php?article=21035&pos=2

Re: Unser Trinkwasser

Antwort von Muts - 07.08.2008

Einen Schutz vor dem Uran bringt Abkochen nicht.... es ist ja nicht nur im Fläschchenwasser sondern auch im Kochwasser wenn wir für uns oder die Kids kochen.....

Re: Unser Trinkwasser: Nur selten zur Zubereitung von Babynahrung geeignet!

Antwort von wilfriedsoddemann - 09.08.2008

Trinkwasser oft mit Schadstoffen und Krankheitserregern belastet!
Trinkwasser nur selten zur Zubereitung von Babynahrung geeignet!
Warum wohl soll Trinkwasser für Babys abgekocht werden?
Krankheitserreger aus Fäkalien im Trinkwasser sind der Grund!

Chemie im Trinkwasser: Uran, Blei, Pestizide, Arzneimittel, Röntgenkontrastmittel, sonstige 20 Mio. Schadstoffe! Schadstoffe müssen von den Gewässern ferngehalten, Kläranlagen nachgerüstet werden. Unbehandelt bleiben dann jedoch Schadstoffe aus den ungereinigten Abwasserabschlägen der Mischwasserkanalisation, aus Gewässersedimenten, aus denen Schadstoffe ausbluten, Medikamentenrückstände von Menschen und Nutztieren, die in den Kläranlagen nicht gefiltert werden oder unmittelbar in die Gewässer gelangen. Grenzwerte für Ab- und Trinkwasser schreiben den Giftcocktail im Wasser auf Dauer fest. Nullwerte müssen das Ziel sein.

Die Gesundheitsämter informieren uns nicht über fäkale Keime im Trinkwasser. Krankheitserreger sind in Fäkalien von Menschen, wildlebenden und Nutztieren. Kläranlagen halten Krankheitserreger nicht zurück. Bei Starkregen gelangt unbehandeltes Abwasser in die Gewässer. Abwasser gelangt über undichte Kanäle in das Grundwasser. Fäkalien von Tieren gelangen direkt in Gewässer, auch in das Grundwasser. Unsere Wasserwerke können Krankheitserreger nicht umfassend filtern oder abtöten.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit teilte mit: Grenzwertüberschreitungen bei Fäkalkeimen bei Ortswasserversorgungen in 20% bis 25% der Trinkwasserproben! Im übrigen Deutschland wird das nicht wesentlich anders sein.

Trinkwasser enthält oft Bakterien, Parasiten und Viren und einen Giftcocktail von Schadstoffen. Deshalb muss das Trinkwasser mit der Nano- oder der Ultrafiltration und Aktivkohle für rund 1 € pro Person und Monat aufbereitet werden.

Das Verteilen von Trinkwasser mit Krankheitserregern ist ein Straftatbestand!

Wir brauchen rigorosen Gewässerschutz und nachhaltige Trinkwasseraufbereitung.

Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU e.V.
Dipl.-Ing. Wilfried Soddemann
Vorstand für Umwelt und Gesundheit
Email: soddemann-aachen@t-online.de

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.