Startseite Forenarchiv Fläschchennahrung
Fläschchennahrung

Beitrag aus dem Forum Fläschchennahrung

Kalk abmachen?!

Frage von BabyMaus01 - 09.08.2007

Hallo. Nach dem abkochen der Flaschen und Nuckel, ist immer Kalk auf den Sachen. Wie kriege ich das am besten ganz ab?

LG BabyMaus

Re: Kalk abmachen?!

Antwort von jessika - 09.08.2007

das hatte ich auch, dann hab ich mir nen sterilisator zugelegt, dann wars weg.

lg

Re: Kalk abmachen?!

Antwort von Carol25 - 10.08.2007

Empfehle dir auch einen Sterilisator zu benutzen oder spezielles Wasser fürs Abkochen zu verwenden (ersteres dürfte sich eher rentieren).
Bei uns ist auch stark kalkhaltiges Wasser und es ist zuviel Aufwand, dass wieder zu reinigen, auch für die Verdauung des Babys nicht gut, wenn es dann die Reste aufnimmt beim Trinken.

LG!

Carol25

Alles Quatsch! Einfach nen Spritzer Essig ins Wasser!

Antwort von Bübchen_2006 - 10.08.2007

Kein Mensch braucht nen Sterilisator. Und extra Wasser auch nicht. Alles Geldverschwendung! Essig ist ein Lebensmittel und ausserdem verfliegt es. Du schmeckst und riechst nix davon, aber der Kalk ist weg.

@Bübchen_2006

Antwort von jessika - 10.08.2007

kann schon sein das es mit essig besser wird, aber energiesparender UND umweltfreundlicher ist ein sterilisator, da man somit auch wasser spart.

lg jessy

@jessika

Antwort von Bübchen_2006 - 10.08.2007

Und wo entsorgst du das Ding später? Die Entsorgung ist auch nicht so ganz umweltfreundlich. :-)

Ganz im Ernst. Wie lange kocht man Fläschchen und co aus? Max. 6 Monate. Und dafür ist es in meinen Augen wirklich eine völlig unnütze Anschaffung.

Re: @jessika

Antwort von Pebbles_HH - 10.08.2007

Hmm, wenn ich einen Sterilisator habe nutze ich den auch länger als 6 Monate, weil warum soll ich ihn nach 6 Monaten nicht mehr nutzen. Nur weil alle anderen sagen nach 6 Monaten muß ich nicht mehr sterilisieren?
Ist die Gesundheit dann auf einmal wieder weniger wert?

Sorry aber das ist Blödsinn.
Ich dachte auch ich brauche sowas nicht aber ehrlich gesagt finde ich das Ding praktischer als Flaschen auskochen und so teuer sind die nun auch wieder nicht.

LG

@pebbles_HH

Antwort von Bübchen_2006 - 10.08.2007

Da deine Meinung "Ist die Gesundheit dann weniger wert" ganz, ganz deutlich von meiner abweicht, bringt es nix darüber zu diskutieren.

Jeder bitte nach seinem Gusto. Und ja, ich habe die Flaschen max 6 Monate sterilisiert und auch Gläser, Teller und Löffel habe ich einfach nur gespült meinem Kind gegeben. Ja, er lebt erstaunlicherweise noch - obwohl mir die Gesundheit ja nix wert ist. *lol* Sorry, aber der Satz von dir war echt ein Knaller. Viel Spass beim sterilisieren der Wohnung!

meiner hat

Antwort von jessika - 10.08.2007

20€ gekostet, ich will ihn nicht missen.
und mein sohn ist jetzt 7 monate alt, ich sterilisiere immer noch, aber das is ja jeden selber überlassen.
wenn er keine flasche mehr bekommt, verkaufe ich ihn.
ich denke aber so etwas ist "umweltfreundlicher" als das ganze wasser und den strom/gas das ich beim auskochen im topf verbrauchen würde.

lg

Re: @Bübchen_2006

Antwort von Pebbles_HH - 10.08.2007

Also dieser Satz war jetzt nicht unbedingt auf Dich bezogen sondern allgemein.
Es wird hier immer rum gemacht, von wegen Brei erst ab dann und dann wegen der Gesundheit.

Und ob Du es glaubst oder nicht, ich sterilisiere meine Wohnung ganz sicher nicht. Im Gegenteil. Bin sogar der Meinung das zuviel steril Alergiefördernd ist bzw. habe es im Bekanntenkreis schon oft gesehen. Die einen dürfen sich nicht dreckig machen und haben eine Alergie nach der anderen, andere spielen im Dreck und stecken sich auch den Sand in den Mund und die haben garnichts.

Ich finde diesen Sterilisator auch eher praktisch als vielleicht nützlich und wenn ich ihn habe, warum sollte ich mich hinstellen nach dem 6. Monat und den Kram alles abwaschen.
Teller und Gläschen spüle ich auch ganz normal und nichts weiter

Hoffe Du verstehst was ich meine.
War also keinesfalls ein Angriff gegen Dich.

LG

Re: @Pebbles

Antwort von dawn - 11.08.2007

Ich denke mal Bübchen meinte damit, dass die Kleinen ab den 6 Monat ein stärkeres Immunsystem haben und es ist völlig ok von da an nicht mehr zu Sterilisieren. Es ist nun wirklich quatsch, dass die Gesundheit dann mit 6 Monaten weniger wert sei...;)
LG

Re: @Bübchen_2006

Antwort von Carol25 - 13.08.2007

Es mag sein, dass du die Zeit hast (oder hattest), das Kochwasser zur Sterilisation zu überwachen, ich war nach einer Woche alleine zuhause und hatte beim besten Willen keine Zeit danach zu schauen, neben stillen, wickeln, beruhigen und Haushalt usw.
Ich finde den Sterilisator praktisch und habe ihn deswegen empfohlen. Wir haben bis zum 8. Monat alles sterilisiert und konnten das Gerät auch danach noch prima gebrauchen, weil unsere Tochter leider schon einige Male den PariBoy benutzen musste (Inhalation).
Wir haben den Sterilisator übrigens schon 2 x weiter verliehen und er ist auch von unseren Bekannten sehr gerne genutzt worden und funktioniert nach wie vor einwandfrei.
Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er ein solches Gerät benutzen mag oder nicht. Deine Aussage, dass sei alles Quatsch finde ich dann aber etwas überzogen. Der Hinweis mit dem Essig zum Kochwasser ist sehr nützlich und wird sicher von Einigen gerne angenommen. Generell glaube ich jedoch nicht, dass ein Sterilisator, der weniger Energie und Wasser verbraucht, wenn er richtig und voll genutzt wird (und das heißt natürlich nicht nach einem halben Jahr im Karton einstaubt) umweltschädlicher ist als jedes Mal neues Wasser+Energie für die Sterilisation zu verwenden. Die Entsorgung des Sterilisators, so er nicht mehr funktionsfähig ist, mag sicherlich einige Kosten verursachen, dennoch sind die Kosten zur Herstellung des Trinkwassers inzwischen auch enorm gestiegen.

LG!

Carol25

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Fläschchennahrung  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.