Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Preisunterschied

Frage von Liv79 - 06.10.2008

Hallo zusammen ,

ich habe meinen Sohn bis jetzt (4 Monate) mit Aptamil Comfort gefüttert und war sehr zufrieden damit. Nun bin ich jedoch der Meinung dass er diese Spezialmilch nicht mehr braucht, Bauchweh und alles ist ja weg. Hab mir heute die Aptamil 1 geholt, war von Aptamil bis jetzt immer begeistert. Allerdings ist mir da mal wieder aufgefallen dass es bei den Milchnahrungen extreme Preisunterschiede gibt. Warum ist das so schlimm, die eine Milch kostet nur knappe 5 Euro während die anderen knapp 14 Euro kostet! An was liegt das, ist da der Qualitätsunterschied sehr groß oder warum? Nur mal aus reiner Neugierde...

LG
Olivia

Re: Preisunterschied

Antwort von Leo engel - 06.10.2008

Also an den Inhaltsstoffen kann es meiner Meinung nach nicht liegen. denn die sind häufig gleich.

Dazu sind einige "billigmilchsorten" von den großen Herstellern.

Unsere große hatte am Anfang milumil bekommen und dann die Eigenmarke von Rossmann. Unser Sohn hat erst Milasan bekommen und bekommt nun Lasana und das ohne Probleme. Und Lasana kostet 5Euro für 800g.

Lg Yvette

Re: Preisunterschied

Antwort von Laura_07 - 06.10.2008

Tja, die einen müssen halt die Werbung finanzieren..
Ich sag nur : Aptamil 2 Werbung im Fernsehen.
Kurz davor wurde Aptamil teurer.

Ich habe auch immer Aptamil genommen, erst ab der 3 habe ich bebivita genommen.

Beim nächsten Kind (in Planung) werde ich bebivita pre geben.

lg

Re: Preisunterschied

Antwort von Dalemi - 06.10.2008

Habe immer Aptamil bei Sanicare gekauft. Kostete "nur" 10,95 EUR. Jetzt wollen die 17,95 EUR?????? Im Handel bekommt man die für 15,35 EUR.
Da ich aber gerne weiter probiot. Milch geben möchte, bleiben da nicht mehr viel übrig. Habe heute eine Packung Hipp gekauft und werde es mal damit versuchen.
Aptamil hat auch noch zusätzlich LCP Milupan. Das soll gut für die Gehirnentwiklung sein. Darauf muss ich jetzt verzichten, denn das hat Hipp nicht. Aber 15,35 EUR sind mir jetzt auch zu teuer und so schlecht kann die andere Milchnahrung auch nicht sein.

Re: Preisunterschied

Antwort von Hotsprings - 06.10.2008

Schau einfach mal auf die Zusammensetzung, insbesondere Lactosegehalt, Zuckergehalt und Stärkegehalt, das andere dürfte bei allen in etwa gleich sein.

Bei den billigeren wird Zucker (Maltose, Maltodextrin, Glykose, Dextrose, Saccharide, Polysaccharide) reingemacht, ist dann in der Herstellung billiger.

Aptamil ist soweit ich gesehen habe, die einzige Säuglingsmilch, die auch in der 3er Milch nur Lactose und Stärke drin hat. Der Stärkegehalt der Aptamil 3 ist geringer als zum Beispiel bei der Hipp 1 probiotisch.

Ich hab hier schon so oft gelesen, dass man die Hipp 3 nicht mehr durch den Milchsauger bekommt und schon einen Breisauger braucht, weil die so dickflüssig ist.

Ich gebe die Aptamil 2, bis jetzt hat sie bei mir immer 12,95 Euro gekostet. Ich hab für die Aptamil 1 auch nie mehr bezahlt. Bin neugierig was die kosten wird, wenn die neuen Packungen da sind. Die wo die 2er erst nach dem 6. Monat gegeben werden soll.

Und die Pre-Milch ist immer die teuerste, weil die Hersteller mittlerweile draufgekommen sind, dass alle Pre geben. Genaus aus dem Grund würde ich spätestens nach der Kolikenphase auf die 1er Milch gehen, die ist meist günstiger.

Ich hab auch schon gesehen, dass die Aptamil Pre bei Sanicare extrem raufgegangen ist. Die haben vermutlich noch die Restbestände verschleudert und haben nun die neuen Preise.

Schaut mal bei www.medizinfuchs.de ob es da noch ne Apotheke gibt, die Säuglingsmilch billiger abgibt. Achtet dabei auf Mindesbestellwert und Versandkosten.

Ich bestelle mittlerweile bei Sanicare nur noch die Medikamente für meinen Sohn, da die einfach superfix sind. Sonntag bestellt, Dienstag da.

Re: Preisunterschied

Antwort von alys - 06.10.2008

Hallo,
meine Tochter bekommt babylove von DM, ist billig und müsste dem von Aptamil am nächsten kommen...
Hatte nie Probleme damit, mittlerweile mag meine Tochter gar nichts anderes mehr.

Babynahrung ist generell streng kontroliert, also kann es keine so schlechte Qualität sein.

Lg

Re: Preisunterschied

Antwort von anjos - 06.10.2008

Der krasse Preisunterschied zwischen Aptamil und den anderen Marken ist im Grunde gar nicht so krass... nimmt man mal Beba als Vergleich... im REgal ist Beba PRE knapp 5 Euro günstiger als Aptamil PRE. Vergleicht man aber den Preis pro kg, merkt man schnell, dass Beba teurer ist. Das ist ein wenig irreführend, weil Aptamil 800 g in der Packung hat, Beba hingegen nur 600 g!!!

Milupa ist eine der Firmen die viel Geld in Forschung und Entwicklung stecken... das muss finanziert werden. Ausserdem hört man immer wieder, dass Hebammen und Ernährungs-Experten Aptamil empfehlen, weil die einfach gut verträglich sind.

Es gibt auf dem deutschen Markt sicher keine schlechte Milch. Aber dennoch wird nicht jede Milch von jedem Kind gleich gut vertragen. Die unterscheiden sich minimal in der Zusammensetzung.

Bebivita gehört z.B. zum Hipp-Konzern. Das heißt aber nicht gleich, dass die Milch die gleiche ist. Beides wird von Humana produziert, aber auf verschiedenen Produktionsstraßen und nach verschiedenen REzepten. Ebenfalls von Humana wird Lasana, Babylove und natürlich Humana produziert. Humana ist der größte deutsche Säuglingsmilch-Hersteller. Es gibt neben HUmana noch Nestle (Beba und Alete) und Milupa (Aptamil und Milumil) und dann noch ein paar kleinere Hersteller.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass man bei den teureren Produkten auch den Namen bezahlt... aber die Qualität ist auch nicht von der Hand zu weisen!

LG, Andrea

@all

Antwort von Liv79 - 06.10.2008

Vielen Dank für die tollen Antworten. Habt mir sehr weiter geholfen, muss ich echt sagen !

LG
Olivia

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.