Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Schreien beim Fläschen,hilfe

Frage von söfchen - 07.06.2006

Hallo liebe Mami´s,
brauche bitte Eure Hilfe.
Sofie(5Monate)fängt seit einigen Tagen bei fast jeder Flasche an zu schreien,die ersten 50ml klappen ganz gut,aber dann bäumt Sie sich auf und ist schwer wieder zu beruhigen.Oft trinkt Sie dann nur insg.80-100ml,auch wenn die letzte Flasche 5 Std.her ist.Nachts gibt es keine Probleme.
Liegt es vielleicht an der Milch (Beba 1)?Wobei Sie die sonst ganz gerne getrunken hat. Wie kann ich meiner Maus helfen,bin ratlos!
Vielen Dank schon mal für Hilfe,
LG,Nadja

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von Skyla - 08.06.2006

Hallo,

habe das mit Giulia (auch 5 Monate) auch ähnlich - kann dir nicht genau sagen, woran´s liegt, aber es könnte sein, dass die Milch entweder zu schnell oder zu langsam rausfließt. Musst du mal ausprobieren - also mal mit kleinerem Loch (einen Sauger nehmen) und mal mit einem größeren. Vielleicht bringt es was. Oder aber es ist ihr die Milch zu warm - das kann´s auch manchmal sein! (Oder zu kalt.) Oder versuch mal, sie beim Füttern etwas aufrechter zu halten - oder sie mag im Gegenteil vielleicht lieber mehr in deinem Arm liegen... Also Giulia drückt sich inzwischen nicht mehr weg, aber anfangs hatte sie sich oft verschluckt (auch an derBrust) und inzwischen setzt sie halt oft ab - den Grund dafür kenne ich allerdings immer noch nicht! ??
(Hatte auch schon mal die Milchsorte gewechselt - hat nichts geändert.)

Gruß, Bettina

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von mutti - 08.06.2006

hallo,
ich kann dir vielleich gar nicht richtig helfen aber wollt nur mal loswerden das es bei mir auch so war und sie nur geschrieen hat. das ging dann so 1,5 woche und dann wars wieder vorbei. manchmal hatte ich das gefühl das es nach dem impfen so schlimm war, kann mir aber nicht vorstellen das es was damit zu tun hat.
hoffe es wird bald besser.
liebe grüße michi

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von mami06 - 08.06.2006

Ich kenne dasselbe Problem als Stillmami. Ich denke, dass die kleinen nun einfach mehr mitbekommen und schneller abgelenkt sind, sich nicht aufs trinken konzentrieren können. Deshalb klappt es ja auch nachts gut. Mach dir nichts draus, probier es wenig später nochmal.

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von nawe - 09.06.2006

Hallo Liebes :-)

mein Sohn ist zwar erst 11 Wochen,kenne aber das Problem

Meistens lag es bisher daran, dass ihm die Flasche oft einfach nicht warm genug war. Falls du sie meist eher lauwarm gemacht hattest, mach sie einfach nen kleinen Tick (so dass sie sie natürlich noch trinken kann) wärmer.

Ansonsten würde ich mal auf den Sauger achten. Welchen Sauger hast du denn?
Vielleicht kommt einfach nicht mehr genug raus für deinen Zwerg (ab 6 Monate kannst ja auf 2er Sauger umsteigen), würde das einfach jetzt schon ausprobieren, schaden kann es nicht.

Liebe Grüße

Nadine

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von mutti - 08.06.2006

hab was vergessen.an der milch lag es net,da sie meine muttermilch aus der flasche bekommt
tschüßii

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von söfchen - 08.06.2006

Vielen lieben Dank an alle,

ist schon beruhigend,wenn man weiss,dass man nicht ganz alleine mit seinen Problemen dasteht.

Lieben Gruß,
Nadja

Re: Schreien beim Fläschen,hilfe

Antwort von söfchen - 09.06.2006

Hallo Nadine,
sie mag es gern etwas wärmer,das mache ich schon länger.Ich glaube,ich weiss jetzt warum sie schreit.Sie hat einfach keinen Hunger.Habe es ausprobiert,so lange zu warten,bis Sie knöttert und dann gefüttert,siehe da,die Pulle wird leer getrunken,zumindest fast,ohne Theater.Sie braucht anscheinend nicht alle 4 Stunden was.
Vielen Dank für Deine Tipps,mit den 2er Sauger habe ich vor 2 Wochen angefangen,klappt super.
Ganz lieben Gruß,
Nadja

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.