Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Karosaft in der Milch?

Frage von +Riccarda+ - 22.10.2006

Hallo.

Meine Schwiegermutti erzählte mir ich könnte in die Milch bißchen Karotensaft rein tun. Süße ist 7W. Bissl zeitig oder?

LG

Re: Karosaft in der Milch?

Antwort von lilliefee22 - 22.10.2006

also ich würde noch vier wochen warten. habe auch keinen saft rein sondern frühkarotten. will die milch ja nicht noch dünner machen. kann auch sein das sie drauf reagiert mit ausschlag im windeln´bereich. habe es kurz abgesetzt und dann wieder eingeführt. jetzt isst sie sogar gläschen, ein paar löffelchen. total toll!! :-)

kiara ist in ein paar tagen sechs monate alt.

liebe grüße lilliefee

Re: Karosaft in der Milch?

Antwort von EndlichMama - 22.10.2006

Guten Morgen!

Meiner Meinung nach gehört GARNIX in die Milch! Das mit dem Karottensaft hat man früher gemacht, aber man sollte der Milch wirklich nichts zusetzen, da sämtliche Nährstoffe darin enthalten sind.
Aber das sieht jeder anders...wenn Du es partout machen willst, warte auf jeden Fall noch einige Zeit.

LG

Re: Karosaft in der Milch?

Antwort von buchis - 22.10.2006

Seit wann fängt man in der 7. Woche schon mit Beikost an?
Alles was da nicht Milch heißt, ist Beikost! Das solltest du eigentlich wissen und lass dich nicht von anderen (älteren Generationen) beraten, denn die verschweigegen oft, was sie dann oft für Verdauungsschwierigkeiten mit den kleinen hatten.
ein weiteres Problem der Milchsüßung wäre, dass duirgendwann ein Kind hastm, das MIlch ohne Geschmack nicht mehr anrührt!
LG buchis

Re: Karosaft in der Milch?

Antwort von s.k. - 22.10.2006

Zu zeiten unserer Mütter hat man recht früh angefangen Karotten in die Flasche zu machen. Damit hat man den Vitamingehalt der Flasche erhöht.

HEUTE braucht man das NICHT mehr. Die Babymilch wurde von der Qualität immer besser. Und auch der Vitamingehalt ist den Bedürfnissen angepasst worden.


Wenn du Karotten in die Flasche machen möchtest, um dem Kind den Geschmack näher zu bringen, mach es bitte nicht vor 16 Wochen. Erst ab diesem Alter ist die Beikost erlaubt. Empfohlen wird heute mit der Beikost erst nach dem 6. Monat anzufangen.

Garnichts gehört in die Milch gepantscht...o.t. aber LG

Antwort von Danie1983 - 22.10.2006

....

Re: Garnichts gehört in die Milch gepantscht...o.t. aber LG

Antwort von Andrea80 - 22.10.2006

Hallo...

eigentlich soll man nichts mit in die Milch geben. Habe ich bislang auch nicht gemacht. Wenn meine Tochter aber Mittags den Brei verweigert, bekommt sie eine Flasche, in die ich ein wenig Karottensaft mit rein gebe. Ich denke, das ist mit 4 Monaten nicht so schlimm...

Aber mit 7 Wochen solltest du nichts mit in die Flasche geben, schon gar nicht Karotten. Die können allergieauslöser sein - ist aber ganz selten und auch umstritten - aber man sollte da nichts riskieren. Außerdem haben die Karotten in der Flasche ja keinen tieferen Sinn, außer dass die Flasche anders schmeckt (was ein Baby aber noch nicht sonderlich interessiert, es braucht noch keinen anderen Geschmack). Alle Nährstoffe, die eine 7 Wochen altes Baby braucht, sind in der Milch. Auch ist der Darm der Babys noch nicht dafür ausgelegt, was anderes zu verdauen. Wenn du Pech hast, bekommt dein Kind Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen oder spuckt alles wieder aus.

Als meine Tochter 6 Wochen alt war, habe ich angefangen ihr abends 1er Milch zu geben, tagsüber weiter die Pre. Das mache ich immer noch so und seitdem schläft sie durch! Ich habe mit 3 Monaten dann angefangen beizufüttern (Zucchini), weil meine Tochter riesen Mengen Milch verschlungen hat. Habe mit der KiÄ gesprochen, die hat mir geraten langsam mit der Beikost anzufangen, weil die Milchmenge viel zu groß war. Eigentlich wollte ich mit der Beikost gerne warten, bis Josephin 5 oder 6 Monate alt ist! Aber es läuft leider nicht immer alles nach Plan ;)

LG, Andrea

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.