Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Möhrchen KEIN WITZ!

Frage von Schnecke2007 - 12.07.2007

Guten Morgen,
versteh eure Reaktionen echt nicht.
Mario mag gerne Möhrchen und so bekommt er ca alle 2-3 Tage einmal am Tag ca 10 Teelöffelspitzen Möhrchen (natürlich vom Plastiklöffel).
Sein Stuhlgang klappt besser und es schmeckt ihm wirklich gut.
Bauchweh hat er auch nicht,...
Was spricht also dagegen?

LG Yvonne mit Mario (wird morgen 10 Wochen)

Re: Möhrchen KEIN WITZ!

Antwort von drea - 12.07.2007

Willst du provozieren, oder was soll dieses Posting. Schön das es deinem Kind schmeckt, nur leider tust du deinem Kind damit nichts gutes.
Das Magen-Darm-System ist in diesem Alter noch nicht ausgereift für so eine Nahrung und es kann deinem "Säugling" somit Probleme bereiten...die sich auch später bemerkbar machen können.
Erzähle das mal deinem Kinderarzt, was du deinem Kind fütterst und wenn du sagst er würde das ok finden, behaupte ich das du lügst.
Ich finde es unverantwortlich deinem Kind gegenüber...wenn dir dein Kind am Herzen liegt, dann informiere dich und ernähre es so wie es sich für das Säuglingsalter gehört.
Übrigens...was hast du davon, wenn du deinem Kind jetzt schon Karotte gibst?
Willst du dir irgendwas beweisen?
Ich glaube nämlich nicht, das dein Kind danach verlangt hat.

mfg drea

Ich dachte sooo früh, können die Babys noch gar nicht vom

Antwort von Sandra82 - 12.07.2007

Löffel essen, dachte ein Kind muss da mind. 4 Monate alt sein *wunder*, aber jedes Kind ist wohl anders u. wenns ihm schmeckt und er es verträgt, kanns wohl nicht schaden.

LG

schliese mich an...sind wir hier im Kindergarten???

Antwort von Andrea25 - 12.07.2007

jeder sollte das tuen was er für richtig hält und wenn er fragen hat dann eben mal hier rumhorchen, muss eben aber auch damit rechnen, dass er angefeindet wird *muss schnecke da mal recht geben*. also macht was ihr wollt, es sind eure kinder, es ist euer bauchgefühl.... PS/ meine maus hatte auch mal ab und an ein paar löffelspitzen zerdrückte banane mit 12 wochen bekommen, ist jetzt 5 monate alt und isst mittags und abends seinen brei...der kiarzt weiß bescheid und es ist okay so...

Re: Möhrchen KEIN WITZ!

Antwort von Mami 2007 - 12.07.2007

also ich find das ok so früh mit gläschen anzufangen meine maus bekommt auch schon seit fünf wochen gläschen und sie ist sie wahnsinnig gern!! hätte sie es abgelehnt dann hätte ich es gelassen!
lg

Allergien, Unverträglichkeiten & Co ...

Antwort von Superbienchen - 12.07.2007

Allergien, Unverträglichkeiten & Co können auch erst JAHRE später sichtbar werden.... man merkt nicht sofort, dass man seinem Kind was schlechtes tut, wenn man ihm mit 2 Monaten schon Sachen gibt, die der Körper noch gar nicht verwerten kann.

ich kanns verstehen, ich konnte es auch kaum erwarten, bis mein Sohn endlich ein Glaserl essen kann... trotzdem hab ich es bis 4 1/2 Monate durchgehalten... sie essen noch sooo lange Gläschen und normales Essen, da wird man doch wohl die paar Wochen / Monate warten können. weil es ist um jedes Kind schade, das eine Allergie wegen zu frühem Zufüttern entwickelt.

Karotten und rotes Gemüse (Tomaten) zählen übrigens zu den Top-Allergie-Auslösern, nach neuesten Berichten sollten man die im gesamten 1. Lebensjahr nicht geben.

das "dem-Kind-schmeckt-es-doch" möchte ich gar nicht kommentieren, weil Kindern schmeckt auch Schokolade und anderes Süßzeug... gesund ist es trotzdem noch lange nicht :-(

LG

War bei uns auch so- und das kam dabei raus...

Antwort von Mama von Joshua - 12.07.2007

Ich hab die anderen Postings mal überflogen und find es nicht ok, daß man gleich so angreifend daherkommt, schliesslich kann man das was man ausdrücken will, auch sachlich tun.

So...aber nun zum eigentlichen Thema:
Meine Tochter,zwischenzeitlich 10,5 Monate jung, bekam mit 12 Wochen ihren ersten Brei. Bevor von irgendwelcher Seite her wieder Kommentare der untersten Schublade kommen, muss ich dazusagen, daß Lara eine angeborene Stoffwechselerkrankung hat, Kohlenhydrate und wenig Fett (konnte die Milch nicht bieten) das beste für sie waren. Das sagten zumindest die Experten aus der Stoffwechselambulanz, die sich mit diesen Sachen von morgens bis abends beschäftigen und sich damit auskennen sollten.

Lara hat die ersten Wochen supergut gegessen, füttern mit dem Löffel war überhaupt kein Problem, auch wenn sie noch lange keine 6 Monate alt war. Von heute auf morgen hat sie das Essen immer mehr verweigert, schliesslich wollte sie gar nichts mehr vom Brei wissen. Milch hat sie vorher schon nicht viel getrunken (wir hatten teils Tagestrinkmengen von 300 ml, was einfach zu wenig war), in dieser Zeit hat sie auch diese komplett verweigert.

Der KIA hat das Gewicht kontrolliert, sie hat durch die Nahrungsverweigerung abgenommen und ist nicht richtig gewachsen. Damit sie wenigstens die benötigten Kohlenhydrate bekam, hab ich ihr auf Anraten der Ärzte Apfelsaft pur mit der Spritze gegeben. Zwischenzeitlich waren wir wegen dieser Dinge schonmal stationär im KH, die Ärzte meinten, daß die Abneigung gegen Nahrung wohl aufgrund der frühen Beikost ist, da keine körperlichen Ursachen festzustellen waren. Es hat Monate gedauert, bis sie wieder richtig essen wollte, Spass am Essen hat sie erst wieder seit kurzem, aber meist spielt sie mehr, als das sie isst. Abends gibts Trinkbreie aus der Flasche, damit sie wenigstens halbwegs ihr Gewicht hält und der Kohlenhydrathaushalt stimmt.

Ausser diesem Stress und nun 2 Allergien (von denen keiner weiss, ob sie daher sind oder nicht, kann man drüber spekulieren) hatte ich davon rein gar nix.

Ich will dir nicht reinreden, jede Mutter sollte ja auf ihr Bauchgefühl hören und weiss wohl selbst, was fürs Kind am besten ist, aber ich persönlich finde, so ein bissl sollte man sich doch an die Ernährungsempfehlungen halten.

Ich auf jeden Fall hätte nicht ganz so früh zugefüttert, wenn es medizinisch nicht empfohlen gewesen wäre.

LG
Nicole

Re:jedem das seine!

Antwort von Mami 2007 - 14.07.2007

ist doch jedem selbst über lassen was er macht die einen so die anderen so ich kenn bestimmt 5 leute die das auch schon mit 31/2 monaten gläschen angefangen haben und die sind alle gesund und munter viele auch schon über 4jahre. und keiner hat irgedwie allergie oder so!!
lg

Re: Möhrchen KEIN WITZ!

Antwort von Jessi020781 - 16.07.2007

Schaden kann das sicher nicht, früher gabs von HIPP auch schon Frühkarotten ab der 6. Woche! Aber es ist ja jedesmal was neues, mach einfach das was Du für richtig hältst und deinem Kind gut tut!!

Liebe Grüße

Re: @Sandra82

Antwort von drea - 12.07.2007

Diese Aussage war doch wohl nicht dein Ernst?!
Hallo...das Kind ist 10 Wochen alt.
Er wird es wohl von der Löffelspitze Saugen, da er in dem Alter nur den Saugreflex beherrscht und er wird es mögen, weil Karotten süß schmecken, deswegen ist aber nicht gleich gut für ihn.

mfg drea

Re: Ich dachte sooo früh, können die Babys noch gar nicht vom

Antwort von Mami 2007 - 12.07.2007

also sowas hab ich ja noch nie gehört!! kenne leute die geben ihren kinder mit 3 monaten schon brei!! und das sind net wenige aber jeder das seine sag ich immer!!

@drea

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Sag mal geht´s noch?

Ich denke nicht das ich meinem Kind schade und erzähl hier nicht solche Märchen das Säuglinge nur "saugen" können!!

Und sag mal was fühlst du dich so angegriffen?

Ach ja, noch was, was haben denn die Armen Menschen vor Jahren gemacht? Baby´s mit essen gefüttert,
und leben heute noch alle? JA

Ich weiß echt nicht warum du so ein Theater machst.

Eigendlich wollte ich im vorherigen Posting wissen WIEVIEL eure Kinder trinken,
da meiner nie viel trinkt (und das liegt mit sicherheit NICHT an den Möhrchen).

Yvonne

@drea

Antwort von Sandra82 - 12.07.2007

Hast natürlich Recht, habe auch vor, erst mit nem halben Jahr damit anzufangen. Habe nur gedacht, wenn es das verträgt, kann es doch nicht schaden. Machen würde ich das natürlich auch nie. Auf die
Idee würd ich gar nicht kommen...

Kenne aber auch Eine, die schon mit 3 Mon. Gläschen gefüttert hat u. da hat es auch super geklappt.

LG

@Schnecke2007

Antwort von Sandra82 - 12.07.2007

Ich würd sagen, die armen Menschen haben lange gestillt...

@drea

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Leider kann nur nicht jeder stillen, aber das ist ein anderes Thema.

Pizza

Antwort von doreen+leni - 12.07.2007

#also Möhrchen hatte meine Tochter auch schon mit 8 Wochen bekommen.Jetzt ist sie fast 6 Monate alt und kann sich schon allein ne Pizza beim Pizzamann bestellen.Süss oder?

Re: Pizza

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Hy,

endlich mal jemand der nicht komplett am Rad dreht.

Eine Bekannte ist in dem Alter auch angefangen Möhrchen zu füttern und mit 3 1/2 Monaten hat sie ganz auf essen umgestellt ohne Milchflaschen.

Silas ist gestern 1 Jahr geworden und ist top fit.

lg

Re: @schnecke2007

Antwort von edita - 12.07.2007

du bist wohl komplett bescheuert, sorry was anderes fehlt mir dazu nicht ein

In sachen mit drei/vier monaten keine milchmehr!

Antwort von buchs - 12.07.2007

Das ist ja wohl die Hähe. sowas abartiges und kindergesundheitsgefährdeneds hab ich ja noch nie gehört. Wie kannman nur soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo faul sein! Miclh ist bis zum 1. burzeltag das A&O aber einige sind da wohl zu bl.... dafür um zu kapieren.

LG buchs

Re: lol

Antwort von drea - 12.07.2007

Die Einzige die hier am Rad dreht, das bist du!
Das von Doreen war sicher ironisch gemeint.
Ich habe mich nicht angegriffen gefhlt, wenn du richtig gelesen hast habe ich nicht von meiner Person geredet, sondern dir Tatsachen erz„hlt.
Frher haben sie lange gestill da sie nichts anderes hatten und wer nicht Stillen konnte hat sein Kind am Busen einer anderen Mutti mitern„hrt und das ist kein Witz.
Informiere dich erstmal bevor du hier rum bellst, denn die Einzige die sich hier angegriffen fhlt bist du....sonst h„ttest du mich nicht pers”nlich angegriffen.

mfg drea

@edita

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Ja meinst?

Denke eher nicht.

Mein Gott, einige von euch sind sooo ... bah.. da fehlen mir die Worte!!!!!!!!

Möcht mich auch nicht auf deine Umgangssprache runterbegeben.

Re: In sachen mit drei/vier monaten keine milchmehr!

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Also soll man sein Kind verhungern lassen,wenn es keine Flasche trinkt??
Oder immer wieder spucken lassen, weil es würgt beim trinken???

Also ich hätte auch von der Flasche auf normales essen umgestellt wenn es meinem Kind dann besser gehen würde!

Eure armen Kinder.

Re: @edita

Antwort von edita - 12.07.2007

wie sind wir denn? und wie bist du denn? du hast echt nen rad ab

Re: lol

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Angegriffen? Ich?
Ne ganz bestimmt nicht.

Ich gebe meinem Kind das zu essen, woi ich meine das es gut ist.

Und ich denke das ich als Mutter beurteilen kann was meinem Kind gut bekommt und was nicht.

Finde es eine FRECHHEIT, jemanden zu beschimpfen, NUR weil man andere Ansichten beim essen hat!!!!!!!!!!!!!!

Re: In sachen mit drei/vier monaten keine milchmehr!

Antwort von edita - 12.07.2007

baaaaah, mir wird langsam schlecht hier, sagmal schneckchen bist du so bl.d oder tust du nur soo?
wieso sollten unsere kinder hungern? die kriegen doch milch, schon ma was davon gehört?

Re: In sachen mit drei/vier monaten keine milchmehr!

Antwort von Mami 2007 - 12.07.2007

also von ner freundin von mir die kleine hat mit nem halben jahr vom tisch (natürlich nur das was man klein machen konnte und net so gewürzt war) gegessen find das super und der ka hat da auch nix gesagt damals und das kind lebt noch und ist auch sonst net auffällig geworden!! das muss jede mama selbst entscheiden den jedes kind ist anders!
lg

Re: In sachen mit drei/vier monaten keine milchmehr!

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

So Perle pass mal auf, wie wäre es wenn du erstmal lesen würdest (und verstehen, wenn´s klappt) und dann kannste deine Luft ablassen!

Es gibt Kinder die TRINKEN KEINE FLASCHE mehr mit 3-4 Monaten!

Sag mal wo lebt ihr eigendlich.

Re:Du schimpfst doch hier rum!

Antwort von drea - 12.07.2007

Ich kann nur noch sagen: tue das was du glaubst machen zu mssen, sei aber auch bei den U-Untersuchungen deinem Kinderarzt ehrlich gegenber, denn ich denke nicht das er es gut heiáen wird. Dein Kind wird hoffentlich keine Magen-Darm-Beschwerden bekommen, wenn ja .... kannst du dir den Schuh anziehen.
Ich m”chte mich nicht auf den Niveau begeben deswegen werde ich dir ab jetzt nicht mehr antworten.

mfg drea

Re: schneckilein

Antwort von edita - 12.07.2007

wir leben in deutschland und duuu?;-)

Re: schneckilein

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Ja, ja ...

*lol*

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

ja ja ihr meckert und beschimpft mich doch.

Bescheuert.

Re: schneckilein

Antwort von edita - 12.07.2007

sooo und tschüüüüß, hab mich gut hier unterhalten, hihi. jetzt geh ich meinem sohn ne MILCH geben. ciaooooo;-)

Re: schneckilein

Antwort von Schnecke2007 - 12.07.2007

Ja, ich mach nun auch ne schöne Flasche Milch.

:-)

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von doreen+leni - 12.07.2007

Mensch Ladys das mit der Pizza war ein Gag und das mit den Möhrchen auch.Bin auch der Meinung das Babys Beikost erst ab dem 5 Monat bekommen sollten.So und nun muss ich schnell hin, meine kleine(fast 6 Monate:-) wähl gerade die Nummer vom Pizzamann.

Re: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von sissi77 - 12.07.2007

Wie alt seit ihr?

Re: Möhrchen KEIN WITZ!

Antwort von Sarah-Michelle06 - 12.07.2007

Sogar mit 7 Monaten sollten die Babys noch mindestens ein oder zwei Milchflaschen am Tag bekommen!
Wer schon mit nichtmal vier Monaten komplett auf Milch verzichtet tut seinem Kind wahrlich nix gutes.. Und wenns eben nicht aus der Flasche trinken mag sollte man den KiA konsultieren oder es auf eine andere Weise versuchen..
Aber mit 10 Wochen schon Beikost.. naja ich weiß nicht.
Lg

Re: Möhrchen KEIN WITZ!

Antwort von sissi77 - 12.07.2007

kenne auch genug, die in dem Alter ab und zu was gefüttert haben!
Was ich krass fand, waren ehemalige Nachbarn. Die haben ihrem Baby mit 2 Wochen schon gematschten Keks in die Flasche gegeben, weil sie meinten, es würde nicht satt werden!

Re: Allergien, Unverträglichkeiten & Co ...

Antwort von carrie - 12.07.2007

Karotten sollen allergieauslösend sein???

Seit wann das denn?????
Klar, sie werden als Anfangsgemüse empfohlen, was bei manchen Babys nicht so gut ist, das sie mit Verstopfung reagieren könnten!

Aber allergeiauslösend???
Warum sind die Gläschen Karotten denn alle mit "allergenarm" deklariert?

Kannst Du Deine Behauptung auch mit Quellen darlegen?
Würde mich mal interessieren!

Gruß, Carrie

Na endlich :-)

Antwort von Felis - 12.07.2007

Eine Antwort mit Informationen :-)

Ich weiß zwar nicht, warum man so früh zufüttern muss, aber es tut sicher niemand um seinem Kind bewusst zu schaden. Dann wäre es doch besser über die Risiken (v.a. Spätfolgen) aufzuklären, als einfach drauf los zu schimpfen. Das kann doch nur ein Informationsmangel vorliegen, sonst würde man es doch nicht tun, oder? Sicher, wenn man schon damit angefangen hat gibt man sicher nicht gern zu, dass es ein Fehler war, aber vielleicht entscheidet man dann zu Hause in seinem stillen Kämmerlein doch noch, dass es keine Vor- und sehr viele Nachteile hat und lässt es. Muss ja niemand wissen ^^

Also

Antwort von Wolves_1 - 13.07.2007

ich kann nur von unserer Seite aus sprechen.
Ich habe bei Tabea mit dem Brei zufüttern angefangen, da war sie 3 1/2 Monate. Aber das problem ist sie nimmt nur knapp 50 g die Woche zu und deswegen hat der KiA gemeint wenn Brei drinbleibt und nicht wie die Milch wieder erbrochen wird, dann soll sie eben Brei bekommen.
Bei der letzten U hat er sogar gemeint es wäre ok, wenn ich Tabea komplett auf Brei umstelle. Sollte zwar mindestens 3 Mal Milchbrei dabei sein, aber das wäre auch ok.
Denn sie muss dringen dzunehmen.

Ich denke jede Mutter sollte für sich selber netscheiden wann sie mit dem Brei loslegt.
10 Wochen finde ich zwar auch ziemlich früh, aber deswegen muss man sich nicht so im Ton vergreiffen.
Ich bin jetzt 30 Jahre alt und habe hier oftmals das gefühl es schreiben nur "kleine Kinder" Postings, denn diesen Zickenkrieg hier kenne ich aus meiner Schulzeit, aber nicht von erwachsenen Frauen und Männern.
Überlegt doch mal selber, in wie weit ihr für eure Kinder das beste haltet und auch mal nicht nach den Regeln spielt, weil ihr es für Sinnvoll haltet euch mal nicht nach der Norm zu richten???

Also ich bin froh das Tabea bereits seit knapp 3 Monaten Brei bekommt und sie kommt sehr gut damit klar. Beim nächsten Kind würde ich es vielleicht anders machen, wer weiß.

Und jetzt mal ne Runde Eis in die Runde schmeisse, damit sich die Gemüter wieder abkühlen können.

LG Alex

Re: Allergien, Unverträglichkeiten & Co ...

Antwort von Felis - 13.07.2007

"Lebensmittel, die besonders häufig Allergien auslösen, sind Milch, Hühnerei, Sellerie, Karotten, Obst, Nüsse, Fisch, Gewürze und auch Kartoffeln"

Quelle:
http://www.hal-allergie.de/allergieinfos/nahrung.htm

Re: Allergien, Unverträglichkeiten & Co ...

Antwort von carrie - 13.07.2007

Habe mir den Link angeschaut...

Wenn ein Mensch allergisch auf Karotte oder Kartoffel reagiert, hat das nichts damit zu tun, dass z. B. dem Baby Karotte oder Kartoffel gefüttert wird! Die passen in eine allergenarme Ernährung!

Es ist damit nur gemeint, dass es viele Menschen gibt, die darauf allergisch reagieren, nicht, dass damit allgemeine Allergien ausgelöst werden!!!

Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine!!!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.