Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

kurze Trinkabstände

Frage von Soula1501 - 17.06.2006

Colin ist jetzt 12 Wochen alt. Momentan bekommt er Milasan Pre. Tagsüber sieht es jedoch so aus, daß er eigentlich alle 2 Stunden was haben möchte. Also er kriegt die Flasche, danach so ca. 15-30 Minuten spielen und dann schläft er ein. Nach max. 1 Stunde wird er wieder wach und mit viel Glück kriege ich ihn ca. 30-60 Minuten ohne Flasche beschäftigt. Nach allerspätestens 2,5 Stunden nach der letzten Flasche brüllt er allerdings so viel, daß er dann die nächste bekommt. Er trinkt dann so 80-120 ml. Die letzte Flasche bekommt er so gegen 20 Uhr, dann trinkt er auch 140-180 ml und schläft dann 8-9 Stunden. Das ist ja auch ganz toll, nur tagsüber ist er echt anstrengend. Die Versuche ihm tagsüber Wasser oder Tee anzubieten scheitern klanglos. Auch der Versuch ihn mittags in sein Zimmer zu legen bleiben erfolglos (tagsüber ist er im Wohnzimmer). Er schläft einfach nicht länger als ne Stunde. Ich mag schon gar nicht mit dem Kinderwagen losgehen weil dieses Kind einfach nur brüllt. Hat vielleicht jemand den ultimativen Tip für mich wie ich die Trinkabstände vielleicht etwas verlängern kann ohne das er so tüchtig brüllt?
LG
Bianca

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von Jonama - 17.06.2006

Wieviel trinkt er denn innsgesammt am Tag? Meine tochter trank damals über einen Liter pre am tag und ich habe dann auf 1er umgestellt,dann hatte sie auch weniger Hunger und trank alle 3-4 stunden! Allerdings sollte man langsam unmstellen (fläschchenweise) um auch zu gucken,ob er es verträgt (Blähungen,Verstopfung)!
LG
Kerstin

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von Danie1983 - 17.06.2006

Hallo!

Alle zwei std. ist ganz normal in dem Alter.Und das er soviel schläft ist reines Glück.Aber gib nicht zum rauszögern Tee oder sowas. Bei der Hitze kannst du zwar was zum Durstlöschen geben (am besten Wasser oder die PreMilch) aber nicht damit du die nächste Flasche rauszögerst. Er hat noch einen sehr kleinen Magen,da psst nicht so eine Menge rein deshalb meldet er sich öfters.Für unterwegs kannst du doch was mitnehmen zum trinken. Und das mit dem hinlegen klappt auch irgendwann. Meine hatte das auch eine zeitlang jetzt klappt es wieder wunderbar. Hast du es mal mit einem Tragetuch versucht,wenn er nicht im KiWa liegen möchte? Oder ihn mal im Kiwa auf den Bauch legen,und verdeck runter so das er mehr sehen kann?Pucken,das er zur Ruhe kommt und einschlafen kann?

LG

Danie

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von Moppelbärchen - 17.06.2006

Es kann auch sein, dass dein Kind gerade einen Wachstumsschub durchmacht und deshalb im Allgemeinen ein ganz anderes Verhalten zeigt, als du es von ihm gewohnt bist. Bei meinem Sohn war es auch so, als er 12 Wochen alt war, dass er es tagsüber einfach nicht mehr geschafft hat, mehr als 30 Minuten am Stück zu schlafen. Aber das hat sich alles wieder gelegt. Vielleicht lag es daran, dass er in dem Alter plötzlich schon viel mehr mitbekommen und realisiert hat und das hat ihn dann vermutlich beim Schlafen gestört. Viele Sachen konnte er vorher vielleicht gar nicht so wahrnehmen, verstehst du was ich meine? Gedulde dich etwas- es wird besser!

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von emres - 17.06.2006

alle 2 std. sind normal, was ist daran stressig? dein kind ist doch erst 3 monate, knapp.was möchtest du denn? ein kind was nie weint und ewig ruhig ist??
wechsele nicht zur 1er, denn unter umständen bleiben die abstände so kurz, ich denke nicht dass es ihr nicht reicht, denn du sagst ja, nachts schläft er bis 9 std. durch.
habe geduld mit deinem kind, du wirst sehen, das ändert sich mit den abständen alleine. vor dem 4. monat sollte man, wenn nicht unbedingt nötig nicht wechseln.
lg Anett

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von Soula1501 - 17.06.2006

insgesamt kommt er so auf 700-850 ml am Tag, also eigentlich ganz normal denke ich. Mir ist schon klar daß ein Baby nicht nur schläft und auch nicht immer ruhig ist. Aber es ist mein erstes Kind und da bekommt man ja von allen Seiten gute Ratschläge von wegen alle 4 Stunden nur Milch geben und so. Deswegen bin ich eben etwas verunsichert weil er eben in den Wachphasen viel weint und wollte mal fragen ob andere Mütter ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Danke allen für eure Antworten. Ich denke ich werd erst mal alles so lassen wie es ist und weiter abwarten.
LG Bianca

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von mami06 - 17.06.2006

Vergiß die vier-Stunden-Milch-ratschläge, diese stammen noch aus den 70er Jahren! In unserem Krankenhaus hing ein Bild , auf dem die Magengröße der babys mit einem bestimmten Alter abgebildet war. da konnte man sehen, daß ein Neugeborenes einen Magen wie eine Murmel hat, dann nach ein paar Wochen wie ein Tischtennisball usw. Wenn man sich die Größen anschaut, ist eingentlich klar, daß die kleinen einmal öfter trinken müssen. Sicher gibt es Kinder, die mit dem Vier-Stunden-Abstand hinkommen, aber bei mir war das auch nur eins von dreien... die anderen wollen/wollten auch häufiger!

Re: kurze Trinkabstände

Antwort von Bübchen_2006 - 17.06.2006

Die Trinkmenge von 700 - 850 ml ist doch wirklich gut. So viel kriege ich in unserem Zwerg (10 Wochen) nicht rein. Er trinkt nämlich nur alle 4 Stunden und dann insgesamt knapp 650 ml am Tag!

Re: @soula1501

Antwort von emres - 18.06.2006

hallo soula,
lass dich von leute nicht iritieren, die meinen kinder müssen 4 std phne essen auskomen, oder sie müsen ab dann und dann durchschlafen. deiner schläft schon durch, es kann aber auch wieder zeiten geben w er sich nachts meldet, ist auch normal. da bräuchtet du dir auch keine sorgen machen.
sorry für meinen rauhen ton oben, hab dich falsch verstanden. lg und schönen sonntag
Anett

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.