Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Kann man von 1er auf die premilch wechseln

Frage von yasemin - 05.01.2007

Hallo ihr Lieben,

nach einer langen und stresslosen Phase muss ich euch nochmal wegen einer Warnmeldung was fragen :-)

Und zwar kann man von 1er Milch zurück auf die Premilch steigen????

Unser ganzer stress fängt wieder von vorne an.Beril meldet sich wieder nicht scheint satt zu sein obwohl sie am Tag vielleicht auf 300-400 ml kommt.Ich meine sie trinkt schon über 13-15 stunden nichts mehr und ist überhaupt nicht quengelig.Das ist ihr ziemlich egal ob sie was zu trinken bekommt.Sie war schon seit ihrer Geburt so,sie hat sich nie wegen Hunger gemeldet.Ich hab meistens die 4 stunden takt eingehalten und sie hat es brav getrunken.Doch jetzt wird ales wieder wie früher,sie schreit sehr viel wenn sie die Flasche sieht.Deshalb wollte ich auf die Pre milch umsteigen um ihr wieder das gefühl zu geben dass sie sich irgendwann wegen Hunger melden musste.Immerhin wird sie ja davon auf dauer nicht satt werden.Und beikost nimmt sie überhaupt nicht mehr an.

Brauche eure hilfe.

Lg Yasemin

Nachtrag

Antwort von yasemin - 05.01.2007

sei ist 8 mon.korr.6 1/2 mon.7050 gr und 70 cm

klar.. meiner hat von 1 - 2,5 jahre wieder pre bekommen ;o)

Antwort von Superbienchen - 05.01.2007

LG

Re: Nachtrag

Antwort von Tragemama - 05.01.2007

Hallo

Auf Pre Miclh kannst Du jederzeit zurückstellen, ohne Probleme.

Wurde Deine Tochter wegen dem fehlenden Hungerzeichen schonmal untersucht?

Re: Nachtrag

Antwort von yasemin - 05.01.2007

Nein eigentlich nicht.Aber die Kinderärztin weiß eigentlich bescheid,dass das schon immer der fall war.
Mal ne andere Frage:Findest du es sinnvoll einem so älteren säugling noch die Premilch zu geben??

Lg Yasemin

Re: Nachtrag

Antwort von Tragemama - 05.01.2007

Meiner hat bis zum 1. Geburtstag Pre Milch bekommen ( bis zum 9. Monat gestillt ).

Pre Milch ist der Muttermilch am ähnlichsten und somit das Beste für ein Kind.

1er, 2er oder gar 3er Milch ist absolut übeflüssig. Es ist Stärke enthalten das weder einen Nährwert noch Vitamine oder sonstiges enthält sondern nur dazu dient den Magen der Kleinen vollzupampen damit sie länger ruhig sind.

Viele argumentieren damit das Folgenahrung prinzipiell anders zusammengesetzt und somit den Bedürfnissen des älteren Säuglings angepaßt ist.

Das stimmt auch so, denn Muttermilch verändert sich auch.

Allerdings überwiegen die Nachteile der Stärke den Vorteilen der veränderten Zusammensetzung.

Mein erster Sohn war auch so ein schlechter Esser wie Deine Tochter. Er hatte mit 1,5 Jahren fast Null Interesse an Beikost und auch kaum ein Hungergefühl ( hat Nachts auch 12-14 Std durchgeschlafen ).


LG, Tragemama

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.