Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

nie durschlafen...

Frage von jana21 - 19.01.2007

hallo ihr lieben,

hier mein anliegen

mein kleiner ist fast 7 monate und kommt nachts alle 3 stunden - 1 mal im monat schläft er etwa 5 stunden am stück.

unser tagesablauf ist wie folgt:

ca 8.30 steht er auf bekommt ca 120 ml milch
so um 10.30 wieder milch ca 100 ml
13.00 bekommt er sein gläschen 190 g und je nach dem etwas obst.
zwischenmalzeit wieder obst und um 16-17 uhr wieder fläschen ca 120 ml
20.00 wieder fläschen o. Trinkmahlzeit o. grieß brei (was er zur zeit wieder sverweigert)
und um 23.00 wieder 120 ml und schläft dann
(bekomm ihn nicht früher ins bett, wenn dann steht er um 23 wieder auf und ist hellwach, nach tausend versuchen bekomm ich ihn nicht mehr ins bett)
dann kommt er um 2 uhr nachts dann 5 uhr usw
ich weiß, er trinkt kleine mengen aber mehr will er nicht, weigert sich total. und wenn, dann kommt meistens auch alles raus.



wie kann ich sein trinkverhalten ändern?
hab ihm schon nur wasser gegeben - nein er will milch
hab auch versucht die milchnahrung zu verdünnen (mehr wasser weniger pulver) - hat auch nicht geklappt, kommt dann nach 1 bis 2 stunden wieder.

warte auf eure antworten - danke auch im voraus

lg jana

Re: nie durschlafen...

Antwort von Andrea80 - 20.01.2007

Hallo!

Leider muss ich dich enttäuschen... Ich glaube nicht, dass du an seinem Trinkverhalten was ändern kannst! Das wird sich von alleine regeln. Irgendwann nimmt er sich das, was er braucht tagsüber und nachts braucht er dann nichts mehr.

Ich hatte Glück, meine Tochter (jetzt 7 Monate) schlief mit 6 Wochen durch (23-6 Uhr), das hat sich dann von ganz alleine immer weiter verlängert, wir waren eine lange Zeit bei 13 Stunden Schlaf (20 - 9 Uhr), das ändert sich aber gerade wieder, sie steht jetzt zwischen 7 und 8 Uhr auf!

Welche Milch nimmst du?? Evtl. könntest du auf die nächsthöhere Stufe umstellen, vllt. ist er dann länger satt... das hab ich bei meiner Tochter gemacht, als sie 6 Wochen alt war... ich hab ihr dann immer abends die letzte Flasche mit 1er gemacht, ansonsten weiterhin Pre... das hat gut geklappt... das machen wir heute noch so, allerdings bekommt sie nur noch morgens eine Flasche Pre und abends den Brei mit 1er angerührt und je nach Bedarf noch eine Flasche 1er hinterher! Das werde ich wohl bis zum Ende des Milchalters beibehalten!

Wo schläft dein kleiner?? Bei euch im Zimmer? Vllt. ist es da zu unruhig, leg ihn mal alleine in sein Zimmer, dann hat er mehr Ruhe, vllt. reicht das schon zum durchschlafen!

Das ist auch schon das einzige, was du versuchen kannst... ansonsten fällt mir leider nichts mehr ein :(

LG, Andrea

Re: nie durschlafen...

Antwort von Yunes-Mama - 20.01.2007

Hallo...das war bei meinem Kleinen auch so. Er wird in 3 Tagen 8 Monate alt und fängt jetzt an langsam duchzuschlafen. Er wollte auch immer so alle 3-4 Stunden in der Nacht die Flasche. Klar ist das anstrengend aber musste halt durch! Dann wollte er nur noch einmal in der Nacht. Das lässt irgendwann nach! Kannst ihm das durchschlafen nicht angewöhnen. Letzte Nacht hat er von 21.30-8 Uhr durchgeschlafen :-) Brauchst nur Geduld!

Lg Dani

Re: nie durschlafen...

Antwort von Teika - 21.01.2007

Wie schläft denn dein Sohn tagsüber? Vielleicht ist er einfach nachts ausgeschlafen und "verdreht" noch Tag und Nacht.

Liebe Grüsse!
Teika

Re: nie durschlafen...aber auch nicht mit der nächsthöheren

Antwort von buchs - 20.01.2007

Nahrungsstufe! Damit erreichst du durchschalfen auch nicht. Dein Kind wird durchschlafen, wenn es dafür berit ist undnciht wenn du es willst!

Re: nie durschlafen...aber auch nicht mit der nächsthöheren

Antwort von Dajana79 - 20.01.2007

Trotzdem würde ich es an deiner Stelle mal versuchen auf höhere Stufe umzustellen. Er trinkt auch ziemlich wenig wenn ich meine Kleine anschaue die ist 5 Wochen und trinkt alle 4h 150 ausser nachts da hält sie komischerweise 7-8h durch *aufHolzklopf*.

so ein Quatsch mit dem Umstellen auf die nächshöhere stufe!

Antwort von buchs - 20.01.2007

Wnn ihr die Gesundheit eurer Kinder so beeinträchtigen wollt: Bitte aber wundert euch dann nicht, wenn sie Verstopfung und andere Probleme kriegen, weil die Miclh eignetlich zu "Stark" für sie ist.

Umgestellt wird wenn:
++++++++++++++++++++

über einen Zeitraum von mindestens drei Wochen innerhalb von 24 Stunden mindeststens über 1000 ml der alten Milch TÄGLICH getrunken werden!
Hierbei muss allerdings ein Wachstumsschub etc. ausgeschlossen werden.

Ganz schön leichtsinnig was ihr das so vorschlagt. wie wäre es denn, wenn ihr euch mal entsinnt, dass ihr Mamas seit und das das nn mal so ist.
LG buchs

hmmm

Antwort von jana21 - 20.01.2007

danke für eure antworten

muss wohl oder übel durch :-(

er trinkt novalac v 2er (da fängt es schon mit 1er an - gibts keine pre oder so), weil er arg verstopfung´hatte

er schläft auch bei uns im zimmer, hab aber schon versucht ihn in sein zimmer zu legen, wacht aber dann jede stunde auf.

danke nochmals für eure antworten

lg jana


Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.