Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

nochmal wegen brust zu flasche

Frage von paula.33 - 13.04.2007

hm, hab ja letztens schon geschrieben, dass ich gerne von der brust auf die flasche wechseln wuerde. zur zeit gibts eine flasche aptamil pre abends, dass seit 5 tagen. mein kleiner hat schon immer viel gepupst, muss also nicht unbedingt von aptamil kommen, die brauchen doch ne weile um sich dran zu gewoehnen, oder?
jetzt zur frage: heute hat er tagsueber die brust nicht wirklich gewollt, erst als der hunger wohl zu gross wurde hat er sie genommen. kann ich ihm schon eine 2. flasche aptamil geben, oder ist das zu schnell? wie schnell oder langsam muss bzw. kann ich vorgehen? und woran erkenne ich, wenn er aptamil nicht vertraegt?

danke fuer eure hilfe

Re: nochmal wegen brust zu flasche

Antwort von dawn - 13.04.2007

hallo!

meiner meinung nach ist das wirklich nicht zu schnell, wenn dein kleiner gut zurecht kommt, kannst du sehr schnell die brust gegen die flasche eintauschen. meine kleine hatte damit überhaupt keine probleme und ich habe quasi von ein auf den anderen tag umgestellt.
da ich nicht wusste das man die kleinen langsam von pre auf 1. milch umsteigen soll, habe ich das auch von jetzt auf gleich gemacht, meiner kleinen ging es aber auch damit super, also probiers einfach aus!
lg

Re: nochmal wegen brust zu flasche

Antwort von Muddie2006 - 13.04.2007

Ich habe immer eine Woche (etwa) gewartet! Denke evtl. Probleme hätte man bis dahin bemerkt! Meiner hatte nie Bauchweh bei der Umstellung, aber er hat auch vermehrt gepupst ;-) Vor allem nachts!
LG
Denke also, dass du noch ein Fläschchen umstellen könntest!

Re: nochmal wegen brust zu flasche

Antwort von MaryPoppins - 15.04.2007

Hallo,
bei der ganzen Umstellerei solltest du DICH nicht aus den Augen verlieren.

Denk doch mal an die Probleme bei dir, wenn du zu schnell das STillen gegen Flasche ersetzt.

Man sollte sich zum Abtillen, wenn möglich, 6 Wochen Zeit lassen. Dann ist die Gefahr am geringsten Probleme mit der Brust zu bekommen. Milchstau und eventuell eine Brustentzündung sind die häufigsten Probleme beim Abstillen.

Wenn dein Kind nun aber schon Probleme an der Brust macht, kann es schon zu einer Saugverwirrung gekommen sein, sprich eindeutige Bevorzugung der Flasche, durch eine Saugtechnik bei der das Trinken an der Brust nicht mehr wirklich gut funktioniert.


Du musst also selber entscheiden wie schnell du es angehen willst.
Aber immer ein Auge drauf haben.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.