Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Säuglingsnahrung 1

Frage von eifelkati - 28.12.2008

Hallo!

Mein Sohn ist jetzt drei wochen alt... und er bekommt Milumil 1 Anfangsmilch... Allerdings trinkt er alle drei stunden ca. 170 ml!! das heisst er bekommt mehr als auf der Verpackung steht... habe schon probiert ihn länger "hin zu halten",also das er alle 4 stunden etwas bekommt,aber keine chance... er kriegt dann einen regelrechten schrei anfall und will was zu essen. jetzt meine frage: ist es sehr schlimm das mein Kind soviel zu trinken bekommt oder sollte ich vielleicht einfach mal tee geben anstatt einer nahrung?

Mit freundlichem gruss... eifelkati

Re: Säuglingsnahrung 1

Antwort von anjos - 28.12.2008

Es kommt drauf an, wieviel er am Tag insgesamt trinkt. 1000 ml ist so eine magische Grenze, die sollte nicht dauerhaft überschritten werden, also nicht länger als 3-4 Wochen!

Unsere kleine war auch immer so ein "Nimmersatt". Sie hat anfangs auch immer wesentlich mehr getrunken, als auf der Packung stand. Dagegen kann man nichts machen, ausser das Kind hungern lassen, was aber nicht Sinn und Zweck sein kann!

Es kann durchaus auch sein, dass er grade einen Wachstumsschub hat, was auch oft dazu führt, dass die kleine riesen Mengen trinken!

Ich würde auch nicht mit Tee herumexperimentieren. ICh würde einfach nach Bedarf füttern. Besser wäre es allerdings wenn du eine Pre-Nahrung geben würdest, die kann man nach Bedarf füttern. Allerdings befürchte ich, dass er davon noch größere Mengen trinken wird, denn in 1er ist Stärke drin und die sättigt etwas besser. Allerdings ist in MuMi auch keine Stärke drin, weshalb Pre als MuMi-Ersatz ideal wäre!

LG, ANdrea

Re: Säuglingsnahrung 1

Antwort von eifelkati - 28.12.2008

Hallo Andrea!

Vielen dank für die schnelle Antwort! Dann bin ich ja schon beruhigter... ich habe die ersten zwei wochen pre-nahrung gegeben,da es mit dem stillen leider überhaupt nicht geklappt hat! allerdings hat er da nur getrunken und daher ziemlich viel flüssigkeit im bauch gehabt,wovon er immer mehr gebrochen hat... und wirklich satt gemacht hat ihn das auch nicht... daher habe ich seit einer woche die 1 genommen und jetzt ist er wenigstens die drei stunden gesättigt! und viel brechen tut er davon auch nicht mehr...also alles in allem würde ich sagen,geht es ihm mit der 1 wesentlich besser als mit der dünnflüssigen pre!!!
Dazu muss ich sagen,das er ja auch schon bei der Geburt ein ziemlicher "Brocken" war...grins... 3860 gramm und 54 cm gross... daher hab ich mir schon gedacht,das er vielleicht allgemein einfach mehr brauch weil er so kräftig ist... es ist einfach auch irritierend wenn man auf der verpackung liest,das er eigentlich nur 5-6 flaschen kriegen sollte und das mit 130 ml! aber meinem sohn geht es ganz gut,ich hab halt einfach nur die angst,das er zu dick wird oder ich ihm weil ich ihm nach bedarf gebe,antrainiere,das er viel isst!

Re: Säuglingsnahrung 1

Antwort von anjos - 28.12.2008

Na das ist doch fast normal, das Geburtsgewicht... meine 1. Tochter hatte 3940 g bei 57 cm (ET+10) und die 2. Tochter hatte 4220 g bei 54 cm (ET+1)! Also beides auch keine Leichtgewichte

Ich denke aber nicht, dass es was mit dem Geburtsgewicht zu tun hat, wieviel die kleinen trinken. Das ist einfach nur von Kind zu Kind verschieden. Was auf den Packungen steht, trifft für den "Durchschnittssäugling" zu, aber nicht jeder Säugling liegt im Durchschnitt Und das Trinkverhalten kann sich noch oft ändern... vllt. trinkt er schon in 2 Wochen nur noch ganz kleine Mengen... das weiß man nie! Und beim Stillen wüsste man ja auch nicht, wieviel das Kind genau trinkt, deshalb denke ich, sollte man auch bei Flaschenkindern das alles ein bischen locker sehen!

Wenn du ihn nach Bedarf fütterst, trainierst du ihm ganz und gar nicht an, dass er immer viel isst. Er lernt dadurch, auf seinen Körper zu achten. So wie man es früher gemacht hat, immer 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten, egal, was das Kind dazu sagt... damit hat man den Kindern antrainiert, immer viel zu essen. Die kleinen sind ja auch nicht "blöd", die merken sich das, und "überfressen" sich dann, wenn sie mal was bekommen. Die Kinder, die nach Bedarf gefüttert werden, wissen, dass sie was zu essen bekommen, wenn sie Hunger haben und dieses "überfressen" tritt erst gar nicht auf. Deshalb ist das füttern nach Bedarf immer die beste Alternative!

Und wenn ihr mit der 1er jetzt besser klar kommt, dann ist das doch super! Pre ist zwar der idealste MuMi-Ersatz, aber manche Kinder kommen damit einfach nicht klar und dann ist ne 1er auch vollkommen in Ordnung!!

LG, Andrea

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.