Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Trinkmenge 1er Nahrung

Frage von Andrea80 - 05.08.2006

Hallo zusammen!

Erstmal vielen Dank an alle für die vielen Tips in Punkto umstellen der Nahrung! Ich mich jetzt nach langem Überlegen dafür entschieden, die Umstellung ganz langsam durchzuführen, über mehrere Wochen! Ab heute bekommt sie jeden Abend die 1er Nahrung, wenn es gut klappt, dann ab nächste Woche Samstag auch mittags usw.! So kann sich Magen und Darm ganz langsam an die neue Nahrung gewöhnen! Mal schauen wie das klappt...

Jetzt mal eine neue Frage:
Josephin ist heute 6 Wochen alt, hat aber von der Pre-Nahrung schon die Menge getrunken, die auf der Packung für 3. + 4. Monat steht (200 ml)! Heute abend habe ich die 1er Nahrung lt. Packung für 5. - 8. Woche fertig gemacht (135 ml). Als sie das aufgetrunken hatte, wollte sie noch mehr! Ich habe ihr dann nochmal 60 ml fertig gemacht, davon hat sie 30 ml getrunken! Das entspricht dann auch wieder 3. + 4. Monat! Danach ist sie sofort eingeschlafen und ich konnte sie problemlos ins Bett legen...
Ist das ok, dass sie jetzt schon die Menge trinkt??

LG, Andrea

Re: Trinkmenge 1er Nahrung

Antwort von Bübchen_2006 - 05.08.2006

Also unserer hat nicht so viel getrunken, aber wenn die Dame so viel möchte würde ich sie ihr geben! Sie nimmt sich nur so viel wie sie braucht und vielleicht braucht sie im Moment ja gerade ein bisschen mehr. Also, keine Bange - immer hinein damit. :-) Solange du nicht die Gesamtmenge von 1 L sprengst, passt das schon. Sie ist ja noch klein, dass pendelt sich noch ein!

Re: Trinkmenge 1er Nahrung

Antwort von kaysmama - 06.08.2006

Hallo!

Meine Maus wird Mittwoch 3 Wochen alt (geboren 19.7.2006)! Und sie trinkt auch mehr, als für ihr Alter auf der Packung angegeben!
Sie bekommt von Milupa Aptamil die AR (für Kinder die viel Spucken & Aufstoßen) und für die 2. Woche steht da 100ml und für die 3.+4.Woche steht dort 130ml! Für den 2.Monat ist angegeben 170ml!
Da meine Maus nun 2 1/2 Wochen alt ist, müsste sie ja laut Packung "nur" 100ml trinken! Sie trinkt meistens aber schon ihre 130 - 150 ml!!!

Meine Nachsorgehebamme sagte das auch... Immer men geben, wenn sie es fordert!

Hatte deine Maus denn ein geringes Geburtsgewicht? Denn meine Maus kam 2 Tage nach Termin mit 2900 Gramm zur Welt. Und die Hebi sagte mir, sie wird sich nun alles holen um das Gewicht wieder aufzuholen! :-) *grins*
Also keine Sorgen! Immer men geben, wenn sie mehr fordert! Denn sie weiß genau, was sie braucht um glücklich zu sein! *grins*

LG
Kim & Kids

Re: Trinkmenge 1er Nahrung

Antwort von Andrea80 - 06.08.2006

Hallo...

Josephin wog bei der Geburt 3940 g bei 57 cm! Sie war also nicht gerade ein Leichtgewicht ;) aber zu dick ist sie bis heute noch nicht! Aber wenn das bei euch auch so ist, dass die Babies mehr trinken, als angegeben, dann wird das bei uns auch ok sein :))

Josephin hatte übrigens heute morgen schon Stuhlgang... ca. 10 Stunden nach dem ich ihr die neue Nahrung gegeben hatte... ich denke, das ist ein gutes Zeichen! Außerdem hat sie 9 Stunden durchgeschlafen! Bauchschmerzen hat sie von der größeren Menge dann wohl nicht bekommen... ich bin jetzt ganz zuversichtlich, dass sie das ganze gut verkraftet ;)

LG, Andrea

@ andrea80

Antwort von lisa22 - 06.08.2006

hallo

verstehe ich das richtig, du willst von aptamil pre langsam auf bebevita 1 umstellen?

ist das nicht schädlich wenn man so lange zwischen 2 marken wechselt oder geht das einfach so??

nehme momentan auch aptamil ha1, aber das ist so teuer, würde auch gern wechseln
lg,lisa

Re: @ lisa22

Antwort von Andrea80 - 06.08.2006

Hallo...

vor genau der gleichen Frage stand ich auch...
Die Meinungen sind da wohl sehr verschieden! Wahrscheinlich genauso verschieden, wie auch die Kinder ;)
Ich habe mich hier im Forum und auf anderen Seiten im Netz informiert... dabei habe ich folgende Umstellungsmöglichkeiten gefunden:
- sofort komplett umstellen
- innerhalb von einer Woche umstellen, in dem jeden Tag ein Fläschchen mehr ausgetauscht wird
- jede 2. Flasche austauschen, solange bis die vorhandene Pre-Nahrung verbraucht ist
- ganz langsam umstellen, erst 1 Flasche am Tag, dann, einige Tage später die 2. Flasche usw. dabei wird die Umstellung über mehrere Wochen vollzogen
Dass es ein Problem ist, die Marke zu wechseln, habe ich bislang von keinem gehört... auch nicht, wenn man die Umstellung langsam macht.

Ich weiß nicht, ob ich mich für die richtige Methode entschieden habe... aber die langsame Umstellung hat mir am besten zugesagt! So arbeiten wir langsam darauf hin, dass unser Geldbeutel etwas geschont wird... aber unsere kleine bekommt trotzdem noch eine Weile die "gute" teure Nahrung und kann sich ganz langsam am das neue gewöhnen! Immerhin ist sie auch erst 6 Wochen alt!

Meine Kinderärztin meinte, ich sollte erst mit 12 Wochen umstellen... weil sonst schnell Verdauungsprobleme auftreten können! Das ist auch ein Grund, warum ich denke, dass die langsame Umstellung für Josephin gut ist!

Mein Fazit: es gibt keine Ideal-Lösung für die Nahrungs-Umstellung, die für alle Babies gleich gut ist ;)

LG, Andrea

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.