Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Nochmal wegen Heilnahrung !!!

Frage von SophiesMOM - 27.03.2007

Ich bins nochmal habe etwas weiter unten schonmal mit dem Thema angefangen und wollte jetzt wissen wie ich dann von Schmelzflocken wieder auf die Aptamil Pre umstelle ???

Mach ich das ganz langsam oder kann ich ihr die nächste einfach wieder Pre geben ???

Weil ich ja im moment noch Heilnahrung gebe weil sie Durchfall hat/ hatte...

Die ist aber auch bald fertig und sie bekommt ja 3Fl. Heilnahrung 2Fl. Schmelzflocken...
Und wird dann jeden Tag weniger bis keine Heilnahrung mehr dabei ist...

Auch nochmal wegen Säfte:

Es gibt ja Säfte ab "nach dem 4. Monat" kann ich die doch nehmen oder ???

Oder habt ihr euren erst ab 6 Monaten gegeben? Oder noch später?

Aber wen drauf steht nach dem 4. Monat ist das doch okay oder ???
Denk halt immer die arme hat jeden Tag den selben geschmack...

Meine ist jetzt üprigens in ner Woche 4 Monate alt....

Re: Nochmal wegen Heilnahrung !!!

Antwort von buchs - 27.03.2007

Also ich würd jetzt mal die HN zuende geben und die Flockenflaschen durch die Pre ersetzten, wenn die HN zuende ist. sonst hat er drei verschieden Milchen auf einmal.

Was willst du dennmit säften, wenn er doch wieder Pre bekommen soll? Versteh ich jetzt nicht ehrlich gesagt.

LG buchs

Wegen Saft & Co.

Antwort von Sphynxie - 27.03.2007

Mir hat mal mein KiA gesagt: Zigaretten gibt's auch ab 18 frei zu kaufen, werden Sie die Ihrem Kind dann DESHALB kaufen und zu rauchen geben???

Nicht alles was man kaufen kann, muss man kaufen.
Und es ist mal wieder klar, wer auf die Werbung reinfällt. Das "arme" Kind brauch bis zur Einführung der Beikost nichts anderes als seine Milch, die Pulvermilchen heutzutage sind so gut, dass man auch nichts mehr reinpanschen darf. Wer seinem Kind vor Einführung der Beikost was anderes als Milch (nicht mal Wasser!!!) zu trinken gibt, der entzieht ihm das Hungergefühl und füllt den Magen mit "leeren Kalorien" anstatt mit wichtigen Nährstoffen, die es nunmal aus der Milch zieht. Der Flüssigkeitsbedarf eines Säuglings wird in den ersten sechs Monaten ausschliesslich über die Milch gedeckt. Wenn man die Milch natürlich nicht nach Anweisung zubereitet, sondern zu sämig (Stichwort Schmelzflocken), beschert seinem Baby logischerweise einen Mangel an Flüssigkeit. Es liegt also nur in eurer Hand...

Gruss
Sphynx

Sorry, ist ja ne "Sie". LG

Antwort von buchs - 27.03.2007

a

Saft

Antwort von SophiesMOM - 27.03.2007

Naja ich weiß ja nicht wie man das macht deswegen frag ich ja (ist mein 1. Kind)
Dachte kann ihr zwischendurch mal n Saft geben weil es ja Säfte gibt ab 4 Monate ???? Oder macht man das nicht ??

Re: Saft

Antwort von liesel - 27.03.2007

saft wuerde ich persoenlich erst geben, wenn beikost eingefuehrt wurde, also so ab ca 6 monaten. versuch, erst wasser anzubieten und saft nur als schorle mal zwischendurch. wasser ist einfach das gesuendeste. und solange die babies noch so klein sind, brauchen sie zur milch keine abwechslung. lg

Re: Wegen Saft & Co.

Antwort von baby2411 - 27.03.2007

Hier mein Beitrag von unten!

Warum gibst du überhaupt Schmelzflocken und Säfte? Warum?

"Also wenn deine Kleine mit der Pre-Nahrung noch satt wird, gib ihr die weiterhin. Ansonsten stelle auf 1er um!

Alles was nicht Milch ist, ist Beikost so auch Schmelzflocken und Säfte!
Und Beikost sollte frühestens "nach dem 4. Monat" gegeben werden. Besser erst mit 6. Monaten.
Solange dein Kind also mit der Milch zufrieden ist, braucht es erst einmal noch keine Beikost!

Mal davon abgesehen, sind gibt es einige Gründe, die gegen Schmelzflocken-Flasche sprechen:

- Rührst du sie mit Kuhmilch an? Lass die Finger davon! Kuhmilch ist in dem Alter noch nicht gut, eher schädlich für die Nieren!

- Rührst du sie mit der Flaschennahrung an? Lass die Finger davon! Du veränderst die heute gut zusammengesetze und ausgereifte Säuglingsnahrung. Mehr Kalorien, mehr Zusatzstoffe, weniger Flüssigkeit. Übergewicht und Flüssigkeitsmangel und somit Verdauungsprobleme (auch längerfristig) können die Folge sein!

Früher hat man das gemacht:
Schmelzflocken für bessere Sättigung und mehr Nährstoffe, Säfte für mehr Vitamine...
Das ist heute aber alles nicht mehr nötig - man richtet durch solche - sorry aber wirklich unnötigen Zusätze - mehr Schaden an.
Denn die Säuglingsanfangsnahrungen (Pre und 1er) sin Vollvitaminisiert und geben dem Kind IN JEDEM ALTER, die ausreichenden Nährstoffe und Vitamine!
Reichen sie nicht mehr aus, kann (jedoch in den seltensten Fällen wirklich begründet) eine Umstellung auf Folgemilch sinnvoll sein. Oder die Einfrührung der Beikost.

Säfte ansich sind auch nicht nötig, denn die Vitamine erhalten sie ja erst einmal durch die Milch und später dann durch die Breie! Säfte trimmen nur auf süße Getränke!"


Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.